Sparkasse FC Blau-Weiß Feldkirch

Fußball mit Tradition. Seit 1945.

Coca-Cola-Cup 2015.

Nach einer stressigen, 10-stündigen Anreise mit dem Bus und einer sehr kurzen Nacht, beendete unsere U12 mit nur einer Niederlage (gegen Red Bull Salzburg) aus 7 Spielen den Coca-Cola-Cup auf dem 14. Rang. Nach 4 Remis gegen USK Anif, Hartberg Junioren, FC Stadlau und SPG St. Georgen/Eisenstadt, zeigten unsere U12-Kicker am zweiten Tag ihr Können – natürlich unter der tatkräftigen Unterstützung des über 30-köpfigen Eltern-Fanclubs – und siegten gegen den burgenländischen SV Gols und den niederösterreichischen Landesmeister SV Ried.

Die Rangliste war aber Nebensache, da die Jungs ja ein Mannschaftsfoto mit David Alaba erhielten und es reichlich Autogramme gab.

Herzliche Gratulation an Selly & seine Jungs!

Anhang 2

Unsere U12 beim Coca-Cola-Cup Bundesfinale 2015

2 Kommentare

  1. Christoph Gstrein

    24. Juni 2015 at 16:01

    Hallo zusammen !!!
    Das ist ja wieder typisch Herr Neuberger!!
    Wir dachten als wir vor 2 Jahren zu BW wechselten, die Jugend zählt hier,
    „Wurde dann eines besseren belehrt “
    Als sie als Obmann gewählt wurden ,
    Sagten sie und ihr Team
    „Nun zählt die Jugend “
    Sprüche Sprüche nichts anderes
    Dieses mikrige komentärchen vom Cola Cup ist ja eine Frechheit !!!!!!
    Besser nichts hinein tun

    • bwfeldkirch

      24. Juni 2015 at 18:02

      Lieber Herr Gstrein,

      bitte entschuldigen Sie, dass unser Beitrag zum Coca Cola-Cup 2015 bis dato nicht länger ausgefallen ist. Dies liegt daran, dass ich weitere Informationen erst noch einholen muss – der äußerst kurze Artikel, welcher aktuell verfügbar ist, kann eher als Vorgeschmack gesehen werden. Der volle Beitrag folgt noch heute oder spätestens morgen.

      Diese Tatsache hat somit nichts mit der Arbeit von Herrn Neuberger zu tun! Die Blau-Weiß Jugendarbeit darf und sollte nicht nur auf einzelne Homepage-Beiträge beschränkt werden!

      Wir reagieren gerne auf Ihre Kritik und bemühen uns, in Zukunft auf unserer Homepage den Nachwuchsbereich noch mehr in den Fokus zu setzen.

      Freundliche Grüße
      Lukas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*