Alem Majetic besorgte die F√ľhrung in H√∂chst. Foto: Lang/BWF

Die Blau-Wei√üen haben sich nach der 1:4-Schmach aus der Vorwoche rehabilitieren k√∂nnen. Das Team von Trainer Thomas Ardemani erk√§mpfte sich vor 200 Zuschauern im Rheinaustadiuon beim Tabellenvierten FC H√∂chst ein 1:1-Remis. Zwar erwischten die Hausherren den besseren Start, doch die Montfortst√§dter wurden immer besser. Dank einer fantastischen Einzelleistung durch Alem Majetic (26.) ging es auch mit einer F√ľhrung in die Kabine. Diese wurde mit dem Elfmetertor von Aleksandar Umjenovic (52.) egalisiert.

Spielverlauf: Der Sparkasse FC BW Feldkirch reiste mit gro√üen Personalsorgen nach H√∂chst, dennoch versteckten sich die Blau-Wei√üen nicht und gingen mutig ins Gastspiel. Nach vorsichtigem Abtasten √ľbernahmen die favorisierten H√∂chster das Kommando auf dem Platz, auch weil sich das Team des deutschen √úbungsleiters zur√ľckzog und aus einer gesicherten Abwehr heraus das Angriffsspiel forcierte. So boten sich den Montfortst√§dtern zwei Halbchancen, die nicht den gew√ľnschten Ertrag einbrachten. Mit Fortdauer der Begegnung erh√∂hten die Hausherren stetig den Druck, kamen allerdings in drei Situationen nicht am √ľberragenden Miljan Nikolic vorbei. Bei der letzten Gro√ütat verletzte sich der Serbe, biss jedoch auf die Z√§hne und spielte weiter. In Minute 26 servierte Jonas Stieger einen langen Ball auf Alem Majetic, der erstmals im Startaufgebot von Thomas Ardemani gestanden war. Das 25-j√§hrige Eigengew√§chs nahm das Spielger√§t mit dem R√ľcken zum Tor an, lie√ü seinen Gegenspieler mit einer K√∂rpert√§uschung¬† wie angewurzelt stehen, gewann auch den n√§chsten¬† Zweikampf und versetzte dem letzten H√∂chster einen Beinschuss. Als S√§hneh√§ubchen platzierte der St√ľrmer ma√ügeschneidert das Leder ins lange Eck zum umjubelten F√ľhrungstreffer. Nach dieser tollen Einzelleistung trauten sich die Montfortst√§dter mehr zu, konnten damit das Spiel weitestgehend¬† bis zur Pause offener gestalten und gingen mit dem knappen Vorsprung zum verdienten Pausentee.

Nach dem Seitenwechsel kontrollierten die H√∂chster das Geschehen auf dem Rasen und kamen relativ prompt zu einem irrwitzigen Strafsto√ü. Emanuel Reiner spielte offensichtlich gegen Maurice Wunderli den Ball, f√ľr den Schiedsrichter war dies allerdings Grund genug, um auf Foul zu entscheiden. Vor der Ausf√ľhrung folgte der n√§chste Nackenschlag f√ľr den Sparkasse FC BW Feldkirch. Armin Tuhcic musste den angeschlagenen Miljan Nikolic im Tor der Feldkircher ersetzen und sich v√∂llig kalt dem ruhenden Ball gegen√ľberstellen. Der 24-j√§hrige Liechtensteiner erriet zwar die richtige Ecke, doch gegen den exakten Schuss war der Torh√ľter machtlos (53.). Die H√∂chster, die das Spielgeschehen bestimmten, bissen sich an der Abwehr der Blau-Wei√üen in einigen Gelegenheiten zunehmend die Z√§hne aus. Die Montfortst√§dter auf der Gegenseite versuchten √ľber Konter gef√§hrlich zu werden. Mit zwei heiklen Aktionen mussten sich die beiden Mannschaften auseinandersetzen: Zun√§chst hatte der Oberl√§nder Traditionsverein bei einem vermeintlichen Abseitstor, welches ¬†wohl bei n√§herer Betrachtung regul√§r gewesen w√§re, das n√∂tige Gl√ľck auf seiner Seite und in einer anderen strittigen Szene bekam ein Gelb-Schwarzer die Kugel an die Hand, der Unparteiische lie√ü jedoch weiterspielen. Auch ein robuster Schupser an Kevin Rederer blieb von Schiedsrichter Crnkic ungeahndet. Zum Schluss kam auch noch ein wenig Pech dazu, da Luca Romagna wenige Minuten vor dem Abpfiff aus f√ľnf Metern ans Aluminium k√∂pfte. So blieb es beim leistungsgerechten Remis im Rheinaustadion.

Spätes Zengin-Tor lässt 1b von der Spitze jubeln. 

Einen Last-Minute-Sieg erreichte die 1b-Kampfmannschaft in Mellau. Nachdem die Konkurrenz schw√§chelte, w√§re bei einem Sieg nach 90 Minuten die Tabellenf√ľhrung fest in Feldkircher Hand. Lange Zeit sah es jedoch nach einer Punkteteilung im Bregenzerwald aus, bis Kay Zengin in Minute 88 sein Team zur Tabellenf√ľhrung schoss und damit seinen Mannschaftskollegen ein freudiges Wochenende bescherte.

STENOGRAMM: 13. Spieltag, 22.10.2017, 15.00 Uhr

FC H√∂chst ‚Äď Sparkasse FC BW Feldkirch 1:1 (0:1)

FC Höchst: Nagel; Hämmerle, König, Demir, Umjenovic, Plankensteiner, Meier, Authried (72. Keck), Blum, Wunderli, Gasovic (83. Spahiu).

Sparkasse FC BW Feldkirch: Nikolic (52. Tuhcic) ‚Äď Eberscheg, Reiner, Plut¬†‚Äď Rederer K.,¬† Sarc, Erciu, Stieger (59. Schatzmann L.), Gomes ‚Äď Romagna, Majetic (92. Ariel).

Tore: 0:1 Majetic (26.), 1:1 Umjenovic (52., Elfmeter).
Gelbe Karten: König, Meier resp. Erciu, Gomes, Majetic, Rederer K..
Zuschauer: 200 im Rheinaustadion Höchst.
Schiedsrichter: Crnkic; Bode, Silva-Dominguez.