Beim letzten Aufeinandertreffen vor drei Jahren entf√ľhrten die Walgauer drei Punkte aus Feldkirch. Foto: Lang/BWF

Nach dem Derby ist vor dem Derby! Der Sparkasse FC BW Feldkirch empf√§ngt in der 20. Runde der Vorarlbergliga-Spielzeit 2017/2018 den FC Nenzing zum ersten Heimderby im Pflichtspieljahr 2018. F√ľr die Montfortst√§dter ein wichtiges Spiel, will man den Abstand zum rettenden Ufer nicht weiter anwachsen lassen und Druck auf die Admira aus Dornbirn aus√ľben zu k√∂nnen.

Die G√§ste aus dem Walgau fahren ohne jegliches Erfolgserlebnis nach Feldkirch und dies aus zweierlei Gr√ľnden. Zum einen konnte bis dato in der R√ľckrunde noch keine Begegnung gewonnen werden, zum anderen hadert man mit gro√üen Verletzungssorgen. Schon l√§nger au√üer Gefecht ist der fr√ľhere Profispieler vom SCR Altach und SC Austria Lustenau, Patrick Scherer, der sich so langsam ins Training hineintastet. Vor drei Wochen erwischte es Maximilian L√§sser mit einem Kreuzbandriss. Zu guter Letzt verletzte sich das Nenzinger Juwel Jurica Tapalovic gegen Andelsbuch schwer. Der 17-j√§hrige Eigenbauspieler zog sich einen Kreuz- und Seitenbandriss zu. Der Sparkasse FC BW Feldkirch w√ľnscht den verletzten Akteuren nat√ľrlich nur das Beste auf dem Weg zur√ľck. Die Walgauer warten seit vier Spielen auf einen Sieg, ¬†der letzte Erfolg war die 10:0-Machtdemonstration beim Tabellenletzten Schwarzach Anfang November 2017. Obwohl es sportlich derzeit beim Team¬† des fr√ľheren BW-Spielers Thomas ‚ÄěBuffy‚Äú Vonbr√ľl nicht rund l√§uft, trifft Rochus Schallert nach Belieben. Der Torj√§ger, der beinahe jede Saison oben auf dem Torsch√ľtzentreppchen zu finden ist, erzielte bis dato 14 Tore. Nur Elvis Alibabic vom FC Lauterach weist einen Treffer mehr auf.

Unsere Mannschaft steckt allgegenw√§rtig im Abstiegssumpf, konnte zuletzt in R√∂this zwar in F√ľhrung gehen, verpasste es allerdings, die Begegnung in die richtige Bahnen zu lenken. Somit ist der Abstand zum rettenden 14. Platz auf sieben Z√§hler angewachsen. So langsam machen sich auch bei Timur Okatan Sorgenfalten breit, hat der √úbungsleiter das gleiche Leid, wie der kommende Gegner aus Nenzing. Dem 43-j√§hrigen fehlen schon seit geraumer Zeit diverse Stammspieler wegen unterschiedlichen Problemen. Zuletzt musste der Feintechniker Jonas Stieger in R√∂this passen, David Sarc sowie Lucas Alves Gomes spielten unter Schmerzen. Auch an diesem Wochenende wird sich in dieser Hinsicht nicht viel ver√§ndern. Trotzdem wird die Mannschaft alles daran setzen, den ersten Heimerfolg im Waldstadion zu realisieren und dabei nichts unversucht lassen.

Spieltagssponsor BMW Unterberger aus Nenzing dr√ľckt den Montfortst√§dtern die Daumen, dass dem Team von Timur Okatan ein Derbysieg gelingt!

Stengele-Elf in der Hauptstadt im Einsatz.

F√ľr die 1b-ler geht es nach der bisher tollen R√ľckrunde zum Ausw√§rtsspiel nach Bregenz, wo das 1b-Team des FC Viktoria 62 Bregenz wartet. Die Hauptst√§dter zieren das Tabellenende und m√ľssen sich damit wohl abfinden, in der kommenden Spielzeit in der 4. Landesklasse um Punkte zu ringen. F√ľr die Feldkircher ‚ÄěFohlen‚Äú, die den 2. Rang inne haben, z√§hlt beim Gastspiel in der Vorarlberger Landeshauptstadt nur drei Punkte, um weiter im Aufstiegsgesch√§ft zu bleiben. Gespielt wird am Samstag, den 14. April um 16 Uhr auf dem Viktoriaplatz.

Spieldaten:

Vorarlbergliga 2017/2018 | 20. Spieltag
Sparkasse FC BW Feldkirch ‚Äď FC Nenzing
Samstag, 14.04.2018, 16.00 Uhr | Waldstadion Gisingen
Schiedsrichter-Trio: Brunner; Böckle, Holzknecht

4. Landesklasse 2017/2018 | 17. Spieltag
FC Viktoria 62 Bregenz 1b ‚Äď Sparkasse FC BW Feldkirch 1b
Samstag, 14.04.2018, 16.00 Uhr | Viktoriaplatz
Schiedsrichter-Trio: Tschann; Yilmaz, Miljkovic