Besorgte die FĂĽhrung im Aufstiegstopspiel: Luca Romagna. Foto: Sonderegger/BWF

Der Sparkasse FC BW Feldkirch kam im direkten Aufstiegsduell gegen den SV Lochau nicht über ein Unentschieden hinaus. Das Team von Thomas Ardemani ging vor 320 Zuschauern wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff durch Luca Romagna folgerichtig in Front (38.). Stefan Maccani nutzte die einzige Unsicherheit von BW-Torwart Miljan Nikolic gnadenlos aus und besorgte sehenswert per Fallrückzieher den Ausgleich (61.). Alem Majetic vergab in der Schlussminute den möglichen Siegestreffer (95.). Der Punkt hat zur Folge, dass der Sparkasse FC BW Feldkirch auf den Relegationsplatz zurückfällt, wodurch der SC Fussach auf den zweiten, direkten Aufstiegsplatz springt.  

Spielverlauf: Die Gäste aus Lochau waren es, die die erste Duftmarke im Aufstiegstopspiel setzten. Ein Drehschuss von Stefan Maccani lenkte BW-Keeper Miljan Nikolic mit einer Flugparade übers Tor (8.). Im direkten Gegenzug grätscht SVL-Verteidiger Firat Özkarakaya das Leder vor dem lauernden Luca Romagna zum Eckball (9.). Die Anfangsphase war geprägt von vorsichtigem Abtasten beider Seiten. In der 20. Spielminute  landete eine scharf getretene Ecke von Mike Zech gefährlich im Strafraum der Unterländer. Nach einem Durcheinander kam Luca Romagna an den Ball, schlitzohrig versuchte der Angreifer im Fünfermeterraum mit der Hacke das Leder über die Linie zu bugsieren. Mit vereinten Kräften gelang es aber den Gästen die brenzlige Situation zu überstehen. Nach einer halben Stunde setzte Lukas Schatzmann zum Slalom an und konnte erst im Strafraum unsanft gelegt werden. Der Schiedsrichter, der überhaupt seine erste Landesligapartie pfiff, sah keine Anstalten, auf den Punkt zu zeigen. Kurz danach gestattete der Unparteiische bei über 27 Grad Außentemperatur beiden Teams eine Trinkpause. Ein schöner Seitenwechsel auf Lukas Schatzmann schlenzte dieser gefährlich in den Rückraum, wo Jonas Stieger gedankenschnell abzog und das Leder um Haaresbreite am Kasten der Gäste vorbeizischte (35.). Wenige Augenblicke später zog Mike Zech vom linken Halbfeld ab, traf dabei einen Lochauer, von dort geriet der Ball vor die Füße von Luca Romagna, der die Übersicht behielt und die wichtige Führung markierte (38.). Mit dem wichtigen 1:0-Zwischenstand wurden die Seiten gewechselt.

Die Unterländer kamen besser aus der Kabine und versuchten mit schnellem Umschaltspiel Lücken in die Verteidigung von Blau-Weiß zu reißen, doch Stefan Plut & Co. waren immer auf Ballhöhe, standen gut beim Mann. Die Montfortstädter erhöhten in Folge die Schlagzahl, kreierten ihrerseits Chancen, um einen komfortablen Vorsprung herauszuspielen. Aber auch die Gäste standen hinten sicher. Die Unterländer sahen in weiterer Folge die Hintermannschaft der Heimischen weit aufgerückt und versuchten einen langen Ball in die Schnittstelle zwischen Stefan Maccani und BW-Verteidiger Stefan Plut zu spielen. Dabei ging das Leder knapp über den Kopf des Feldkircher Abwehrroutiniers. Torwart Miljan Nikolic ging unentschlossen an die Kugel, rutschte darüber hinaus beim zögerlichen Herauslaufen aus und gab so die Vorlage für den durchbrechenden Stefan Maccani, der den abgewehrten Ball im zweiten Anlauf äußerst beachtlich via Fallrückzieher im Tor von Feldkirch unterbrachte (61.). Lochau bekam nun mehr Oberwasser und wollte nach dem geglückten Ausgleich das Momentum auf ihre Seite bringen. Später entwickelte sich jedoch ein Angriff  über Ariel. Der Brasilianer chippte vom rechten Mittelfeld die Kirsche schön nach innen, Alem Majetic legte elegant per Hacke auf Mike Zech ab, der das Leder hauchdünn am rechten Eck vorbeischlenzte (71.). Es entwickelte sich mit Fortdauer ein wahrer Aufstiegsthriller und beide Fanlager pushten ihre Teams nochmals lautstark in den Schlussminuten nach vorne. Sowohl der Sparkasse FC BW Feldkirch als auch der SV Lochau gingen bis zum Ende ein ordentliches Tempo.  In der Nachspielzeit hätte der eingewechselte Torjäger Alem Majetic der Held des Tages sein können, schloss aber zu hastig im gegnerischen Sechzehner ab und drosch die 100 %-ige Gelegenheit über den Kasten (95.). Es blieb daher beim 1:1-Remis.

UnglĂĽckliche Niederlage des 1b-Teams.

Arg dezimiert ging die 1b-Kampfmannschaft des Sparkasse FC BW Feldkirch ins Vorspiel gegen das Dornbirner SV 1b-Team. Nachdem die Mannschaft von Trainer Thomas Gabriel kurz vor dem Pausenpfiff das 0:1 hinnehmen musste, kämpfte sich das Team nochmals zurück. Matthias Bauer gelang in der 56. Spielminute der verdiente Ausgleichstreffer. Leider konnten die herausgespielten Torchancen nicht in Tore umgemünzt werden. Als alle mit einem 1:1-Remis rechneten, gelang den Dornbirnen in der Nachspielzeit der glückliche Siegestreffer. Trotz der bitteren Niederlage war der Übungsleiter dennoch mit dem Auftreten seiner Schützlinge sehr zufrieden.

STENOGRAMM: 24. Spieltag, 03.06.2017, 17.00 Uhr

Sparkasse FC BW Feldkirch – SV Lochau 1:1 (1:0)

Sparkasse FC BW Feldkirch: Nikolic – Eberscheg, Plut, Reiner, Rederer – Sarc (49. Majetic), Baloteli – Schatzmann L., Stieger (89. Krainz M.), Zech – Romagna (55. Ariel).

SV Lochau: Eichhübl; Bantel, Yildiz (83. Hänsler), Maccani, Fink, Hämmerle, Rundstuck, Lhotzsky (63. Henning), Feldkircher, Özkarakaya, Prantl P. (55. Prantl K.).

Tore: 1:0 Romagna (38.), 1:1 Maccani (61.).
Gelbe Karten: Zech bzw. Prantl P., Hämmerle.
Zuschauer: 320 im Waldstadion Gisingen.
Schiedsrichter: Akbulut; Alibabic, Jovanovic.