War einer von vier Deb√ľtanten beim Ausw√§rtstest in Meiningen: Oliver Jakob. Foto: Sonderegger/BWF

Die stark ersatzgeschw√§chte Kampfmannschaft des Sparkasse FC BW Feldkirch musste beim Testspiel gegen den SK Austria Meiningen (Landesliga) am 14.07.2018 aufgrund von Urlaubsabstinenzen oder Verletzungen auf vier junge 1b-Spieler zur√ľckgreifen. Die Mannschaft konnte sich trotzdem ein Remis erarbeiten. Die Treffer markierten Neuerwerbung Necip Bekleyen und Pascal V√∂lkl.

Spielverlauf: Da Cheftrainer Timur Okatan aktuell auf Urlaub weilt, √ľbernahm Lukas Schatzmann am vergangenen Samstagvormittag das Zepter in der Kampfmannschaft. Dieser musste eine sehr junge Mannschaft aufs Feld schicken. Die Mannschaft machte es in der ersten Halbzeit sehr gut, kam immer wieder zu guten Torchancen, konnte sie aber letztendlich nicht verwerten. Der SK Austria Meiningen, der auch¬†mit¬†Personalproblemen antrat¬†, kam nur zu einzelnen Gelegenheiten, diese wurden aber entweder klar vergeben oder von Schlussmann Nikola Pupovac entsch√§rft. Bis zur Halbzeit blieb es ein hart umk√§mpftes Nachbarschaftsderby,¬† wo beide Teams nicht zwingend zu Torabschl√ľssen kamen.

In der Halbzeitpause musste die Blau-Wei√üen einen Spielertausch vornehmen. Neuzugang Aldin Sulejmanagic konnte gegen sein vormaliges Team verletzungsbedingt nicht mehr weitermachen, f√ľr ihn kam der 18-J√§hrige Oliver Jakob zum Einsatz, welcher somit sein erstes Spiel in der Kampfmannschaft bestritt. Die Montfortst√§dter kamen in der zweiten Halbzeit viel besser aus der Kabine, √ľbernahmen die Kontrolle. In der 56. Minute k√∂pfte der Meininger Innenverteidiger einen Ball direkt zu Lukas Schatzmann, der gedankenschnell Necip Bekleyen via Laufpass bediente und somit Vorlagengeber des Premierentreffers war. Durch den R√ľckstand wurde die Cavkic-Elf wieder wachger√ľttelt. Keine zehn Minuten vergingen, da stellte der Landesligist den Ausgleich wieder her. Kurz darauf wechselten die Feldkircher ein zweites Mal: Aus dem Spiel ging Kay Zengin und f√ľr ihn deb√ľtierte der erst 16 Jahre junge Mathias Rederer. Der Name ‚ÄěRederer‚Äú ist in der BW-Familie fest verankert, kickten die beiden Cousins Kevin und Pascal erst letzte Saison in der Kampfmannschaft. Das 1:1 brachte den Meiningern noch mehr Aufschwung, wodurch sie f√ľnf Minuten nach dem Ausgleichtreffer durch eine kurz ausgef√ľhrte Ecke die F√ľhrung besorgten. Allerdings stimmte dort die Zuordnung in der BW-Abwehr √ľberhaupt nicht. Die Montfortst√§dter wollten aber nicht als Verlierer vom Platz gehen, daher warfen sie noch einmal alles nach vorne und brachten f√ľr David Klammer den ebenfalls erst 16-j√§hrigen Fatih Caliskan. In der 75. Minute landete ein schlecht gekl√§rter Ball direkt im Strafraum auf Pascal V√∂lkls Schlappen. Das Eigengew√§chs fackelte nicht lange und schlenzte die Kirsche perfekt in die rechte obere Torecke. In Minute 80 vollzogen die G√§ste einen Torwartwechsel: Nikola Pupovac √ľberlies seinem j√ľngeren Bruder David (17-j√§hrig) den Kasten. Der Vorarlbergligist probierten noch alles, um doch noch als Sieger ins wenig Kilometer entfernte Feldkirch zu fahren. Eine Minute vor Ende der regul√§ren Spielzeit wurde nach einem Konter ein perfekter Lochpass auf Necip Bekleyen gespielt. Der Torj√§ger legte im Sechzehner uneigenn√ľtzig auf Caliskan ab, welcher das ungenaue Zuspiel nicht unter Kontrolle bekam, sodass es am Ende beim 2:2-Endstand blieb. Die junge Garde, mit einem Altersdurchschnitt von gerade einmal 20,3 Jahren, kann auf einen sehr starken Test zur√ľckblicken.

STENOGRAMM: Testspiel, 14.07.2018, 10.00 Uhr

SK Austria Meiningen ‚ÄstSparkasse FC BW Feldkirch 2:2 (0:0)

Sparkasse FC BW Feldkirch: Pupovac N. (80. Pupovac D.) ‚Äď Erciyas M., Moosbrugger, Unterrainer ‚Äď V√∂lkl, Erciyas K., Schatzmann L., Zengin (64. Rederer), Sulejmanagic (45. Jakob) ‚Äď Klammer (70. Caliskan), Bekleyen.

Tore Feldkirch: 0:1 Bekleyen (56.), 2:2 Völkl (75.).