Sparkasse FC Blau-Weiß Feldkirch

Fußball mit Tradition. Seit 1945.

Kategorie: Allgemein (Seite 1 von 77)

Testspiel zweier Traditionsvereine im Waldstadion.

Das Waldstadion Feldkirch wird am Donnerstag, 12. Juli (Beginn 17 Uhr) Austragungsort eines Vorbereitungsspiels zweier deutscher Traditionsvereine. Dabei trifft der jüngst in die 3. Liga abgestiegene 1. FC Kaiserslautern  auf den VfL Bochum 1848 aus der 2. Bundesliga.

TICKETPREISE

VOLLZAHLER EUR 10.–
ERMÄSSIGT EUR 7,–
BIS 14 JAHRE FREI

PARKMÖGLICHKEITEN

Parkplätze sind sowohl beim Waldstadion (Stadionstraße 5, 6800 Feldkirch) als auch bei der Mittelschule Oberau (Noflerstraße 57, 6800 Feldkirch) vorhanden.  Es empfiehlt sich jedoch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (http://www.feldkirch.at/stadtbus; Haltestellen: Milchhof (Linie 1/2), Nofels Kirche (Linie 1/2/4) oder Oberaustraße (Linie 6)  anzureisen.

Facts 1. FC Kaiserslautern

Die „Roten Teufel“ vom Betzenberg sind vor allem durch ihre Fußballabteilung international bekannt. Als Gründungsmitglied der Bundesliga spielte der FCK von 1963 bis 1996 durchgängig in der ersten Liga. Mit vier deutschen Meisterschaften und zwei DFB-Pokalsiegen zählt der Club aus der Pfalz zu den erfolgreichsten Fußballvereinen der Republik. In der Ewigen Tabelle der Bundesliga belegt der FCK derzeit den zehnten Platz. Internationale Erfolge des Vereins waren unter anderem das Erreichen des Champions-League-Viertelfinales 1999 sowie die zweimalige Teilnahme am UEFA-Pokal-Halbfinale. Einmalig ist, dass der FCK unter Otto Rehhagel in der Saison 1997/98 als Aufsteiger die deutsche Meisterschaft gewann. Heimstätte der Fußballer ist das Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern, benannt nach dem Kapitän der DFB-Nationalelf, die 1954 den Weltmeistertitel gewann. Gegenwärtig spielt der 1. FC Kaiserslautern ab der kommenden Saison in der 3. Liga.

Erfolge des 1. FC Kaiserslautern

Meisterschaften

  • Deutscher Meister (4): 1951, 1953, 1991, 1998
  • Deutscher Vizemeister (4): 1948, 1954, 1955, 1994
  • Deutscher Zweitligameister (2): 1997, 2010
  • Südwestdeutscher Meister (11): 1947, 1948, 1949, 1950, 1951, 1953, 1954, 1955, 1956, 1957, 1963
  • Französischer Zonenmeister (4): 1947, 1948, 1949, 1950
  • Westkreismeister (1): 1909
  • Westmarkmeister (1): 1942
  • Meister der DFB-Nachwuchsrunde (2): 1979, 1980
  • Vizemeister der deutschen Amateurmeisterschaft (1): 1973

Pokalwettbewerbe

  • Deutscher Pokalsieger (2): 1990, 1996
  • Deutscher Pokalfinalist (7): 1961, 1972, 1976, 1981, 1990, 1996, 2003
  • DFB-Supercupsieger (1): 1991
  • Deutscher Hallenpokalsieger (1): 1997

Internationale Erfolge

  • UEFA-Pokal: Halbfinale 1982 und 2001
  • Champions-League: Viertelfinale 1999
  • Intertoto-Cup: Sieger 1975, 1988 und 1989

Sonstige Auszeichnungen

  • Deutschlands Mannschaft des Jahres (2): 1991, 1998

Facts VfL Bochum 1848

Der VfL Bochum (Verein für Leibesübungen Bochum 1848) entstand 1938 durch die Fusion dreier Bochumer Sportvereine,  wobei die Ursprünge des Turnvereins bis auf das Jahr 1848 zurückreichen. Am 29. Juli 1949 wurde eine separate Fußballgemeinschaft innerhalb des VfL Bochum 1848 gegründet, der Verein für Leibesübungen Bochum 1848 Fußballgemeinschaft e. V. Im Oktober 2017 hatte der Verein 10.000 Mitglieder. Die erste Herrenmannschaft spielt in der 2. Bundesliga. Mit Ausnahme von zwei Meistertiteln in der Regionalliga West (1970 und 1971) sowie drei Zweitliga-Meisterschaften (1994, 1996 und 2006) konnte der VfL Bochum noch keine nationalen oder gar internationalen Titel gewinnen. Neben insgesamt 34 Jahren Zugehörigkeit zur Fußball-Bundesliga (von 1971 bis 2010 mit fünf jeweils einjährigen Unterbrechungen) und zwei Teilnahmen am UEFA-Pokal (1997 und 2004) stehen zwei Endspielteilnahmen im DFB-Pokal zu Buche (1968 und 1988). Der VfL Bochum stellte in drei Spielzeiten den Torschützenkönig der Bundesliga. In der Saison 1985/86 erzielte Stefan Kuntz 22 Tore, 2002/03 war Thomas Christiansen 21 Mal erfolgreich und in der Saison 2006/07 gewann Theofanis Gekas mit 20 Treffern die Torjägerkanone. Holger Aden schoss 1992/93 die meisten Tore (28) im Profifußball, davon neun für den VfL.

Erfolge des VfL Bochum 1848

  • DFB-Pokal-Finalteilnahme: 1968 und 1988
  • Meister der 2. Bundesliga: 1993/94, 1995/96 und 2005/06
  • Aufstieg in die Bundesliga: 1971, 1994, 1996, 2000, 2002, 2006
  • Einzug in den UEFA-Pokal: 1996/97 und 2003/04 durch einen 5. Platz in der Bundesliga
  • Zweimalige Teilnahme am UEFA-Pokal: 1997/98 und 2004/05
  • Fünfmalige Teilnahme am Intertoto-Cup: 1980, 1987, 1990, 1992 und 1993
  • Viermalige Teilnahme am DFB-Ligapokal: 1972/73, 1997, 2003 und 2004
  • Zweimalige Qualifikation zum DFB-Pokal über den Westdeutschen Pokal: 1960/61, 1967/68
  • Dreimal Spitzenreiter der Bundesliga (Tabellenführer nach dem zweiten, dritten und vierten Spieltag der Saison 2002/03)
  • Ewige Tabelle der Bundesliga: 13. Platz, 1374 Punkte in 34 Spielzeiten (Stand: nach der Saison 2017/18)
  • Ewige Tabelle der 2. Bundesliga: 26. Platz, 693 Punkte in 13 Spielzeiten (Stand: nach der Saison 2017/18)

Heimspiele terminisiert.

Der FC Egg wird der erste Heimgegner der Blau-Weißen Anfang August. Foto: Lang/BWF

Als erstes der 17 Vorarlbergligateams hat der Sparkasse FC BW Feldkirch bereits alle Heimspiele zeitgenau terminisiert.

Die Heimpremiere gegen den FC Egg wird am Samstag, 04. August 2018 um 17 Uhr angepfiffen. Weiters bestreiten die Feldkircher in der Englischen Woche zwei Begegnungen an einem Mittwoch (15.08., 11 Uhr, FC Bizau und 05.09., 18 Uhr, SC Austria Lustenau Amateure). Das einzige Derby, welches in der Hinrunde im Waldstadion ausgetragen wird, ist das blau-/rot-weiße Traditionsderby gegen den FC RW Rankweil am 29. September 2018 mit Anpfiff um 17 Uhr.

Nicht nur die Termine der Kampfmannschaften stehen, sondern auch der Heimplan des 1b-Teams wurde endgültig fixiert und kann auf der Homepage abgerufen werden.

Spielplan- und Cupauslosung.

Am heutigen Freitag hat der Vorarlberger Fussball Verband (VFV) den Spielplan für die Saison 2018/2019 bekanntgegeben. Der Sparkasse FC BW Feldkirch startet zum Auftakt am Wochenende des 28./29. Juli mit einem Auswärtsspiel gegen Regionalliga-Absteiger FC Alberschwende in die neue Spielzeit.

Nach der Auftakt-Partie gegen die Wälder empfängt die Elf von BW-Cheftrainer Timur Okatan am 2. Spieltag zu ihrem ersten Heimspiel einen weiteren Club aus dem Bregenzerwald, den 70 Jahre alten FC Egg, bevor es am 3. Spieltag im Casino-Stadion zum Städteduell mit dem SC SW Bregenz kommt. Die drei Lokalderbys gegen Nenzing, Rankweil und Röthis warten an den Spieltagen 5, 12 und 15. Das Saisonfinale bestreiten die Montfortstädter beim FC Wolfurt.

Insgesamt gilt es in der Hinserie 19 Runden zu absolvieren, drei davon an sogenannten Englischen Wochen (Mittwoch, 15.08.; Mittwoch, 05.09.; Freitag, 26.10.).

Kleines Stadtderby in der 1. Cuprunde, 1. KM in Runde 2 dabei.

Der erste Pflichtspielgegner des neuen 1b-Teams in der Saison 2018/19 steht fest. In der ersten Runde des 43. UNIQA-VFV-Cups tritt die zweite Garnitur beim Stadtrivalen und Ligagegner TSV Altenstadt 1b an. Das ergab die durchgeführte Auslosung am Freitagvormittag. Die 1. Kampfmannschaft steigt indes in der zweiten Hauptrunde ein und trifft hierbei auswärts auf den Sieger FC Rätia Bludenz 1b (5. Landesklasse)/FC Nenzing 1b (4. Landesklasse). Ausgetragen wird die 1. Cuprunde am ersten Augustwochenende (03.-05. August), Runde Zwei geht am 29. August 2018 über die Bühne.

Den Spielplan gibt’s am Wochenende auf der Website!

U13 A & B beim Dornbirn-Cup.

Die U13 A & B nutzten das Saisonkehraus für die Teilnahme am Dornbirn-Cup. Foto: Amann/BWF

Die U13 A und B nahmen am 01.07.2018 beim Dornbirn-Cup des SC Hatlerdorf, dem größten Nachwuchsturnier in Vorarlberg mit über 1000 Nachwuchskickern, teil.

In der U13 Klasse musste man sich vorwiegend mit Deutschen, Schweizer und Liechtensteiner Gegner messen. Beide Teams zeigten in der Vorrunde eine starke Vorstellung und konnten jeweils die Gruppen gewinnen. In der Zwischenrunde trafen auch beide Teams aufeinander und mussten sich nach zahlreichen Chancen auf beiden Seiten mit einem leistungsgerechten Unentschieden trennen. Das B überraschte in der Zwischenrunde und konnte sich für das Finale qualifizieren. Dort trafen sie auf das A Teams des TSV Ebern und verloren unglücklich mit 0:1. Unser A erreichte den 5. Endrang mit lediglich einer Niederlage während des Turnierverlaufes.

Ein schöner Abschluss einer langen Saison und beide Teams freuen sich auf die nächste Saison, in dem sie in einem gemeinsamen Team in der U14 antreten werden.

BW bleibt der Vorarlbergliga erhalten.

So schnell kann’s gehen: Die Montfortstädter treffen im Rahmen der neuen Vorarlbergliga-Saison 2018/19 u. a. wieder auf den FC Bizau. Foto: Sonderegger/BWF

Seit heute Mittag ist es amtlich: Der Sparkasse FC BW Feldkirch zählt zu den 17 Mannschaften, die in der kommenden Spielzeit 2018/19 in der Vorarlbergliga auf Punktejagd gehen werden. Nach der langen Entscheidungsfindung in der Causa „Aufstieg FC Bizau“, die Anfang Woche einstimmig zugunsten der Wälder entschieden worden war, war nur noch eine offene Frage zu klären: In welcher Liga der Sparkasse FC BW Feldkirch eingegliedert wird. Nachdem der Vorstand der Montfortstädter die Meinung vertrat, in der Vorarlbergliga verbleiben zu wollen, wurde dem Antrag am Donnerstag vom Vorarlberger Fussball Verband (VFV) stattgegeben.

Aufgrund der neuen Reform „Eliteliga“ wurden die Auf- und Abstiegsbestimmungen neu definiert:

„Aus der Vorarlbergliga steigen so viele Mannschaften in die Eliteliga Vorarlberg auf, bis die Klassenstärke von 10 Mannschaften erreicht ist. Es gibt keine Absteiger. Aus der Landesliga steigen so viele Mannschaften in die Vorarlbergliga auf, bis die Klassenstärke der Vorarlbergliga von 16 Mannschaften erreicht ist.“

Diese Bestimmung trifft auch auf die 1b-Kampfmannschaft in der 3. Landesklasse zu, die im Falle einer schlechteren Platzierung nicht absteigen müssen und damit den Klassenerhalt schon vor Saisonbeginn in der Tasche haben.

Ligaeinteilung Kampfmannschaften Sparkasse FC BW Feldkirch 2018/2019:

Vorarlbergliga (17): FC Alberschwende, SC Röthis, SC SW Bregenz, FC Höchst, FC Egg, Dornbirner SV, FC Lauterach, FC Wolfurt, FC RW Rankweil, SC Austria Lustenau Amateure, FC Andelsbuch, FC Nenzing, SC Admira Dornbirn 1946, SC Fussach, Sparkasse FC BW Feldkirch, SV Lochau, FC Bizau

3. Landesklasse (14): FC Lauterach 1b, FC Lustenau 1907 1b, SC Admira Dornbirn 1946 1b, FC Andelsbuch 1b, SPG Hochmontafon, SPG FC Krumbach, SC Austria Lustenau 1b, FC Götzis 1b, FC Höchst 1b, FC RW Rankweil 1b, SV Lochau 1b, TSV Altenstadt 1b, Sparkasse FC BW Feldkirch 1b, FC Sulz 1b

Blau-Weiße U18 startet als „neues“ 1b in der 3. Landesklasse.

Feldkirchs junge Wilden bilden das neu formierte 1b-Team in der 3. Landesklasse. Foto: Sonderegger/BWF

Schon im regen Trainingsbetrieb befindet sich das neue 1b-Team im Zuge der Vorbereitung auf die 3. Landesklasse, die am 11.08.2018 beginnt. Die Mannschaft besteht hauptsächlich aus der alten U18, die im Oberen Playoff vor wenigen Wochen knapp den 1. Platz versäumte. Die Verantwortlichen des Sparkasse FC BW Feldkirch hatten kurz vor Ablauf der erst kürzlich zu Ende gegangenen 4. Landesklasse-Meisterschaft 2017/18 beschlossen, die U18 künftig als 1b-Team auflaufen zu lassen, um vermehrt eigenen Spielern den Sprung in die Kampfmannschaft zu ermöglichen und den Feldkircher Weg zu forcieren. Für dieses Projekt konnte auch der U18-Trainer Sabri Vural, der im Besitz der UEFA-B-Lizenz ist, gewonnen werden. Der 34-Jährige beendete seine fußballerische Laufbahn in der Montfortstadt und war einst Profispieler beim SC Austria Lustenau (98 Einsätze, 6 Tore).

Junge Spieler weiterentwickeln.

Hauptziel der neuen Saison 2018/2019 ist es, erneut die vielen jungen Akteure weiterzuentwickeln und voranzubringen. „Wir wollen gerade die vormaligen U18-Nachwuchsspieler an den Herrenbereich heranführen. Hier werden wir sehen, wie sich der eine oder andere präsentiert. Von den Ergebnissen in der 3. Landesklasse her müssen wir erst einmal abwarten, wie sich die zum Teil neuformierte Mannschaft findet und dann auftritt. Die Mannschaft hat in der vergangenen U18-Meisterschaft in einer starken Gruppe gespielt und dabei einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Wir dürfen uns auf eine erfolgshungrige, junge Garde freuen“, so Nachwuchsleiter Thomas Schratter.

Zu einer ordentlichen Vorbereitung gehören naturgemäß auch Testspiele, die unten angeführt sind. Wir wünschen dem gesamten Team eine gute, verletzungsfreie Vorbereitung und alles Gute für die anstehenden Aufgaben!

Die Termine im Überblick:

18. Juli, 20 Uhr: Testspiel gegen Bremenmahd (Feldkirch, 2er oder 4er Platz)
25. Juli, 20 Uhr: Testspiel gegen Rankweil 1b (Feldkirch, 2er oder 4er Platz)
10. – 12. August: Meisterschaftsstart

Änderungen vorbehalten!

Trainingsstart am 02. Juli.

Der Sparkasse FC BW Feldkirch nimmt die Vorbereitung auf die Saison 2018/19 am Montag, 02. Juli, auf. Dann bittet Cheftrainer Timur Okatan seine Schützlinge zum ersten Training nach der kurzen Sommerpause. In welcher Liga die Blau-Weißen antreten werden, ist immer noch nicht geklärt, sollte aber im Laufe der nächsten Woche entschieden werden.

Vorbereitung steht.

Mit Beginn des Julis endet für die Montfortstädter die diesjährige Sommerpause. Es stehen bereits die Testspiele auf die kommende Spielzeit fest. Zunächst geht es am Freitag, 06. Juli (19 Uhr, Feldkirch, 4er Platz), gegen den Landesliga-Aufsteiger FC Schlins, der von BW-Ikone Mike Zech trainiert wird. Danach treten die Blau-Weißen am Freitag, 13. Juli (19 Uhr, Meiningen) beim SK Austria Meiningen (Landesliga) an. Mit zwei weiteren Partien am 17. Juli (SV Frastanz, Landesliga) sowie 20. Juli 2018 (SV Ludesch, Landesliga) wird der Testspielkalender komplettiert. Die Anstoßzeit sowie der genaue Ort gegen Frastanz wird in Bälde veröffentlicht.

Vorarlberg- und Landesliga starten am letzten Juli-Wochenende.

Der erste Spieltag der neuen Saison findet unabhängig, ob der Sparkasse FC BW Feldkirch in der Vorarlberg- oder Landesliga an den Start gehen wird, am letzten Juli-Wochenende (27. bis 29. Juli) statt.

Die Termine im Überblick:

02. Juli, 18.30 Uhr: Trainingsstart
06. Juli, 19 Uhr: Testspiel gegen Schlins 3:4 (0:2); Tore: Ahmet Tarhan, Lucas Viegas Soares, Lukas Schatzmann
13. Juli, 19 Uhr: Testspiel gegen Meiningen (Meiningen)
17. Juli, Uhrzeit offen: Testspiel gegen Frastanz (Frastanz)
20. Juli, 19 Uhr: Testspiel gegen Ludesch (Ludesch)
27. – 29. Juli: Meisterschaftsstart

Änderungen vorbehalten!

Ältere Beiträge