Der frĂŒhere Austria Lustenau KapitĂ€n und AusgleichstorschĂŒtze Christoph StĂŒckler (re.) im Luftkampf mit Ariel (li.). Foto: Lang/BWF

Der erste Dreier war so greifbar nah wie noch nie, doch dann kam die 90. Spielminute und das GefĂŒhl, es wieder nicht geschafft zu haben. Im zweiten Heimspiel kam der Sparkasse FC BW Feldkirch abermals nur zu einem Punkt und wartet dadurch weiter auf den ersten Sieg der Saison. Luca Romagna besorgte nach toller Vorarbeit von Jonas Stieger das 1:0 in einem gut besuchten Derby (4.). In der Folge verpassten es die MontfortstĂ€dter, auf 2:0  zu erhöhen. So ergab sich fĂŒr den SC Röthis die Möglichkeit, nochmals ins Spiel zu kommen. In der 90. Spielminute drĂŒckte Ex-Profi Christoph StĂŒckler wenige Augenblicke vor dem Schlusspfiff das Leder ĂŒber die Linie und die GĂ€ste kamen so zum Unentschieden im Waldstadion.

Spielverlauf: Start nach Maß fĂŒr die Ardemani-SchĂŒtzlinge ins Derby! Auf der rechten Seite ließ Jonas Stieger einige Röthner ins Leere laufen, behielt in der Folge den Überblick und legte mustergĂŒltig quer auf Romagna ab, der nur noch den Fuß im FĂŒnfer hinhalten musste (4.) und damit frĂŒh den Torreigen eröffnete. Ex-Profi Mario Bolter schlug spĂ€ter einen mit Schnitt getretenen Ball in den BW-Sechzehner, den die Blau-Weißen mit vereinten KrĂ€ften klĂ€rten (9.). Im direkten Gegenzug zog Mircea Erciu mit gutem Tempo aufs GĂ€stetor, wurde aber im letzten Moment vom Ball getrennt (9.). Knapp wurde es rund drei Minuten spĂ€ter. Der frĂŒhere BW-Spieler Sandro Decet setzte das Leder nach einem Wirr-Warr im Strafraum an den rechten Pfosten (12.). Die nĂ€chste nennenswerte Möglichkeit spielten sich die Blau-Weißen nach einer halben Stunde heraus. Mircea Erciu ließ das SpielgerĂ€t zu Luca Romagna abtropfen. Der Abschluss der einzig nominellen Spitze ging knapp am GehĂ€use vorbei (35.). Feldkirch erhöhte die Schlagzahl, kam durch einen Fernschuss von Baloteli zur nĂ€chsten Gelegenheit. TorhĂŒter Kabasser war aber reaktionsschnell am Boden und boxte den Ball seitlich zu einem Eckball ab (38.). Wenige Zeigerumdrehungen spĂ€ter köpfte ein Röthner einen Eckball von links knapp ĂŒbers Tor von Armin Tuhcic (42.). 60 Sekunden danach prĂŒfte Andre Schöch mit einem Flachschuss Armin Tuhcic. Den schwierigen Ball ließ der Liechtensteiner nach vorne abprallen, zum Nachschuss kamen die Röthner aber nicht mehr (43.). Die letzte Möglichkeit im ersten Abschnitt gehörte dem Team von Thomas Ardemani. Per Lochpass bediente Luca Romagna Jonas Stieger, dessen Schuss vom linken Strafraumeck konnte Kabasser mit einer Fußabwehr halten (45.). Mit dem knappen Vorsprung gings fĂŒr die Hausherren zur Kabinenansprache.

Röthis sorgte nach der Pause fĂŒr den ersten Höhepunkt. Julian Maier versuchte von der rechten Seite einen Schlenzer aufs lange Eck, verzog aber doch deutlich (48.). Kurze Zeit spĂ€ter eine feine Einzelleistung von Mircea Erciu auf der rechten Außenbahn. Der RumĂ€ne spielte an der Grundlinie den Ball in den RĂŒckraum zu Jonas Stieger. Die Volleyabnahme des Eigenbauspielers zischte hauchdĂŒnn am rechten Pfosten vorbei (51.). In der 55. Spielminute musste Armin Tuhcic bei einem Drehschuss von Julian Maier eingreifen und boxte die Kirsche weit aus seinem Bereich. FĂŒr Maier war es die letzte Aktion im Spiel, Kilian Schöch wurde fĂŒr den Offensivspieler gebracht. In Minute 64 lag der Ball nach Sarc-Schuss im Röthner-Tor, doch der Linienrichter hatte zuvor seine Fahne gehoben. Röthis machte kurz danach das Spiel schnell und zog einen Angriff ĂŒber rechts auf. Armin Tuhcic roch den Braten und eilte gedankenschnell aus seinem Tor und grĂ€tschte den Ball ins Aus (64.). Ein Rederer-Freistoß verfehlte nur knapp sein Ziel (83.). Scott Eberscheg war es, der sich heldenhaft in einen GĂ€steschuss schmiss und seine Kameraden vor einem möglichen Gegentor bewahrte (89.). Die Zuseher schauten gespannt auf die Anzeigetafel und bangten mit dem Heimteam. Unten standen schon zwei Einwechselspieler der Blau-Weißen bereit, um ins Spiel gebracht zu werden. Die dritte nachfolgende Ecke hatte fĂŒr den Sparkasse FC BW Feldkirch schwerwiegende Folgen. Der Corner wurde scharf in den FĂŒnfer geschlagen, Armin Tuhcic hatte schon beide HĂ€nde am Ball, ließ diesen bedrĂ€ngt aus und Christoph StĂŒckler drĂŒckte daraufhin SpielgerĂ€t und Schlussmann hinter die Linie. Der Unparteiische zeigte sofort auf den Mittelpunkt – das 1:1 war bittere RealitĂ€t (90.). Wenige Augenblicke spĂ€ter pfiff der ansonsten fehlerfreie Schiedsrichter das Derby ab. Die gefĂŒhlte Niederlage war gewiss!

1b feiert zweiten Sieg.

Zu einem Last-Minute-Sieg kam im Vorspiel die zweite Garnitur des Sparkasse FC BW Feldkirch im ersten Saisonspiel gegen das Fussach 1b. Die Begegnung hatte allerhand zu bieten. Kaan Erciyas und Pascal Völkl legten fĂŒr das 1b vor. Fussach kam nach einer Dreiviertelstunde zum Ausgleich, nachdem Furkan Yildiz in Minute 70 mit einem lĂ€cherlichen Platzverweis ausgeschlossen wurde. In Unterzahl kĂ€mpfte die junge Truppe bis zum Umfallen und wurde dafĂŒr mit dem Siegestreffer von U18-Goalgetter David Klammer belohnt. Am Ende konnte sich die Garde vom Publikum gebĂŒhrend feiern lassen!

STENOGRAMM: 4. Spieltag, 19.08.2017, 17.00 Uhr

Sparkasse FC BW Feldkirch – SC Röthis 1:1 (1:0)

Sparkasse FC BW Feldkirch: Tuhcic – Eberscheg, Reiner, Plut, Rederer P. – Baloteli, Sarc – Schatzmann L., Erciu (90. Rederer K.), Stieger (74. Ariel) – Romagna.

SC Röthis: Kabasser; Schöch F., StĂŒckler, Sohler, Schöch A., Decet, Bolter, Wackernell, Wölbitsch (77. Marte), Minoretti (85. Vogt), Maier (55. Schöch K.).

Tore: 1:0 Romagna (4.), 1:1 StĂŒckler (90.).
Gelbe Karten: Romagna resp. Minoretti, Schöch A., StĂŒckler.
Zuschauer: 533 im Waldstadion Gisingen.
Schiedsrichter: Karagic; Crnkic, Dietrich.