Fußball mit Tradition. Seit 1945.

Kategorie: Allgemein (Seite 1 von 132)

KINDER BRAUCHEN SPORT.

In einem Kreis versammelten sich Nachwuchstrainer sowie -spieler und legten einen 15-minütigen stillen Protest ein. Foto: Sonderegger/BWF

Der Sparkasse FC BW Feldkirch beteiligte sich heute an der österreichweiten Aktion „Stiller Protest“ der Initiative „Kinder brauchen Sport“.

In über 1000 Vereinen wurden um 17 Uhr auf den Sportplätzen die Trikots der Nachwuchsspieler ausgelegt, als Zeichen an die politischen Verantwortlichen, dass diese endlich wieder mit Leben gefüllt werden sollen.

VATERFREUDEN BEI DANIEL ERLACHER.

Daniel Erlacher mit seiner Tochter Rosa. Foto: Privat

Freudige Nachricht in schwierigen Zeiten, in denen die dynamische Entwicklung rund um die Ausbreitung des Corona-Virus  das tägliche Leben bestimmen: Unser Torhüter Daniel Erlacher ist in diesen Tagen Vater geworden.

Seine Frau Selina brachte die kleine Rosa (3970 g, 55 cm) im LKH Feldkirch zur Welt. „Es ist ein unglaubliches Gefühl, jetzt Vater zu sein“, sagt das 25-jährige Eigengewächs.

Der Sparkasse FC BW Feldkirch gratuliert Daniel Erlacher recht herzlich zu seinen Vaterfreuden und freut sich über ein weiteres Mitglied in der BWFamilie.

WM-SILBER FÜR EHEMALIGEN BW-SPIELER.

2014 stand Kristian Huber noch im erweiterten Kader der 1. Kampfmannschaft. Foto: Lang/BWF

Der Tiroler Benjamin Maier hat bei den Bob-Weltmeisterschaften in Altenberg mit seinem Team, dem der frühere BW-Spieler Kristian Huber angehört, im Vierer WM-Silber geholt. Es ist Österreichs erste WM-Medaille seit 1995. Für Kristian Huber war es nach EM-Bronze Anfang des Jahres in Winterberg das zweite Edelmetall.

Dabei fing alles mit dem runden Leder an. Der 23-jährige Huber wechselte einst im Sommer 2012 vom Stadtnachbarn SC Tisis ins Waldstadion und beendete 2015 seine fußballerische Karriere (u. a. 4 Vorarlbergliga-Einsätze), um später eine andere sportliche Laufbahn einzuschlagen.

Wir gratulieren Kristian recht herzlich zu diesem fantastischen Erfolg!

BW SCHENKT GLEICHEM TEAM DAS VERTRAUEN.

War einer der großen Gewinner im Herbst, das 16-jährige Eigengewächs Hasan Karatas. Foto: Sonderegger/BWF

Es sind noch viele Fragen offen, ob und wann sich der Amateursport – in unserem Falle die Meisterschaft in der Vorarlbergliga – fortführen lässt. Was aber definitiv feststeht ist, dass der Sparkasse FC BW Feldkirch mit demselben Kader die zweite Hälfte der Saison bestreiten wird, allerdings mit einer kleinen Ausnahme: Wie bereits Anfang des Jahres kommuniziert, wurde in beidseitigem Einvernehmen das Vertragsverhältnis mit dem Spieler Anel Klicic beendet. Cheftrainer Bernhard Summer möchte, sofern es möglich ist in die Frühjahrssaison zu starten, den eingeschlagenen Weg mit den Spielern aus dem eigenen Nachwuchs weiter konsequent vorantreiben und forcieren. Die Verantwortlichen des Sparkasse FC BW Feldkirch waren mit den Auftritten, sieht man von wenigen Partien ab, grundsätzlich zufrieden, sodass aus rein sportlicher Sicht kein akuter Handlungsbedarf bestand.

Auch von den Leistungen der Juniors war die sportliche Führung äußerst angetan. Gegen Ende der Herbstrunde 2020 verzeichnete die Fohlenelf von Siaband Botoev einen tollen Lauf, konnte sich somit im Mittelfeld der 3. Landesklasse behaupten. In Sachen Transfers durften die Juniors mit Riaz Khan (FC Mäder) einen Rückkehrer/Eigenbauspieler im Team begrüßen. Dem steht als einziger Neuzugang Mohsen Hossaini gegenüber, welcher vom USC Mattsee (Salzburg) zur Botoev-Elf stößt. Michael Gau (TSV Altenstadt Juniors) und Fabian Simmerle (SK Brederis) suchten sich indes eine neue Herausforderung. Wir wünschen dem Duo alles Gute bei ihren neuen Aufgaben.

Kampfmannschaft:

Zugänge: –

Abgänge: Anel Klicic (Ziel unbekannt)

Juniors:

Zugänge: Riaz Khan (FC Mäder/war ausgeliehen), Mohsen Hossaini (USC Mattsee)

Abgänge: Michael Gau (TSV Altenstadt Juniors/war ausgeliehen), Fabian Simmerle (SK Brederis)

VERTRAG MIT ANEL KLICIC AUFGELÖST.

Anel Klicic wird die Montfortstädter zur Winterpause verlassen. Foto: Sonderegger/BWF

Der Sparkasse FC BW Feldkirch und Anel Klicic gehen ab sofort getrennte Wege. Der Vertrag zwischen dem 29-jährigen Defensivspieler und den Montfortstädtern wurde in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst.

Klicic wechselte zu Beginn der Saison 2019/20 vom Landesligisten SK Brederis an die Ill und absolvierte 15 Spiele in der Vorarlbergliga und zwei Partien im Cup. Am 4. Spieltag der aktuellen Kampagne zog sich der Bosnier einen Kreuzbandriss zu, kam somit nur zu drei Einsätzen. Nun haben sich der Verein und der 29-Jährige auf eine Vertragsauflösung geeinigt.

Blau-Weiß wünscht Anel Klicic beruflich und privat alles Gute.

BLAU-WEISS WÜNSCHT EIN FROHES FEST.

Wir wünschen allen Mitgliedern, Fans, Sponsoren, Partnern und natürlich auch allen anderen ein frohes Fest und schöne Weihnachtstage.

Danke für Eure so wertvolle Unterstützung in diesem besonderen Jahr. Passt auf euch auf und bleibt gesund!

Eure,
Blau-Weißen

ADVENT 2020 VON OBMANN BERNHARD NEUBERGER.

Liebe BWFamilie,

ADVENT, die Zeit der Besinnung! Im heurigen Jahr durch die Pandemie und dem neuerlichen Lockdown tatsächlich ruhiger als in den vergangenen Jahren. Die Hektik hat sich etwas gelegt und wir haben (oft zu viel) Zeit zum Nachdenken. In diesen Gedanken stehen an oberster Stelle die Familie und die Gesundheit, das ist selbstverständlich. Aber dann kommt – oft zum Leidwesen der Familie – schon Blau Weiß.

Wie wird es im Frühjahr weitergehen? Kann die Saison ganz normal gestartet werden? Das sind Fragen nicht nur in Bezug auf die Kampfmannschaften, sondern auch im Hinblick auf den Nachwuchs. Diese Krise hat viel verändert. Viele Dinge sind automatisch in den Hintergrund geraten, nicht mehr so wichtig angesichts der Tragödien, die wir täglich in den Nachrichten hören. Trotz allem bin ich der Meinung, dass der Sport einen enormen Beitrag in dieser Krise leisten kann. Sport ist ja bekanntlich nicht gesundheitsschädlich, auch für unser soziales Miteinander ein nicht zu unterschätzender Faktor. Ich denke hier vor allem an die vielen Kinder und Jugendliche.  Da spielt der Sport – bei uns natürlich der Fußball – einen nicht unwesentlichen Beitrag zur sinnvollen Freizeitgestaltung, vor allem auch im Sinne von Sozialisation und Migration. Ich bin überzeugt, dass nicht nur viele Eltern profitieren, wenn in den Vereinen wieder Sport betrieben werden darf, sondern die ganze Gesellschaft.

Auch finanziell hat Covid-19 mit den damit verbunden Maßnahmen ein gewaltiges Loch in die Vereinskasse gerissen. Versprochene Hilfen staatlicherseits lassen auf sich warten und manche Sponsoren sind nicht in der Lage, ihren bereits zugesagten Beitrag zu leisten, was absolut verständlich ist. Aktuell sieht es nach wie vor nicht gerade rosig aus.

Sportlich sind wir alles in allem sehr zufrieden. Wir befinden uns in einer Phase des Umbruchs. Die Juniors (komplette U16) der letzten Saison machen ihre Sache gut und haben sich nach dem Trainerwechsel stabilisiert. Die KM hat sich mit vielen jungen „Eigengewächsen“ sehr stark präsentiert. Diese Veränderung in der KM mit diesen vielen jungen unerfahrenen Spielern braucht Zeit und diese werden die Mannschaft und der Trainer auch bekommen. Wir wollen nicht vergessen, dass wir viele sehr attraktive Spiele geliefert haben. Auch wenn die Ergebnisse nicht immer den gezeigten Leistungen entsprochen haben, ist die Tendenz positiv und die Richtung stimmt auf jeden Fall. Im Nachwuchs sind wir, dank dem Engagement von Thomas Schratter, den Trainern und einzelner Eltern, nach wie vor gut aufgestellt.

Abschließend wünsche ich allen einen friedvollen Advent und gesegnete Weihnachten. Für das kommende Jahr 2021 hoffen wir auf viele gute Botschaften, Freude und im Sinne von Blau Weiß Feldkirch viele schöne Spiele und tolle sportliche Erfolge. Am meisten aber wünsche ich euch GESUNDHEIT und bleibt achtsam!

Bernhard Neuberger
Obmann Sparkasse FC BW Feldkirch

« Ältere Beiträge