#Gemeinsam alles gegeben: Die Montfortst√§dter jubeln √ľber unfassbar wichtige Punkte. Foto: Lang/BWF

Dem Sparkasse FC BW Feldkirch gelang das Kunstst√ľck, die bisher im Fr√ľhjahr ungeschlagenen Schwarzachern die erste Niederlage seit sieben Spielen (wettbewerbs√ľbergreifend gar neun Spielen) beizubringen. Knapp 280 Zuseher sahen eine aufopferungsvolle und spielfreudige Feldkircher Elf, die √ľber weite Strecken der Partie dem Ligadominator √ľberlegen war und den Deckel viel fr√ľher h√§tte zumachen k√∂nnen, wenn nicht m√ľssen. Das Tor des Tages gelang Pascal Rederer nach einem Handelfmeter (53.). Der Sieg im Spitzenspiel hat zur Folge, dass die Blau-Wei√üen weiter den direkten Aufstiegsplatz belegen.

Spielverlauf: Ersatzgeschw√§cht gingen beide Teams ins heutige Topspiel. Bei den Unterl√§ndern fehlte u. a. mit Raphael Godoi Pereira niemand geringerer als der Toptorsch√ľtze der Liga (21 Treffer), aber auch die Monfortst√§dter mussten eine Vielzahl von bew√§hrten Stammkr√§ften vorgeben. Das Team von Coach Thomas Ardemani ging mutig und selbstbewusst ans Werk, st√∂rten die G√§ste fr√ľh beim Spielaufbau und erwiesen sich w√§hrend des gesamten Spiels als spielfreudig. So dauerte es auch nicht sehr lange, bis die Heimischen das erste Mal in der Begegnung einen Schuss aufs G√§stetor abgaben. Elias Schatzmann versuchte von der rechten Seite das Spielger√§t scharf in den Strafraum zu bringen, die Hereingabe riss allerdings gef√§hrlich ab und landete auf dem Tornetz (8.). Die Blau-Wei√üen blieben weiter dran, rissen das Spitzenspiel immer mehr an sich. Eine Ecke von Altmeister Mike Zech k√∂pfte Emanuel Reiner hauchzart am langen Eck vorbei (11.), wobei das Leder bei dieser Gelegenheit noch leicht von einem G√§stespieler abgef√§lscht wurde. Feldkirch erspielte sich optisch immer h√§ufiger Feldvorteile, lie√ü den Tabellenf√ľhrer kaum ins Spiel kommen. Gef√§hrlich tauchten die G√§ste erstmals in Person von Ex-BW-St√ľrmer Luiz Sganzerla auf, der das Leder nach einer Kopfballvorlage mit der Brust annahm und knapp √ľber das Tor schoss (23.).¬† Ab der 28. Spielminute flachte das Spiel ein wenig ab und die Teams neutralisierten sich weitgehend w√§hrend der restlichen Spielzeit der 1. H√§lfte. In der 42. Spielminute musste Miljan Nikolic nach Pekala-Schuss auf H√∂he der Strafraumgrenze sehenswert mit einer Flugparade eingreifen. Somit ging es torlos in die Kabinen.

Die erste Situation f√ľr den Sparkasse FC BW Feldkirch f√ľhrte zu einem Elferpfiff. Ein schnell vorgetragener Angriff √ľber Mike Zech endete nachfolgend mit einem Handspiel der G√§ste, sodass der Unparteiische keine andere M√∂glichkeit hatte, um auf den Punkt zu zeigen. Pascal Rederer nahm sich der Aufgabe an und traf halbhoch ins linke Eck, wobei Hefel im G√§stetor seine Finger am Ball hatte, gegen den wuchtigen Schuss jedoch machtlos war (53.). Der R√ľckstand r√ľttelte die Unterl√§nder wach. Der fr√ľhere BW-Spieler Tomasz Pekala brachte eine Freito√üflanke vom linken Halbfeld auf den zweiten Pfosten, wo Dominik Morscher via Kopf quer auf Luiz Sganzerla legte, der den Ball aus n√§chster Position an die Querlatte k√∂pfte (61.).¬† Kurz drauf wurde Luca Romagna mit einem weitem Zuspiel auf die Reise geschickt, dieser spielte noch vor dem herausst√ľrzenden Hefel quer, fand in dieser Aktion allerdings keinen Abnehmer (64.). Der Tabellenf√ľhrer versuchte in weiterer Folge √ľber Standardsituationen zum Erfolg zu kommen. Tomasz Pekala zirkelte einen von mehreren direkt aufs Tor, Miljan Nikolic hatte M√ľhe die Kugel herunter zu pfl√ľcken und lie√ü den Ball zu einem Eckball gew√§hren. Der daraus resultierende Corner konnten die Blau-Wei√üen ohne gr√∂√üere Probleme aus ihrem Gefahrenbereich bereinigen (68.). Der Druck des Tabellenf√ľhrers wurde sp√ľrbar gr√∂√üer, diese konnten aber die sich bietenden Chancen nicht zu einem Torerfolg nutzen. Auf der Gegenseite lauerten die Heimischen immer wieder auf Kontersituationen, die durch die offensive Spielweise der Schwarzacher entstanden. Es fehlte aber an der letzten Pr√§zision im Abschluss, um das Spiel viel fr√ľher zugunsten der Montfortst√§dter zu entscheiden. In der 77. Minute kl√§rte Pascal Rederer hervorragend vor einem einschussbereiten G√§stespieler. Mit vereinten Kr√§ften stemmten sich die Blau-Wei√üen den Offensivbem√ľhungen der Unterl√§nder entgegen. Auch der erst 16-J√§hrige Kaan Erciyas gliederte sich k√§mpferisch ins blau-wei√üe Glied ein, suchte aber auch immer wieder selbst den Abschluss. In der Nachspielzeit scheiterte Schwarzach mit einem Distanzschuss zum zweiten Mal in dieser Begegnung am Aluminium. So war der Sieg gegen den FC Schwarzach nach harten und intensiven 95 Minuten endlich geschafft und die Ardemani-Sch√ľtzlinge f√ľgten damit den Schwarzachern die erste Niederlage im Fr√ľhjahr zu.

STENOGRAMM: 20. Spieltag, 06.05.2017, 16.00 Uhr

Sparkasse FC BW Feldkirch ‚Äď FC Schwarzach 1:0 (0:0)

Sparkasse FC BW Feldkirch: Nikolic ‚Äď Eberscheg, Reiner, Plut, Rederer ‚Äď Baloteli¬†‚Äď Stieger (81. Erciyas), Zech, Sarc, Schatzmann E. (84. Gopp) ‚Äď Romagna (94. Risovic).

FC Schwarzach: Hefel L.; Spiegel, Fertschnig, Hämmerle, Neslanovic (60. Altindal), Moratti, Makric, Pekala, Morscher (64. Adler), Sganzerla, Hefel F. (81. Moosmann).

Tore: 1:0 Rederer (53., Elfmeter).
Gelbe Karten: Baloteli, Reiner resp. Neslanovic, Spiegel, Pekala, Hämmerle.
Zuschauer: 274 im Waldstadion Gisingen.
Schiedsrichter: Böckle; Borodenko, Weber.