Kaan Erciyas er√∂ffnete in der 13. Minute den Torreigen f√ľr die Montfortst√§dter. Foto: Lang/BWF

Eine √ľberragende Mannschaftsleistung war der Schl√ľssel zum 2:1-Heimerfolg des Sparkasse FC BW Feldkirch √ľber den 70 Jahre alt gewordenen FC Egg. Vor Tropenhitze ging der Oberl√§nder Traditionsverein durch das 17-j√§hrige Eigengew√§chs Kaan Erciyas in Front (13.). Egg-Spielmacher Murat Beker besorgte noch vor dem Seitenwechsel das 1:1 (36.). Als die Partie auf des Messers Schneide stand, gelang Neo-Spielf√ľhrer Lukas Schatzmann nach perfektem Konterspiel der siegbringende Treffer (76.).

Personal: Cheftrainer Timur Okatan musste im ersten Heimspiel der Saison auf Emanuel Reiner (Kreuzbandriss), Mircea Ericu (Achillessehnenriss), Aldin Sulejmanagic, Jonas Stieger und Pascal V√∂lkl (alle Urlaub) verzichten. Mert Erciyas, Jan Smakaj und David Klammer waren beinahe zeitgleich f√ľr das 1b-Team im Zuge der 1. VFV-Cuprunde gegen das TSV Altenstadt 1b im Einsatz.

Spielverlauf: Die Blau-Wei√üen nahmen im Vergleich zum Alberschwende-Spiel drei √Ąnderungen in der Startelf vor. Der erst 16-j√§hrige Jakob Lorenz, Scott Eberscheg und Neo-Kapit√§n Lukas Schatzmann durften von Beginn weg ran. Die Egger, die im ersten Spiel fulminant den SC R√∂this besiegten, √ľbernahmen bei Temperaturen weit √ľber 30 Grad Celsius das Kommando. Immer wieder wurde der pfeilschnelle Brasilianer Idiano Lima Rosa Dos Santos gesucht, der auf der rechten Au√üenbahn gef√§hrliche Aktionen einleiten sollte. Die blau-wei√üe Hintermannschaft hatte demzufolge alle H√§nde voll zu tun, verrichtete dabei allerdings tolle Arbeit – mehr als harmlose Distanzsch√ľsse hatten die W√§lder nicht zu bieten. Die Blau-Wei√üen kamen ihrerseits erstmals gef√§hrlich durch Lukas Schatzmann auf, dessen Abschluss eine sichere Beute f√ľr Fabian Fetz war (11.). Rund zwei Minuten sp√§ter hatte abermalig Lukas Schatzmann seine F√ľ√üe im Spiel, versuchte von der Grundlinie aus das Leder scharf aufs Tor zu bringen. Den abgewehrten Ball versenkte Kaan Erciyas trocken aus 18 Metern zur umjubelten BW-F√ľhrung (13.). Danach √ľbernahmen wiederum die stark aufspielende Egger-Mannschaft das Zepter, h√§tte beinahe durch das 28-Meter-Geschoss von Murad Gerdi den Ausgleich erzielt, doch die Kirsche klatschte mit voller Wucht an die Latte (26.). Nun dr√ľckten die W√§lder vehement auf den Ausgleich. In Minute 31 versuchte Murat Bekar einen Schlenzer aufs lange Eck, die Kugel zischte am rechten Pfosten vorbei. Sp√§ter enteilte Idiano Lima Rosa Dos Santos auf rechts, Elias Schatzmann versuchte den quirligen Brasilianer zu stoppen. Der Mittelfeldspieler legte im Fallen in den R√ľckraum auf Murat Bekar ab, der aus 14 Metern halbhoch traf (36.). Kurz darauf scheiterte Murad Gerdi mit einem Traumfreisto√ü an Miljan Nikolic. Der Serbe fischte die Standardsituation sehenswert aus der Kreuzecke (38.). Auf der anderen Seite hatte kurz vor dem Seitenwechsel Neuzugang Necip Bekleyen die gr√∂√üte M√∂glichkeit, f√ľr die wiederholte F√ľhrung zu sorgen. Der 25-J√§hrige umkurvte den Torh√ľter, kam dann aber aus dem Gleichgewicht und schoss im Fallen weit neben das Tor (44.). Doch das war noch nicht alles: Nach einem Corner von rechts lief Fabian Unterrainer in die Ecke hinein und versenkte das Leder volley zur vermeintlichen F√ľhrung. Der Linienrichter hob zur Verwunderung aller aber die Fahne, hatte die 17-j√§hrige Neuerwerbung im Abseits gesehen.

Die zweite H√§lfte begannen die Montfortst√§dter forsch. Necip Bekleyen hatte sich auf rechts erfolgreich im Zweikampf den n√∂tigen Platz verschafft, sah in der Mitte Samir Luiz Sganzerla. Der Italo-Brasilianer traf die Kugel nicht richtig, sodass diese am Kasten vorbeikullerte (59.). Kurz darauf konterten die Heimischen die G√§ste gnadenlos aus. Wiederum bewies St√ľrmer Necip Bekleyen √úbersicht, sah den mitgelaufenen Lukas Schatzmann, sodass dieser im 1-gegen-1 nur noch die Kugel am Tormann vorbeischieben musste ‚Äď 2:1 (64.). In weiterer Folge sahen sich die Montfortst√§dtern w√ľtenden Angriffen der G√§ste entgegengesetzt, doch die Abwehr der Heimischen lie√ü kaum mehr zwingendes zu. Mit vereinten Kr√§ften und einer geschlossenen Mannschaftsleistung¬† brachten die Montfortst√§dter bei br√ľtender Hitze den knappen Vorsprung √ľber die Zeit, feierten damit den ersten Sieg der noch jungen Saison.

Cup-Aus im Stadtderby.

Die 1b-Kampfmannschaft hat definitiv einen Angstgegner. Auch das f√ľnfte Aufeinandertreffen ging an den Stadtrivalen TSV 1b, diesmal sogar √§u√üerst deutlich mit 5:1, obwohl David Klammer f√ľr das zwischenzeitliche 1:1 gesorgt hatte. Somit bleibt nur noch die 1. Kampfmannschaft im Rennen, die in Runde 2 am 29. August 2018 ausw√§rts auf das FC Nenzing 1b (4. Landesklasse) trifft. Die Uhrzeit steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest.

STENOGRAMM: 2. Spieltag, 04.08.2018, 17.00 Uhr

Sparkasse FC BW Feldkirch ‚Äď FC Egg 2:1 (1:1)

Sparkasse FC BW Feldkirch: 26 Nikolic ‚Äď 3 Eberscheg, 4 Moosbrugger, 6 Unterrainer, 11 Schatzmann E. ‚Äď 8 Erciyas K., 13 Dolischka ‚Äď 12 Lorenz, 10 Sganzerla, 10 Schatzmann L. ‚Äď 9 Bekleyen.
Ersatz: 1 Pupovac ‚Äď 18 Soares, 19 Zengin, 24 Tarhan.

FC Egg: 1 Fetz; 3 Sutterl√ľty A., 4 Gerdi, 5 Erhart, 7 Bekar, 8 Waldner, 10 Idiano, 15 Meusburger E., 18 Ganahl, 19 Fischer, 21 Meusburger M..
Ersatz: 22 Helbock ‚Äď 2 Sutterl√ľty C., 11 Lang F., 17 Lang S..

Wechsel: Tarhan f√ľr Eberscheg (72.), Zengin f√ľr Dolischka (77.), Soares f√ľr Lorenz (83.) resp. Lang F. f√ľr Erhart (45.).

Tore: 1:0 Erciyas K. (13.), 1:1 Bekar (36.), 2:1 Schatzmann L. (74.).
Gelbe Karten: Dolischka, Schatzmann E. / ‚Äď.
Zuschauer: 212 im Waldstadion Gisingen.
Schiedsrichter: Elvedin Crnkic; Assistenten: Hans Peter Ackermann, Ilyas Ay.