Sparkasse FC Blau-Weiß Feldkirch

Fußball mit Tradition. Seit 1945.

Autor: bwfeldkirch (Seite 2 von 98)

BÄRENSTARKE U14 B MIT KANTERSIEG GEGEN SPG HOFSTEIG.

Nach dem Kantersieg war die Freude bei den Spielern sowie beim Trainerteam dementsprechend groß. Foto: Weikl/BWF

Mit 13:5 endet der Nachtrag am Mittwochabend für die Hausherren. Bereits nach 17 Minuten schien alles klar zu sein. Durch einen lupenreinen Hattrick innert 12 Minuten von Jannik Weikl führten die Gastgeber mit 3:0. Gegen den Spielverlauf, aber durchaus verdient, kamen die Gäste aus dem Unterland wieder auf 3:3 heran. Die Blau-Weißen bewiesen aber in dieser schwierigen Situation Herz und Kampf. Spielerisch klar die bessere und beherztere Mannschaft. In der zweiten Spielhälfte wurden die Hofsteiger nahezu an die Wand gespielt, und so ist das Ergebnis auch dieser Höhe absolut verdient. Für die anderen Treffer beim Schützenfest sorgten: Lars Matt (3), Simon Schmitt (2), Finn Marold (2), Leo Gopp, Adel Ghohari und Matteo Chronst.

Gratulation an die Mannschaft und an das Trainerteam!

WIEDERSEHEN MIT DAVID SARC.

Oliver Jakob & Co. sind für Samstag bestens gewappnet. Foto: Lang/BWF

Nach der Englischen Woche, bei der der Sparkasse FC BW Feldkirch drei von neun möglichen Punkten ins Trockene brachte, wartet auf die Jungs von der Stadionstraße der Wettstreit gegen den SC Admira Dornbirn 1946. Die Messestädter wollen noch ein Wörtchen um den Aufstieg in die Elite-Liga mitreden. Gespielt wird am Samstag, 11.05.19 um 17 Uhr im Feldkircher Waldstadion.

Auch im Dornbirner Stadtteil Rohrbach liebäugelt man dieser Tage gerne mit dem Aufstieg in die Elite-Liga. Das Team von Langzeitcoach Herwig Klocker (9. Trainerjahr) würde nur allzu gern unter den sechs besten Mannschaften nach Ablauf der Saison stehen. Aktuell beträgt der Rückstand auf einen der begehrten Tickets sieben Punkte, wobei die Admira eine Partie weniger bestritten hat. Klammert man das Cupspiel gegen den VfB Hohenems Mitte April aus, waren die Admiraner zuletzt seit fünf Pflichtspielen ungeschlagen. Am vergangenen Spieltag riss die Serie mit der 1:4-Heimniederlage gegen Röthis. Für David Sarc wird es ein Wiedersehen mit alten Weggefährten. Der 31-Jährige war zwei Spielzeiten lang ein wichtiger Bestandteil der 1. Kampfmannschaft, stieg mit den Montfortstädtern in die Vorarlbergliga auf und ist ein gern gesehener Gast im Waldstadion.

Wieder einmal bewährte sich die Floskel: „Wer die Chancen vorne nicht macht, bekommt sie …“ Zuletzt gesehen in Fussach, wo die Elf von Sabri Vural nach 20 Minuten gut und gerne 3:0 führen hätte müssen. Es kam jedoch bekanntlich anders und die Mannschaft stand wieder mit leeren Händen da. Obwohl das Restprogramm einer Mammutaufgabe gleichkommt (Anm.: Admira (H), Rankweil (A), Höchst (H), Lauterach (A), Röthis (H) und Wolfurt (H)) werden die Montfortstädter nicht zurückstecken und alles in die Waagschale werfen, um den einen oder anderen Punkt gutzuschreiben. Absolut ausbaufähig ist die Bilanz gegen die Admira. In den letzten sechs Aufeinandertreffen stehen ein Sieg und fünf Niederlagen zu Buche. Der letzte volle Erfolg resultierte vom 19.04.2014, wo der Sparkasse FC BW Feldkirch unter der Führung von Trainer Markus Grass nach Toren von Samir Luiz Sganzerla und Luca Romagna mit einem 2:0 zuhause die Oberhand behielt.

1b-Teams matchen sich im Vorspiel.

Das „Warm-Up“ zu dieser Partie liefern die jeweiligen 1b-Kampfmannschaften. Das Admira 1b hält Kurs Richtung Aufstieg in die 2. Landesklasse. Mit 40 Punkten stehen die Unterländer an der dritten Stelle der Tabelle, in absoluter Schlagdistanz zum Tabellenführer FC Lustenau 1907 1b, die 42 Punkte auf dem Konto haben. Unsere zweite Garnitur feierte letztens einen 13:2-Kantererfolg beim Austria 1b und verbesserte sich mit den drei errungenen Zählern auf den 11. Tabellenplatz. Lobenswert ist die Tatsache, dass die Mannschaft seit vielen Wochen mit einer dünnen Personaldecke auskommen muss und das Beste aus der Situation macht. Nicht nur wegen dieses Umstands hat sich dieses junge Team viele Zuseher verdient. Ankick ist um 14.30 Uhr!

Spieldaten:

3. Landesklasse 2018/2019 | 21. Spieltag
Sparkasse FC BW Feldkirch 1b – SC Admira Dornbirn 1946 1b
Samstag, 11.05.2019, 14.30 Uhr | Waldstadion Gisingen
Schiedsrichter: Goran Gojic; Assistenten: Marco Halbeisen, Beytul Tuna

Vorarlbergliga 2018/2019 | 28. Spieltag
Sparkasse FC BW Feldkirch – SC Admira Dornbirn 1946
Samstag, 11.05.2019, 17.00 Uhr | Waldstadion Gisingen
Schiedsrichter: Zlatko Jurcevic; Assistenten: Goran Gojic, Marco Halbeisen

GALERIE: U14 B TRENNT SICH 3:3 VOM FC LUSTENAU 1907.

Heute vor einer Woche spielte im Anschluss an das Vorarlberliga-Meisterschaftspiel zwischen Feldkirch und Andelsbuch unsere U14 B. Diese hatten die Alterskollegen vom FC Lustenau 1907 als Gegner im Waldstadion Feldkirch empfangen. Das Team von Erich Andrade und Dr. Edgar Gopp trotzte dabei den Lustenauern, die mit drei Siegen in die Saison gestarten waren, ein starkes 3:3-Unentschieden ab. Die Tore erzielten Simon Schmitt (2) und Baran Agtas.

Fotos: © Mandi Lang

VFV-KINDERFUSSBALL-LEITER OLIVER MATTLE ZU GAST BEI DER U7.

Ein Teil der U7 mit dem Trainer-Duo Thomas Schratter und Luka Milojevic. Foto: Mattle/VFV

Am vergangenen Donnerstag, den 02. Mai 2019, besuchte der frühere Profispieler Oliver Mattle und nunmehrige Leiter für den Kinderfußball im Vorarlberger Fußballverband (VFV) das Waldstadion. Von 1997 bis 2010 war der Stürmer bei den Vorarlberger Profiklubs SC SW Bregenz, SCR Altach und FC Dornbirn 1913 unter Vertrag, bekleidet das Amt seit dem 01. November 2018.

Der 40-jährige frühere Bankangestellte blickte NW-Leiter Thomas Schratter und seinem Co-Trainer Luka Milojevic beim U7-Training über die Schulter. Thomas Schratter nahm im Jänner dieses Jahres an Oliver Mattles Kinderkurs teil. An jenem Tag stand das Thema „Dribbeln“ bei den U7-Kids auf dem Programm. Mit Ruhe und Gelassenheit führten Thomas und Luka die verschiedenen Spiel- und Übungsformen in das Training ein.

Beeindruckt zeigte sich der Kinderfußball-Leiter, dass sehr viele Kinder beim Sparkasse FC BW Feldkirch in diesem Alter mit Begeisterung Fußball spielen und im Waldstadion Feldkirch die Möglichkeit erhalten, gemeinsam auf dem Hauptplatz zu trainieren.

Ein ausführliches und konstruktives Gespräch zwischen Oliver Mattle und Thomas Schratter rundete den Besuch in Feldkirch ab. Der 40-Jährige war fasziniert von den Trainingsbedingungen, die beim Sparkasse FC BW Feldkirch herrschen und genoss sichtlich den Aufenthalt bei Feldkirchs großer Liebe.

Der Sparkasse FC BW Feldkirch möchte sich bei Oliver Mattle recht herzlich für sein Kommen bedanken!

SIEG IM POLYCUP MIT BLAU-WEISSER BETEILIGUNG.

Fahren mit dem Poly Feldkirch zum Bundesfinale nach Salzburg: Luca Wieser (li.) und Mikail Okatan (re.). Foto: Obermoser/BWF

Toller Erfolg für das Poly Feldkirch!

Beim Polycup auf der Sportanlage Müss in Fussach konnte sich das Institut für das Bundesfinale in Salzburg qualifizieren. Beim Triumph wirkten mit Danny Dalpra, Luca Wieser, Noman Khan, Berkay Aydogan, Sercan Yildiz und Mikail Okatan auch sechs Spieler der aktuellen U16-Mannschaft von Trainer Marcel Obermoser mit.

Herzliche Gratulation ans Poly Feldkirch und an die genannten U16-Spieler. Viel Glück in Salzburg!

NW-ERGEBNISSE | KW 15, 17 & 18 2019.

Foto: Lang/BWF

U16 Oberes Playoff A
Sparkasse FC BW Feldkirch U16 – FC Hard U16 5:1 (2:0)
Tore BWF: Semir Gültekin (3), Noman Khan (2)

FZ Mittelwald U16 – Sparkasse FC BW Feldkirch U16 0:7 (0:3)
Tore BWF: Semir Gültekin (2), Nikola Knestel, Mert Özkan, Berkay Aydogan, Luka Milojevic, Berkan Öztürk

FC Lustenau 1907 U16 A – Sparkasse FC BW Feldkirch U16 2:2 (1:2)
Tore BWF: Noman Khan, Semir Gültekin

U14 Unteres Playoff A
FC Nenzing U14 – Sparkasse FC BW Feldkirch U14 A 1:6 (1:3)
Tore BWF: Niklas Purtscher (2), Eren Özcan, Simon Sonderegger, Jonas Amann, Manuel Bettin

Sparkasse FC BW Feldkirch U14 A – FNZ Hinterwald U14 4:2 (2:0)
Tore BWF: Eren Özcan, Bader Belhaj, Julius Lins, Jakob Moser

FC Rätia Bludenz U14 – Sparkasse FC BW Feldkirch U14 A 3:2 (2:1)
Tore BWF: Manuel Bettin, Jonas Amann

U14 Unteres Playoff D
SC Tisis U14  – Sparkasse FC BW Feldkirch U14 B 2:3 (1:1)
Tore BWF: Cem Mutlu, Darius Luis Andrade Gider, Tobias Zagler

Sparkasse FC BW Feldkirch U14 B – FC Lustenau 1907 U14 3:3 (1:2)
Tore BWF: Simon Schmitt (2), Baran Agtas

U13 Gruppe 4
Sparkasse FC BW Feldkirch U13 – SPG Brederis/Meiningen U13 3:1 (2:0)
Tore BWF: Jason Chinedu Okafor (2), Matteo Chronst

SPG Schlins/Satteins U13 – Sparkasse FC BW Feldkirch U13 3:3 (1:2)
Tore BWF: Jason Chinedu Okafor (2), Erin Hoxha

U12 Gruppe 2
SC SW Bregenz U12 – Sparkasse FC BW Feldkirch U12 A 2:1 (1:0)
Tor BWF: Karim Mohamed El Rifai

FC Götzis U12 – Sparkasse FC BW Feldkirch U12 A 4:6 (2:0)
Tore BWF: keine Tore eingelangt

U12 Gruppe 5
SV Lochau U12 B – Sparkasse FC BW Feldkirch U12 B 3:1 (2:0)
Tor BWF: Khairullah Nouri

SCR Altach U12 B – Sparkasse FC BW Feldkirch U12 B 4:0 (1:0)

U11 Gruppe 1
Sparkasse FC BW Feldkirch U11 A – FC Lauterach U11 A 0:9 (0:4)

FC Egg U11 – Sparkasse FC BW Feldkirch U11 A 3:1 (3:1)
Tor BWF: Lukas Wieske

U11 Gruppe 4
Sparkasse FC BW Feldkirch U11 B – SPG Brederis/Meiningen U11 5:0 (2:0)
Tore BWF: Jannick Hörmanseder (2), Bruno Kuster (2), Matheo Ellensohn

FC Thüringen U11 – Sparkasse FC BW Feldkirch U11 B 5:3 (3:2)
Tore BWF: Jannick Hörmanseder (2), Kristijan Trkulja

U10 Gruppe 1
Sparkasse FC BW Feldkirch U10 A – SCR Altach U10 A 2:10 (2:3)

FC Egg U10 – Sparkasse FC BW Feldkirch U10 A 1:6 (0:4)

FC Lauterach U10 A – Sparkasse FC BW Feldkirch U10 8:5 (7:3)

Sparkasse FC BW Feldkirch U10 A – SC Admira Dornbirn 1946 U10 A 2:11 (0:4)

U10 Gruppe 6
Sparkasse FC BW Feldkirch U10 B – SC Fussach U10 2:9 (2:5)

VfB Hohenems U10 B – Sparkasse FC BW Feldkirch U10 B 7:5 (0:0)

Sparkasse FC BW Feldkirch U10 B – FC Hörbranz U10 5:8 (2:5)

U9 Gruppe 1
TSV Altenstadt U9  – Sparkasse FC BW Feldkirch U9 A 4:10 (1:6)

Sparkasse FC BW Feldkirch U9 A – SC Admira Dornbirn 1946 3:4 (1:1)

U9 Gruppe 4
SC Hohenweiler U9 – Sparkasse FC BW Feldkirch U9 B 2:3 (0:2)

Sparkasse FC BW Feldkirch U9 B – SG Wolfurt/Kennelbach U9 6:8 (4:4)

GLÜCKLOS IM ABSCHLUSS – 0:4-NIEDERLAGE IN FUSSACH.

Die jungen Wilden, Ahmet Alkun und Semir Gültekin (im Bild), überzeugten in Fussach. Foto: Plesa

Der Sparkasse FC BW Feldkirch hat am 27. Spieltag der Vorarlbergliga 0:4 (0:3) gegen den SC Fussach gespielt. Trotz einem spielerischem Übergewicht in den ersten 20 Minuten, wo Hochkaräter am Fließband vergeben wurden, sorgte Fussachs Martin Bartolini völlig entgegen des Spielverlaufs für den ersten Treffer der Partie (21.). Okan Öner (27.) und abermals Bartolini (32.) bauten den Vorsprung mit zwei schnellen Toren weiter aus, von dem sich die Montfortstädter während des gesamten Spiels nicht mehr erholten. Den Schlusspunkt setzte Martin Schwärzler, welcher vom Punkt aus verwandelte (67.).

Personal: BW-Cheftrainer Sabri Vural musste im Rheindelta auf Elias Schatzmann, Emanuel Reiner (beide Kreuzbandriss), Jakob Lorenz (Muskelinfekt), Necip Bekleyen, Jonas Stieger (beide Zerrung), Frank Egharevba (Auslandsaufenthalt) und Kay Zengin (1b) verzichten. Ahmet Karakoc stand nicht im Kader.

Spielverlauf: Die Vural-Elf übernahm von Anpfiff weg das Kommando auf der Sportanlage Müss, ließen die Gastgeber nicht ins Spiel kommen. Nach erfolgreichem Zweikampf im Mittelfeld war es Baloteli, welcher früh in der Begegnung für ein Ausrufezeichen der Montfortstädter setzte. Der Brasilianer pfefferte aus 25 Metern einen Schuss mit voller Wucht an die Kreuzecklatte. Wenige Augenblicke später hatte Baloteli eine Ecke seitlich des Elfmeterpunktes erreicht. Nach dem der Ball zuvor einmal aufgesprungen war, fackelte der Defensivspieler nicht lange und schlenzte das Leder an den Pfosten, von wo er ins Tor-Aus ging. Ärgerlich! Die Chancen häuften sich nun beim Team von Sabri Vural. Eine hundertprozentige Gelegenheit hatte Samir Luiz Sganzerla vorgefunden. An der Fünfmeterlinie kam der Stürmer frei zum Kopfball, drückte das Leder allerdings einen halben Meter am Kasten vorbei, sodass es immer noch beim schmeichelhaften 0:0 blieb. Derselbe Akteur hatte im weiteren Verlauf wieder eine Kopfballchance aus aussichtsreicher Position, doch beim Versuch die Kugel auf den Kasten zu bringen, brachte der Italo-Brasilianer jedoch wenig Druck auf die Kugel, um SCF-Keeper Noah-Joachim Strolz vor größere Probleme zu stellen. Von den Heimischen war bis zu diesem Zeitpunkt überhaupt nichts zu sehen. Zwei Stangelpässen auf Seiten der Feldkircher konnten die Heimischen noch im letzten Moment abgrätschen und somit schlimmeres verhindern. Als dann Baloteli nach einem Eckball zu Boden gerissen wurde und der Unparteiische keine Anstalten machte, auf den Punkt zu zeigen, war es um den Sparkasse FC BW Feldkirch geschehen. Nach einer weiten, hohen Vorlage spielten die Blau-Weißen vergebens auf Abseits, ermöglichten so Torjäger Martin Bartolini alleine aufs Tor zu laufen, der abgebrüht das Leder in die Maschen setzte (21.). Nur waren die Montfortstädter völlig von der Rolle. Ein schwerer Abwehrfehler ging wenige Minuten danach dem 0:2 voraus, den Okan Öner ausnutzte (27.), und in weiterer Folge konnten die Fussacher auch einen Eckball durch Martin Bartolini erfolgreich im Tor von Miljan Nikolic unterbringen (32.), sodass es anstatt 3:0 oder 4:0 für Feldkirch, 0:3 für den Gegner hieß. Zuviel für Cheftrainer Sabri Vural, der zwischen der 28. und 33. Spielminute personelle Änderungen vornahm und Lucas Viegas Soares sowie Ahmet Tarhan vom Feld beorderte und mit Ahmet Alkun und Scott Eberscheg frische Kräfte auf den Rasen schickte. Trotz des schnellen und hohen Rückstandes versuchten die Blau-Weißen Schadensbegrenzung zu betreiben, kamen auch zu einem Torerfolg.  Schiedsrichter Sebastian Kaufmann verweigerte dem Erciu-Treffer die Anerkennung, da Samir Luiz Sganzerla dem Torhüter die Sicht verdeckte und demzufolge auf Abseits entschied. Bei diesem Zwischenstand wurden bei nasskalten Verhältnissen die Seiten getauscht.

Die Jungs von der Stadionstraße ließen sich nicht hängen, wollten die negativen Geschehnisse aus den ersten 45 Minuten ausblenden und starteten nach dem Unterbruch wieder mit viel Schwung in den zweiten Durchgang.  So rissen Lukas Schatzmann & Co. das Spielgeschehen wieder an sich  und verbuchten zwei Halbchancen, die jedoch nicht sauber zu Ende gespielt wurden. Bei einer hatte Lukas Schatzmann den Ball in den Lauf gespielt bekommen, der Kapitän bekam aber nicht genügend Druck hinter den Ball. Die Unterländer spielten in weiterer Folge wieder einen langen Ball in die Hälfte der Montfortstädter. Die Hintermannschaft vertändelte das Spielgerät, anstatt die Aktion sauber zu klären, folgte die Strafe auf dem Fuß: Mikail Can konnte sich im Sechzehner nur mit einem Foul zu helfen wissen, sodass Schiedsrichter Kaufmann auf den Elfmeterpunkt zeigte. Martin Schwärzler, der sich zur neuen Spielzeit dem FC Bizau anschließen wird, trat zur Ausführung an und verwandelte sicher (67.). Die jungen Wilden, Ahmet Alkun (ab der 28. Minute) und Semir Gültekin (ab der 67. Minute), übernahmen prompt Verantwortung und waren Lichtblicke im Spiel des Sparkasse FC BW Feldkirch. Letztgenannter setzte sich auf der Seite durch, servierte einen Traumpass zu Lukas Schatzmann, der in der Mitte nur um Haaresbreite die Hereingabe verpasste. So blieb es bei der bitteren Auswärtsniederlage, bei der viel mehr drinnen gewesen wäre.

Ein regelrechtes Feuerwerk brannte unsere 1b-Kampfmannschaft am Sonntagvormittag in Lustenau ab. Die Elf von Adnan Buyar, bei der Eins-Coach Sabri Vural als Spieler in die Bresche sprang, feierte einen fulminanten 13:2-Sieg gegen die dritte Mannschaft von SC Austria Lustenau. Die Tore wurden folgendermaßen verteilt: Kay Zengin (3), Alexander Kraher (3), Elvis Sulejmanagic (2), Ahmet Tarhan (2), Emir Galijasevic, Fatih Caliskan und Jari Keijnemans.

STENOGRAMM: 27. Spieltag, 04.05.2019, 16.00 Uhr

SC Fussach – Sparkasse FC BW Feldkirch 0:4 (0:3)

SC Fussach: 1 Strolz; 4 Uecker, 7 Moosmann, 9 Wirnsperger, 10 Schwärzler, 11 Brückler, 15 Öner, 16 Bartolini, 17 Rupp, 18 Özyürek, 19 Lüchinger.
Ersatz: 20 Schmid – 2 Gerencir, 8 Bösch, 12 Yildiz, 14 Yildirim.

Sparkasse FC BW Feldkirch: 26 Nikolic – 22 Tarhan, 20 Coric, 5 Kara, 23 Sulejmanagic – 6 Baloteli, 8 Can – 18 Soares, 17 Erciu, 10 Schatzmann L. – 21 Sganzerla.
Ersatz: 1 Pupovac – 3 Eberscheg, 13 Jakob, 14 Alkun, 15 Gültekin.

Wechsel: Yildirim für Moosmann (61.), Yildiz für Schwärzler (72.), Gerencir für Wirnsperger (79.) resp. Alkun für Soares (28.), Eberscheg für Tarhan (33.), Gültekin für Can (67.).

Tore: 0:1 Bartolini (21.), 0:2 Öner (27.), 0:3 Bartolini (32.), 0:4 Schwärzler (67., Elfmeter).
Gelbe Karten: – / Sulejmanagic, Can.
Zuschauer: 70 auf der Sportanlage Müss.
Schiedsrichter: Sebastian Kaufmann; Assistenten: Johannes König, Hamit Tezcan.

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »