Im Spiel gegen den Tabellenf├╝hrer musste Blau-Wei├č Feldkirch eine ├Ąu├čerst bittere 1:2 Niederlage einstecken.
Im Spiel passierte lange Zeit nicht viel. Die Feldkircher ├╝bernahmen wie gewohnt das Spieldiktat, ohne jedoch nennenswerte Chancen kreieren zu k├Ânnen. Auch der FC Nenzing wurde nur selten gef├Ąhrlich, wenn dann ├╝ber den in der Liga bestens bekannten Rochus Schallert. Der bullige Nenzinger St├╝rmer war es auch, der kurz vor der Pause eine Unachtsamkeit in der Feldkircher Hintermannschaft n├╝tzte und quasi aus dem Nichts die 1:0 F├╝hrung f├╝r die Heimmannschaft besorgte.
Kurz nach dem Seitenwechsel hatten die Nenzinger dann sogar zwei gute Gelegenheiten, die F├╝hrung noch auszubauen. Bei den Blau-Wei├čen hingegen kam oft der letzte Pass nicht an, der sonst stets brandgef├Ąhrliche Alem Majetic hing ├╝ber weite Strecken etwas in der Luft. Also musste es eine Standardsituation richten. Nach einem Eckball kam der Ball ├╝ber mehrere Stationen zum herausragend aufspielenden Scott Eberschegg, der das Leder aus 20 Metern volley in die Maschen bef├Ârderte.
Lange Zeit sah es so aus als w├╝rde es beim Stand von 1:1 bleiben. Die Schlussphase gestaltete sich dann allerdings entgegen dem Spielverlauf dramatisch. In Minute 94 hatte zun├Ąchst der eingewechselte Luca Romagna eine dicke Chance zur F├╝hrung. Im Gegenzug und quasi in der letzten Spielsekunde brachte eine lange Flanke und der darauffolgende Kopfball die sp├Ąte Entscheidung zu Ungunsten von BW Feldkirch.
Der R├╝ckstand auf die Aufstiegspl├Ątze ist damit zwar schon ein bisschen angewachsen, noch immer sind aber bis zu 30 Punkte zu holen und keinerlei Entscheidung gefallen! Eine Amerikanische Football-Trainer Legende pr├Ągte den Spruch: ÔÇ×Leben besteht zu zehn Prozent, was mit dir passiert, und neunzig Prozent, wie du darauf reagierst.ÔÇť
In diesem Sinne freuen wir uns aufs Heimspiel n├Ąchste Woche in Feldkirch gegen den FC Th├╝ringen, bei dem wir hoffentlich zahlreiche Zuschauer begr├╝├čen d├╝rfen!

Feldkirch 1b mit Unentschieden gegen Sulz 1b.
Das Feldkircher 1b bleibt in der Fr├╝hjahrssaison ungeschlagen. Allerdings muss auch das 1b einen Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit hinnehmen und wird so um die Fr├╝chte der Arbeit gebracht. Endstand 3:3.
Die Tore f├╝rs 1b: Konzett, Tenzin und Macanovic

BBK_2935

Trotz aufopferungsvollem Kampf stand unser Team am Ende mit leeren H├Ąnden da. Nun hei├čt es optimistisch auf das Match gegen Th├╝ringen zu blicken. | Foto: Lang