Lukas Schatzmann eröffnete in der 13. Spielminute den Torreigen in einem torreichen Derby. Foto: Lang/BWF

Gerade rechtzeitig vor dem Relegationsschlager am kommenden Dienstag (20.06.17, Anpfiff: 18.30 Uhr) prĂ€sentierte sich der Sparkasse FC BW Feldkirch offensivstark und torhungrig. Die MontfortstĂ€dter bezwangen am letzten Landesligaspieltag die Mannschaft des FC Koblach verdient mit 5:0 (1:0). In den ersten 45 Minuten trotz einer Vielzahl von HochkarĂ€tern „nur“ mit einem Tor Vorsprung in die Kabine gegangen, zĂŒndeten die SchĂŒtzlinge von Trainer Thomas Ardemani nach der Pause ein wahres Torfeuerwerk im Waldstadion ab.  Der spielerisch souverĂ€ne Auftritt wurde mit dem ersten Pflichtspieltor des 17-jĂ€hrigen Eigenbauspielers Kaan Erciyas gekrönt. Somit reisen die Blau-Weißen mit breiter Brust zum Relegationshinspiel in den Bregenzerwald.

Spielverlauf: Der Sparkasse FC BW Feldkirch verabschiedete vor Ankick mit Mike Zech (FC Schlins), Matthias Krainz (FC Schlins), Sandro Krainz (FC ThĂŒringen), David Gopp (Studium) sowie 1b-Trainer Thomas Gabriel fĂŒnf tolle Persönlichkeiten. Als Dank fĂŒr den unermĂŒdlichen Einsatz ĂŒberreichte Obmann Bernhard Neuberger gemeinsam mit Vizeobmann Folke Postmeyer an jeden einzelnen einen Geschenkskorb und wĂŒnschten ihnen fĂŒr die weitere sportliche sowie private Zukunft alles Gute.

Knapp 500 Zuschauer ließen sich den Saisonabschluss des Sparkasse FC BW Feldkirch bei herrlichem Sommerwetter im Waldstadion nicht entgehen. Die Zuschauer kamen dabei voll auf ihre Kosten und sahen eine couragierte Leistung der Blau-Weißen. Die Handschrift des deutschen Übungsleiters war von Anpfiff an zu erkennen, denn die Heimischen starteten wie aus der Pistole geschossen. Eine flache Hereingabe von der linken Außenbahn konnte Luca Romagna im FĂŒnfmeterraum nicht unter Kontrolle bringen (1.). Die Hausherren sorgten weiter fĂŒr die Glanzmomente im Bezirksderby: Eine kurz abgespielte Ecke von Mike Zech schlenzte Jonas Stieger scharf in Richtung zweiter Pfosten, wo sich Baloteli im Luftkampf den nötigen Respektabstand verschaffte und das Leder ĂŒber das Tor köpfte (8.).  Kurze Zeit spĂ€ter hatte Scott Eberscheg im rechten Mittelfeld unverschĂ€mt viel Platz, nutzte in Folge seinen Freiraum, flankte butterweich in die Mitte, wo Lukas Schatzmann die Kirsche aus sechs Metern perfekt zum FĂŒhrungstreffer traf (13.). Die Blau-Weißen schnĂŒrten die GĂ€ste weiter ein. Wenige Augenblicke nach dem 1:0 die nĂ€chste Top-Chance fĂŒr Blau-Weiß. Luca Romagna hatte jedoch Pech, denn sein Pfund klatschte nur ans rechte Aluminium (14.).  Koblach hatte mit dem Dauerpressing der Ardemani-Elf große MĂŒhe. So drang Jonas Stieger in der nĂ€chsten gefĂ€hrlichen Situation unwiderstehlich in den Strafraum ein, wo er das Leder nur hauchzart an der langen Ecke vorbeiplatzierte (21.). Mit Fortdauer der ersten SpielhĂ€lfte haderten die Blau-Weißen mit der eigenen Chancenverwertung, sowohl Jonas Stieger (34.) als auch David Sarc (36.) ließen aussichtsreiche Gelegenheiten leichtfertig liegen. So wĂ€re der Schuss beinahe nach hinten losgegangen. Eine Hereingabe von links kam abegefĂ€lscht auf Höhe des rechten Pfostens, wo ein Koblacher strĂ€flich alleine gelassen wurde. Miljan Nikolic war jedoch gedankenschnell am Boden und klĂ€rte glĂ€nzend zum Eckball (39.). In der 42. Spielminute probierte es Baloteli aus der Distanz. Der Schuss des Brasilianers geriet viel zu zentral, sodass der FCK-Keeper den Ball im Nachfassen bĂ€ndigen konnte. Die MontfortstĂ€dter wurden nach dem Pausenpfiff mit viel Applaus in die Kabine verabschiedet.

Mit einem Auftakt nach Maß startete der Sparkasse FC BW Feldkirch in die zweiten 45 Spielminuten. Jonas Stieger war an der Grundlinie nicht zu stoppen, legte anschließend quer auf David Sarc, der trocken den nĂ€chsten Treffer fĂŒr Blau-Weiß markierte (48.). Von den GĂ€sten war weiter nichts zu sehen. Emanuel Reiner bot sich die nĂ€chste Gelegenheit nach einer gut getretenen Zech-Ecke, doch der Innenverteidiger kam zu sehr in RĂŒcklage und feuerte den Ball in den zweiten Stock (53.). Vier Minuten spĂ€ter ein Genieblitz durch Jonas Stieger, der Mike Zech mit einem grandiosen Lochpass auf die Reise schickte und dieser mit einem Lupfer fĂŒr den durchatmenden Zwischenstand sorgte (57.). Wiederum wenige Zeigerumdrehungen spĂ€ter setzte Lukas Schatzmann zum Slalom Ă  la Marcel Hirscher an und war von den Koblachern nicht zu halten. Der Schiedsrichter wollte schon zum Elferpfiff ausholen, doch Lukas Schatzmann spielte die Aktion sauber zu Ende und dĂŒpierte den Schlussmann als SahnehĂ€ubchen noch (62.). FĂŒr dieses Tor gab es im weiten Rund des Waldstadions Standing Ovations. Der beschĂ€ftigungslose Miljan Nikolic auf der anderen Seite musste sich bei einem Fernschuss von Madariola Jaiyesimi mĂ€chtig strecken und fischte den Ball großartig aus der Kreuzecke (68.). Danach schalteten die Heimischen verstĂ€ndlicherweise zwei GĂ€nge zurĂŒck und ließen Ball und Gegner laufen. Einen Treffer haben wir noch und von Vereinsseite ein Ă€ußerst erfreulicher.  EigengewĂ€chs Kaan Erciyas trug sich auch noch zur Freude der BW-Fans in die TorschĂŒtzenliste ein. Alem Majetic’s Kopfballvorlage versenkte der 17-JĂ€hrige schnörkellos ins linke untere Eck und ließ sich dementsprechend von seinem Teamkameraden gebĂŒhrend fĂŒr seinen ersten Pflichtspieltreffer im blau-weißen Trikot feiern (89.). So stand ein aussagekrĂ€ftiger Endstand von 5:0 auf der Anzeigetafel. Die SchĂŒtzlinge von Thomas Ardemani sind somit fĂŒr das Relegationshinspiel in Bizau bestens gewappnet.

1b verabschiedet Trainer mit Derbysieg.

Die zweite Garnitur konnte eine Saison mit Höhen und Tiefen mit einem vollen Erfolg zu Ende bringen. Im Oberland-Derby gegen das Sulner 1b behielten die Mannen von Thomas Gabriel mit einem 2:1 die Oberhand und verabschiedeten den Langzeit-Trainer und –Spieler des Sparkasse FC BW Feldkirch entsprechend. Als zweifacher TorschĂŒtze konnte sich Kay Zengin auszeichnen.

STENOGRAMM: 26. Spieltag, 17.06.2017, 17.00 Uhr

Sparkasse FC BW Feldkirch – FC Koblach 5:0 (1:0)

Sparkasse FC BW Feldkirch: Nikolic – Eberscheg, Reiner Plut, Rederer – Sarc, Baloteli (64. Schatzmann E.) – Schatzmann L., Stieger (81. Erciyas), Zech – Romagna (68. Majetic).

FC Koblach: WĂ€ger (63. Stark); Rothmund, Speckle, Winter, Mayer, Bachstein, Amann, Wild (88. Heinzle), MĂŒller, Jaiyesimi, Fitz (78. Madlener).

Tore: 1:0 Schatzmann L. (13.), 2:0 Sarc (48.), 3:0 Zech (57.), 4:0 Schatzmann L. (62.), 5:0 Erciyas (89.).
Gelbe Karten: – bzw. Winter.
Zuschauer: 487 im Waldstadion Gisingen.
Schiedsrichter: Brunner; Mavili, Stocker.