Fußball mit Tradition. Seit 1945.

Autor: bwfeldkirch (Seite 2 von 120)

NACHWUCHS IM HAUSE STIEGER.

Jonas Stieger wurde Vater eines gesunden Jungen. Foto: Plesa/BWF

In diesen, nicht nur für Fußballer, tristen Zeiten, freuen wir uns bekannt zu geben, dass sich im Hause unseres KM-Spielers Jonas Stieger Nachwuchs eingestellt hat. Noah heisst der neue Erdenbürger. Er erblickte am 19. Mai 2020 mit strammen 4160 g das Licht dieser Welt und sorgt fortan bestimmt für viel Wirbel und Freude im Hause Stieger.

Die gesamte BW-Familie freut sich mit der tapferen Mutter Sarah und dem stolzen Vater Jonas und wünscht der jungen Familie viel Glück und Freude bei der Erziehung ihres strammen Burschen.

PERSONALENTSCHEIDUNGEN GEFALLEN.

Während das Corona-Virus im In- und Ausland die Schlagzeilen beherrscht, treibt der Sparkasse FC BW Feldkirch unabhängig vom Ligastart 2020/21 die Personalplanungen voran.  Erfreulicherweise konnten die Verantwortlichen, mit Neo-Sportdirekter Heinrich Olsen an der Spitze, trotz Einsparungen beinahe den gesamten Kader halten – ein starkes Zeichen für die Zukunft und Verbundenheit zum Verein!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Für drei Akteure endet mit dem gestrigen offiziellen Trainingsstart die Zeit bei den Montfortstädtern: Mircea Erciu (31) und Lucas Alves Gomes (30) werden sich sportlich neu orientieren und künftig nicht mehr für den Oberländer Traditionsverein auflaufen. Erstgenannter stieß im Sommer 2017 nach der erfolgreichen Relegation gegen Bizau aus Griechenland vom AO Syrou nach Feldkirch.  Der Rumäne, der bei Steaua Bukarest ausgebildet wurde, bestritt 56 Pflichtspiele (9 Tore) für Blau-Weiß. Weiters verabschieden wird sich Lucas Alves Gomes. Auch er war nach dem gelungenen Aufstieg direkt vom Relegationsgegner FC Bizau nach Feldkirch gekommen, wechselte eine Spielzeit später zum SC Göfis, wo der Mittelfeldspieler zum Aufstiegskader der Göfner zählte. Zur Saison 2019/20 kehrte der Brasilianer schließlich ein weiteres Mal ins Waldstadion zurück. Der 30-Jährige kam auf 34 Einsätze (6 Tore) für Feldkirchs große Liebe. Eine Pause legt hingegen Kapitän Lukas Neunteufel ein. Der 31-jährige Bregenzer widmet sich künftig der Renovierung seines neuen Hauses, vollzog darüber hinaus einen Jobwechsel, bleibt allerdings pro Feldkirch und wird dem Club somit erhalten bleiben. Aus dem Staff scheidet CO- und TW-Trainer Medo Susic aus, der  ab Sommer eine neue Herausforderung bei der U14 des SCR Altach annimmt und parallel die Torhüter des VL-Clubs SC Fussach trainieren wird.

Wir danken allen für ihren Einsatz beim Sparkasse FC BW Feldkirch und wünschen für die weitere private und sportliche Zukunft alles erdenklich Gute!

Alem Mejtic kehrt in sein gewohntes Wohnzimmer zurück. Foto: Lang/BWF

Dem gegenüber steht als bisheriger „Neu“zugang Alem Majetic fest. Der Stürmer ist im blau-weißen Umfeld bestens bekannt, da er von der Pike auf ein Blau-Weißer ist. In den letzten 1 ½ Jahren spielte Majetic für den SV Ludesch, dem er dank seiner vielen Tore jüngst zum Aufstieg in die Vorarlbergliga verhalf. Nun kehrt der 27-Jährige zu seiner alten Liebe zurück und möchte an die gezeigten Leistungen der vergangenen Jahre anschließen.

Herzlich Willkommen zuhause, Alem!

Cheftrainer Bernhard Summer ist angesichts dessen, dass der Großteil des Kaders   beisammen bleibt,   rundum zufrieden:  „Ich freue mich sehr, dass wir nahezu die gesamte Mannschaft für die kommende Saison weiterverpflichten konnten. Wir wollen die Arbeit am bestehenden Kader fortführen, um eine Basis für die nachhaltige Planung zu schaffen. Zudem werden wir vermehrt Spieler aus unserem eigenen Nachwuchs schrittweise an die 1. Mannschaft heranführen und entwickeln.“

1. LIECHTENSTEINER ONLINE FUSSBALLTURNIER.

Der gemeinnützige Verein inter-act aus dem Fürstentum Liechtenstein veranstaltet am 23. Mai 2020 erstmals ein FIFA 20 Online Fußballturnier.  Anmeldeschluss ist Mittwoch, der 20. Mai 2020! Die Teilnahme ist kostenlos. Um mitspielen zu können benötigt ihr jedoch eine Playstation 4 mit einer PS Plus Lizenz für FIFA 20. Es gibt zahlreiche tolle Preise zu gewinnen, wie bspw. zwei Tickets für den SCR Altach und FC Vaduz oder auch ein Trikot von der Liechtensteinischen Nationalmannschaft.

ÜBER INTER-ACT.

Der Verein inter-act verfolgt gemeinnützige Zwecke in Liechtenstein und der Welt. Der Name steht dabei für die Interaktion zwischen Menschen (interact) und international culture.

inter-act führt (inter-) kulturelle Events in der Region Liechtenstein durch. Dies soll Menschen zusammen bringen und die Gemeinschaft stärken. Interkulturelle Events sollen Kulturgruppen eine Möglichkeit bieten sich in Liechtenstein zu präsentieren und mit Menschen in Kontakt zu treten.

Die Unterstützung und Entwicklung technischer Innovationen mit dem Ziel soziale, ökologische und nachhaltige Produkte zu entwickeln liegt inter-act am Herzen. Dabei sollen Thinktanks entstehen, die sich z. B. mit der fortschreitenden Digitalisierung auseinander setzen. Themen können Persönlichkeitsrechte, der Datenschutz, aber auch eine Plattform für engagierte Open Source Entwickler sein.

inter-act hat zum Ziel sich für die informelle Bildungsarbeit, wie die Jugendarbeit, als Partner weltweit einzusetzen und dafür Kampagnenarbeit durchzuführen. In diesem Zusammenhang wollen wir internationale Projekte in strukturschwachen Regionen durchführen. Es sollen ganz besonders Minderheiten inkludiert, Demokratie gefördert und Geschlechtergerechtigkeit vorangetrieben werden. inter-act setzt sich für die Gewährleistung des Kinderrechts auf Spiel, Freizeit und Erholung ein. Damit startet inter-act auch seine Vereinstätigkeit, dem 1. Liechtensteinischen Online Fussball Turnier.

Aus allen Bereichen können Projekte entstehen die das inter-act Team durchführen will, denn:

inter-act will innovative Ideen für ein soziales Miteinander fördern.

Weitere Infos zum Turnier gibt es » HIER!

TRAININGSBETRIEB AB 15. MAI FREIGEGEBEN.

Seit Mitte März, also schon mehr als ein Monat, sind die Sportanlagen aufgrund des Betretungsverbot geschlossen. Nun hat Sportminister und Vizekanzler Werner Kogler im TV gute Nachrichten kundgetan. Ab 15. Mai werden die Sportanlagen, also auch das Waldstadion Feldkirch, wieder geöffnet. Die Sportstätten dürfen auch wieder benützt werden. Die Wiederaufnahme des Trainings ist erlaubt, nur unter Einhaltung der Mindestabstandsregelung von zwei Metern. Also könnten ab 15. Mai die Kampfmannschaften im Amateurfußball (Herren bzw. Frauen) und der gesamte Nachwuchsfußball endlich wieder auf den grünen Rasen, wenn auch mit gravierenden Einschränkungen zurückkehren. Allerdings gibt es die Öffnung der Sportstätten zu diesem Zeitpunkt nur, wenn die Zahl der Neu-Infizierten weiter so niedrig bleiben. Die Vereine übernehmen eine große Verantwortung, eine Begrenzung für Kleingruppen in den Trainingseinheiten gibt es nicht. Allerdings ist ein normaler Trainings- und in weiterer Folge ein Spielbetrieb wohl erst mit einer Impfung bzw. einem effektiven Medikament möglich. Also der Saisonstart für den Amateurfußball im August/September ist heutzutage stark gefährdet. Die Kantinen bzw. die vereinseigenen Klubheime auf den Fußballplätzen könnten ab dem 15. Mai ihre Pforten und dem Mindestabstand von einem Meter wieder öffnen. Ein Hoffnungsschimmer für den Fußball, ob Groß oder Klein.

VOR 23 JAHREN GESCHICHTE GESCHRIEBEN.

1997 begann der Erfolgslauf einer beeindruckenden Serie. Foto: Sturn/BWF

Die NEUE Vorarlberger Tageszeitung kürte vor kurzem die beste Ländle Amateurmannschaft des vergangenen Jahrzehnts und führte dabei eine Rangliste. Auch wenn  die Blau-Weißen nicht zum Spitzenfeld der letzten zehn Jahre zählen (Platz 26), kann der Sparkasse FC BW Feldkirch etwas ganz Besonderes vorweisen, auf das WIR sehr STOLZ sind, nämlich den Durchmarsch von der Landesliga bis in die Regionalliga. Unter der Regie von Cheftrainer Hannes Sturn mit fast ausschließlich Eigenbauspielern gelang dieses so einzigartige Kunststück.

…. vor 23 Jahren ….

Die Montfortstädter schreiben Geschichte:

  • 1997/98  Meister Landesliga – > Aufstieg Vorarlbergliga
  • 1998/99 Meister Vorarlbergliga – > Aufstieg Regionalliga West
  • 1999/00 7. Rang Regionalliga West

Auch wenn dieser fanstatische Erfolg etliche Jahre zurückliegt, blicken wir nur allzu gern auf diese glorreiche Zeit zurück!

KOMM‘ INS FUSSBALL-CAMP 2020.

Anpfiff zum Fussball-Camp 2020 im Waldstadion Feldkirch. Foto: Schratter/BWF

Es hat sich mittlerweile als Pflichttermin etabliert: Wie jedes Jahr veranstaltet der Sparkasse FC BW Feldkirch bzw. das Organisationsteam bestehend aus Ing. Klaus Stocker, Bernhard Neuberger und Dipl.-BW. (FH) Folke Postmeyer das Fussball-Camp, welches vom 13. – 17. Juli 2020 im Waldstadion über die Bühne gehen wird. Das zertifizierte Camp möchte hierbei den Kids eine Woche lang Spiel, Spaß und Kameradschaft vermitteln. Weiters wird der Grundstein für eine gesunde und leichte Ernährung gelegt. Unterstützt werden die TeilnehmerInnen durch qualifizierte Trainer und Erzieher.

Anmeldungen sind ab 30.03.2020 möglich (Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl!)

» HIER gelangt ihr zum Folder (.pdf)

Ing. Klaus Stocker sorgt mit seinen kreativen Spielideen für viel Freude bei den jungen Fußballern. Foto: Lang/BWF

Das Organisationsteam freut sich auf rege Teilnahme!

DANKE FÜR EURE UNTERSTÜTZUNG!

Die Blau-Weißen sagen: DANKE! Foto: Sonderegger/BWF

Liebe BWFamilie,

wie wir alle bereits mitbekommen haben, wurden sämtliche Bewerbe – mit Ausnahme der beiden höchsten  Spielklassen – für beendet erklärt. Wir möchten uns bei allen Sponsoren, Gönnern und ehrenamtlichen Helfern für ihren Einsatz und für das „zum Verein halten“ auch in Zukunft ganz herzlich bedanken. Ohne euch wäre vieles nicht möglich und wird auch in Zukunft nur durch eure Hilfe und Mitarbeit zu bewältigen sein.

Wir arbeiten bereits mit Hochdruck an der neuen Saison, wohlwissend, dass vieles noch sehr unklar ist.

Wir wünschen euch allen – trotz der Umstände – einen möglichst erholsamen Sommer und freuen uns jetzt schon auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen im Waldstadion Feldkirch.

Euer Sparkasse FC BW Feldkirch

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »