Zeigte sich in den letzten beiden Testspielen treffsicher: Pascal Völkl. Foto: Sonderegger/BWF

Zu dem immer noch dezimierten Kader unserer Kampfmannschaft stießen diesmal drei Akteure hinzu, die letzte Woche in Meiningen noch nicht mitwirken konnten. In der ersten Halbzeit war man dem Last-Minute-Landesliga-Aufsteiger SV Frastanz klar ĂŒberlegen, aber durch einen schwachen zweiten Durchgang ging der vorletzte Test vor dem Meisterschaftsstart Ende Juli 3:5 aus Sicht des Sparkasse FC BW Feldkirch verloren.

Spielverlauf: Die Urlaubsvertretung Lukas Schatzmann schickte im Vergleich zum Meiningen-Aufgalopp eine viel erfahrenere Mannschaft auf dem Platz. Einer der DebĂŒtanten von letzter Woche, Oliver Jakob, stand zum ersten Mal in der Startelf. Die Blau-Weißen diktierten die erste HĂ€lfte weitestgehend, hatten Ball und Gegner stets im Griff und gaben das Tempo vor, ohne jedoch gefĂ€hrlich vor dem Frastner GehĂ€use anzuklopfen – vor allem im Angriff fehlte die Feinabstimmung. Die Abwehr stand sicherer als noch vor wenigen Tagen im Nachbarschaftsderby, hielt die Offensive der Gastgeber stets in Schach. So fiel das 0:1 durch eine Standardsituation, bei der Miljan Nikolic eine Ă€ußerst unglĂŒckliche Figur abgab. Der Serbe verschĂ€tzte sich komplett und  wurde somit bitter dafĂŒr bestraft. Nun ging der Vorarlbergligist noch konzentrierter ans Werk.  Nur eine Minute spĂ€ter kombinierte man sich gezielt durch die Mitte, Sganzerla legte den Ball perfekt in den Lauf fĂŒr Jonas Stieger, welcher quer zu Kay Zengin schob. Der Rechtsfuß hatte nachfolgend keine Probleme, das Leder im Tor unterzubringen (31.).  Ab diesen Zeitpunkt war die Partie wieder fest in Feldkircher Hand. Nur vier Minuten nach Zengins Premierentreffer in der Kampfmannschaft spielte Pascal Völkl von der Seite einen perfekten Pass auf Sganzerla. Der Brasilianer servierte das SpielgerĂ€t anschließend in den Lauf von Jonas Stieger, der dem TorhĂŒter mit einem lĂ€ssigen Chiper keine Abwehrmöglichkeit ließ (35.). Es ging bis zur Halbzeitpause nur in eine Richtung, jedoch ließ die Chancenauswertung auf Seiten des Vorarlbergligisten arg zu wĂŒnschen ĂŒbrig.

In der Halbzeitpause brachte Lukas Schatzmann David Klammer fĂŒr Kay Zengin, um nochmal das Offensivspiel zu beleben. Der Landesligist kam allerdings mit mehr Schwung aus der Kabine. Sie hatten gleich drei gute Torchancen, die Miljan Nikolic zu fassen bekam. In Minute 52 setzte Oliver Jakob im Strafraum zu einem perfekten Tackling an, dessen Gegenspieler suchte die BerĂŒhrung und ging zu Boden, fĂŒr Schiedsrichter Kojadinovic zu wenig. So entstand eine Kontersituation fĂŒr den Sparkasse FC BW Feldkirch, die der HeimtorhĂŒter zunĂ€chst parieren konnte, den zurĂŒckspringenden Ball versenkte Pascal Völkl trocken in die Maschen. FĂŒr den stark aufspielenden Youngster Oliver Jakob war dann Schluss, ihn beerbte Mert Erciyas. Nach einer guten Stunde nahmen die GrĂŒn-Weißen das Heft allmĂ€hlich in die Hand. So war der Gegentreffer wenige Augenblicke spĂ€ter die logische Konsequenz. Der Hausherr marschierte, wollte nun den Ausgleich herstellen, was den Blau-Weißen im Sinne von Kontern entgegenkam, die allerdings allesamt verpufften. Der Ausgleich fiel letztendlich etwas glĂŒcklich: Ein Außenspieler mit einer Flanke, die gefĂ€hrlich in Richtung Feldkircher Tor abriss. Dabei verschĂ€tzte sich Miljan Nikolic wie schon beim ersten Gegentreffer erneut und es stand 3:3. Die Heimischen hatten nun endgĂŒltig Lunte gerochen, kamen zu weiteren HochkarĂ€tern. FĂŒr TorhĂŒter Miljan Nikolic war der Arbeitstag nach 80 Minuten beendet, David Pupovac ĂŒbernahm dessen Part. Leider konnte sich der junge Schlussmann nicht wirklich auszeichnen, bekam fĂŒnf Minuten nach seiner Einwechslung den ersten Treffer gegen sich. Die MontfortstĂ€dter hatten noch drei TorabschlĂŒsse in petto, die fĂŒr wenig Gefahr sorgten. Den Endstand von 3:5 stellte der Landesligist mit einem Kopfballtreffer nach einer Ecke her (87.). Letztlich kann man auf starke erste 45 Spielminuten zurĂŒckblicken, die von einer schwachen zweiten Halbzeit geprĂ€gt war.

STENOGRAMM: Testspiel, 17.07.2018, 19.00 Uhr

SV Frastanz – Sparkasse FC BW Feldkirch 5:3 (1:2)

Sparkasse FC BW Feldkirch: Nikolic (80. Pupovac D.) – Jakob (55. Erciyas M.), Unterrainer, Moosbrugger, Schatzmann E. – Völkl, Erciyas K. (70. Schatzmann L.) – Zengin (45. Klammer), Stieger, Sulejmanagic – Sganzerla.

Tore Feldkirch: 1:1 Zengin (31.), 1:2 Stieger (35.) 1:3 Völkl (52.).