Ein flottes Spiel boten die beiden Landesligisten Sparkasse BW Feldkirch und der FC Schwarzach. Die Blauwei├čen begannen wie aus der Pistole geschossen, nach gerade sieben Spielminuten f├╝hrten sie bereits 2:0! Zwei wundersch├Âne Spielz├╝ge, bei denen der Ball ├╝ber mehrere Stationen lief, konnten zu Treffern umgem├╝nzt werden. Michael Monschein und Jonas Stieger waren die gl├╝cklichen Vollstrecker. Doch wie gewonnen, so zerronnen! Nach weiteren zehn┬áMinuten hatten die Unterl├Ąnder ausgeglichen. War ein wenig zu viel Euphorie oder einfach zu wenig Entschlossenheit in der Defensive schuld? Jedenfalls w├Ąren die Gegentore zu verhindern gewesen. Im weiteren Spielverlauf neutralisierten sich die beiden Teams, Gro├čchancen blieben aus. Man versuchte mit Distanzsch├╝ssen zum Erfolg zu kommen. So war der unentschiedene Pausenstand gegeben.

Nach Seitenwechsel ├╝bernahmen zun├Ąchst die G├Ąste das Spielkommando, zwei gef├Ąhrliche Sch├╝sse von der Strafraumgrenze konnten vom BW-Torh├╝ter aber geb├Ąndigt werden. Dann waren die Mannen um Trainer Ingo Hagspiel wieder Herr der Lage. In Minute 79 brachte Michael Monschein die Heimelf erneut in F├╝hrung. Die Hoffnung, wieder einmal einen Heimsieg feiern zu k├Ânnen, war gro├č, zumal sich die Spielzeit schon sehr dem Endpunkt n├Ąherte. Doch wie schon oft in diesem Fr├╝hjahr, in der verflixten Nachspielzeit fiel der ungl├╝ckliche Ausgleich. Ex-Profi Sereinig war nach einem Freisto├č in den Strafraum per Kopf zur Stelle.

Trotz letztlich unbefriedigendem Endergebnis kann der Mannschaft f├╝r ein tolles Spiel Lob gezollt werden. Ausgenommen der eingangs erw├Ąhnten Schw├Ąche, steht eine gute spielerische Leistung im Vordergrund. Die Zuschauer sahen ein unterhaltsames Spiel mit mehreren gekonnten Spielz├╝gen und was schlie├člich die W├╝rze eines Spieles ist, viele Tore.

Walter Lang