Nach den bitteren Niederlagen in den letzten zwei Spielen, mussten¬†wir mit nur elf¬†Spielerinnen den Weg nach Mellau antreten. Mit dem¬†Anpfiff gab man gleich Vollgas. Ein sch√∂ner Spielzug in der ersten Minute f√ľhrte bereits zum¬†0:1 durch Leonie Summer. Das 0:2 folgte gleich in Minute 2. Nach einem Eckball war Sabrina Lerchbaumer zur Stelle.¬†Die G√§ste waren schwer geschockt und kamen¬†√ľber 90 Minuten¬†nicht ins Spiel. Unsere Damen¬†attackierten fr√ľh und liesen dem Gegner wenig Platz.¬†In der 54. Minute¬†verletzte sich leider Steffi Golacz ohne Fremdeinwirkung am Knie und konnte¬†nicht mehr weiterspielen. Mit zehn Spielerinnen setzten wir das Spiel fort, doch Mellau¬†konnte die √úberzahl nicht nutzen. In der 71. Spielminute konnte sich¬†Tamara Lampert im 16er durchsetzen und das 0:3 erzielen.¬†In der 78. Minute war es dann Jennifer Voit, die mit einem herrlichen Freisto√ü aus ca. 25 Metern¬†den 0:4 Endstand besorgte.

Nächstes Spiel am Sonntag, den 1. Mai um 16 Uhr
gegen den klaren Tabellenf√ľhrer in Alberschwende