Komplettiert das neue Torhüter-Trio: Philipp Ender. Foto: FC Schwarzach

Der dritte Neuzugang für die Frühjahrssaison 2019 lautet Philipp Ender. Der 1,84 Meter große Schlussmann kommt vom SK Austria Meiningen, bei dem er sich zuletzt fit hielt.

Der gebürtige Mäderer spielte in der Herbstrunde 2017 für den Vorarlbergliga-Absteiger FC Schwarzach (zehn Einsätze), wechselte aber noch in der Winterübertrittszeit Mitte Januar 2018 zum FC Götzis (1. Landesklasse). Eigentlich zählte Philipp Ender in der Hinrunde der laufenden Landesliga-Meisterschaft zum Kader des SK Austria Meiningen, doch der Sportlichen Leitung unterlief im Sommer ein Lapsus. So wurde der Transfer zu spät dem Vorarlberger Fußball Verband (VFV) übermittelt, sodass der 23-Jährige ausschließlich am Trainingsbetrieb teilnehmen konnte. Zuvor war der Keeper noch beim Stammverein FC Mäder, SCR Altach 1b, FC Koblach und FC Eintracht Bremenmahd aktiv.

„Mit Philipp konnten wir einen jungen aufstrebenden Torhüter mit Parademaße zu uns holen. Er ist hungrig und vor allem sehr zielstrebig, weshalb er sich nochmals für den Schritt zu einem Vorarlbergliga-Verein entschieden hat. Mit Miljan Nikolic, Nikola Pupovac und Philipp Ender sind wir auf der Torwartposition somit breit aufgestellt und können bei einem Ausfall optimal reagieren“, so Bernhard Neuberger, Vorstand Sport beim Sparkasse FC BW Feldkirch.

Herzlich Willkommen in der Montfortstadt, Philipp!