Sparkasse FC Blau-Weiß Feldkirch

Fußball mit Tradition. Seit 1945.

Seite 2 von 114

ACHTUNG: JUNIORS ANSTOSSZEIT VORVERLEGT.

Das letzte Heimspiel des Jahres bestreiten unsere Juniors am Samstag, 02. November 2019 gegen das FC Sulz 1b-Team. Achtung: Die Anstoßzeit wurde eine halbe Stunde nach vorne verschoben – somit neue Anstoßzeit um 11.30 Uhr!

VORGEZOGENE RÜCKRUNDE MIT HEIMSPIEL ÜBER EGG.

Jakob Lorenz im Nahkampf mit dem Ex-Blau-Weißen Gilles Ganahl. Foto: Lang/BWF

Nach der doch schmerzhaften 0:3-Heimniederlage vergangenen Samstag, geht es bereits an diesem Wochenende um die nächsten drei Punkte im Waldstadion. Die Blau-Weißen empfangen in der vorgezogenen Rückrunde, die im November zwei Pflichtspiele vorsieht, den FC Egg um 14 Uhr. Die Juniors begegnen zu ungewohnter Mittagszeit den Mannen des FC Sulz 1b zum Retourmatch um 11.30 Uhr.

Mit drei Punkten im Gepäck fahren die Schützlinge des Schweizers Denis Sonderegger zur zweiten Hälfte der Vorarlbergliga-Meisterschaft nach Feldkirch. Die zuletzt errungenen Zähler waren für das Nervenkostüm der Wälder auch dringend notwendig. Nach einem verheißungsvollen Start, wo die Egger lange Zeit auf einem Aufstiegsplatz standen, kam in den Monaten September und Oktober ordentlich Sand ins Getriebe, sodass der Traditionsverein aus dem Bregenzerwald bis auf den 9. Rang durchgereicht wurde. Beim fulminanten 5:1-Auswärtserfolg trugen speziell die beiden Sambatänzer Idiano und Wendel viel zur Trendumkehr bei. Mit dem neu gewonnen Selbstbewusstsein möchte der Zuschauerkrösus an die zuletzt gezeigte Leistung anknüpfen und drei Zähler aus der Montfortstadt entführen, wohlwissend, dass dieses Unterfangen kein leichtes werden wird.

Auf dem mehr oder weniger enttäuschenden 13. Tabellenplatz – ein Punkt vor dem Abstiegsrelegationsplatz – ging für den Sparkasse FC BW Feldkirch am letzten Wochenende beim 0:3 gegen den FC Alberschwende die Herbstrunde zu Ende. Für die eigenen Ansprüche, die man sich vor der Saison berechtigterweise stellte, natürlich viel zu wenig! Die Mannschaft ist auf alle Fälle gefordert, am Samstag eine entsprechende Reaktion auf die zuletzt schwankenden Darbietungen zu zeigen, um nicht noch auf dem Relegationsplatz zu überwintern. Positiv ist jedenfalls die bisherige Heimbilanz gegen Egg, wo zwei Siege und ein Unentschieden zu Buche stehen. Gerne würde man an diese stolze Serie mit einem vollen Erfolg verlängern, dazu benötigt es allerdings von jedem Blau-Weißen das Abrufen der berüchtigten 120 Prozent!

JUNIORS HOFFEN AUF DIE WENDE.

Nachdem der Trend der jungen Mannschaft von Marcel Obermoser und Volkan Dinckan zuletzt nach unten zeigte, hofft man im letzten Pflichtspiel des Jahres mit der Begegnung gegen den Tabellenletzten aus Sulz die Wende einzuläuten, um mit einem Heimsieg in die Winterpause gehen zu können. Die Sulner konnten bisher nur drei Remis realisieren – eines davon zum Auftakt beim 2:2 am 10. August 2019. Auch die Grün-Weißen werden alle Hebel in Bewegung setzen, um überhaupt den ersten Dreier vor der anstehenden Winterpause zu fixieren. Es darf mit einem spannenden Spiel gerechnet werden, wo beide Teams aufs Ganze gehen werden, um ihre Ziele zu erreichen. Anpfiff ist um 11.30 Uhr.

Als letzter Spielsponsor des Jahres fungiert die Klien Maschinenhandel GmbH in Feldkirch. Seit vielen Jahren kompetenter Ansprechpartner für Gartenprofis und Gartenfreunde, die eine fachmännische Beratung beim Kauf von Motorgartengeräten ebenso zu schätzen wissen, wie einen entsprechenden Service in den darauf folgenden Nutzungsjahren.

Spieldaten:

3. Landesklasse 2019/2020 | 14. Spieltag
Sparkasse FC BW Feldkirch Juniors – FC Sulz 1b
Samstag, 02.11.2019, 12.00 Uhr | Waldstadion Feldkirch
Schiedsrichter: Ognjen Petrovic; Assistenten: Kevin Böckle, ?

Vorarlbergliga 2019/2020 | 16. Spieltag
Sparkasse FC BW Feldkirch – FC Egg
Samstag, 02.11.2019, 14.00 Uhr | Waldstadion Feldkirch
Schiedsrichter: Anto Krizic; Assistenten: Ognjen Petrovic, Kevin Böckle

NEGATIVSERIE GEGEN ALBERSCHWENDE SETZT SICH FORT.

Die Montfortstädter kamen gegen den FC Alberschwende ein weiteres Mal zu Fall. Foto: Lang/BWF

Im Vorfeld hatte der Sparkasse FC BW Feldkirch selbstbewusst die Marschroute ausgerufen, die lange Niederlagenserie als auch die Torsperre von insgesamt sieben Jahren gegen den FC Alberschwende an diesem Wochenende zu beenden. Aus dem wurde leider nichts. Ein dreifacher Rene Fink (25., 55., 67.) auf Seiten der Wälder sorgte dafür, dass sich die Spirale weiter dreht und die Serie zumindest bis zum Rückspiel im Sommer 2020 seine Fortsetzung findet.

Personal: BW-Cheftrainer Sabri Vural musste im letzten Hinrundenspiel auf Elias Schatzmann (Kreuzbandriss), Scott Eberscheg, Jonas Stieger, Aldin Sulejmanagic (alle angeschlagen) Jari Keijnemans und Oliver Jakob (beide Juniors) verzichten.

Spielverlauf: Am Österreichischen Staatsfeiertag begrüßten die Montfortstädter mit dem FC Alberschwende nicht nur den absoluten Angstgegner auf heimischen Geläuf, sondern beschlossen auch mit dieser Paarung die Hinserie der Vorarlbergliga. In der kommenden Woche wird bekanntlich mit dem nächsten Heimspiel gegen den FC Egg die vorgezogene zweite Spielhälfte der Meisterschaft ausgespielt.  Obwohl die Gäste die erste Chance im Spiel durch Gmeiner besaßen, spielten die Heimischen absolut auf Augenhöhe mit. Was letztlich fehlte war der Killerinstinkt vor dem gegnerischen Gehäuse. Und wenn dann doch einmal ein Ball durchkam, war FCA-Schlussmann Julian Hinteregger stets zur Stelle. Wesentlich effizienter waren die Gäste aus Alberschwende, die in Minute 25 durch Rene Fink die Führung erzielten. Trotz mehrfacher Versuche gelang es der Heimelf nicht, den für die Moral so wichtigen Ausgleichstreffer vor dem Pausenpfiff zu markieren, sodass es mit dem knappen Rückstand in die Katakomben des Waldstadions ging.

Im zweiten Spielabschnitt das unveränderte Bild: Feldkirch rannte an, Alberschwende entschärfte alles, was auf den Kasten kam. Die Strafe folgte auf dem Fuß: Der frühere Feldkircher Lukas Schatzmann bediente mustergültig Rene Fink, der unbehelligt seinen Doppelpack in der 55. Spielminute folgen ließ. Damit war das Spiel mehr oder weniger entschieden, denn die Heimischen hatten ihr Pulver an einem prachtvollen Herbsttag verschossen. Die Draufgabe war das Triple vom Spieler des Tages, Rene Fink, welcher ein ideales Zuspiel von Esref Dermircan zielgenau ins Tor von Miljan Nikolic verwertete (67.). So verlor der Sparkasse FC BW Feldkirch auch das nächste Duell gegen den FC Alberschwende zu Null.

Ausblick: Die Niederlage, wie sie schlussendlich zustande gekommen ist, tut sichtlich weh, jedoch gilt es die Köpfe hochzuhalten und nach vorne zu blicken. Schon am kommenden Samstag (02.11., 14 Uhr) ergibt sich die Chance zur Wiedergutmachung gegen den FC Egg. Gegen die Sonderegger-Schützlinge haben die Blau-Weißen noch eine offene Rechnung aus dem Hinspiel zu begleichen.

ALTENSTADT 1B HAT DAS STADTDERBY WEITER IM GRIFF.

Auch den Sparkasse FC BW Feldkirch Juniors war es nicht vergönnt, den ersten vollen Erfolg überhaupt gegen den Lokalrivalen aus Altenstadt zu verbuchen. Mit einem enttäuschenden 1:3 musste die Feldkircher Fohlenelf die Segel gegen den Stadtnachbarn streichen. Der Ehrentreffer war Jakob Lorenz vorbehalten.

STENOGRAMM: 15. Spieltag, 26.10.2019, 16.00 Uhr

Sparkasse FC BW Feldkirch – FC Alberschwende 0:3 (0:2)

Sparkasse FC BW Feldkirch: 26 Nikolic – 21 Klicic, 5 Neunteufel, 4 Ritter, 14 Kum Selim – 6 Baloteli, 16 Sarc – 20 Gomes, 11 Sganzerla, 10 Erciu – 9 Kum Adem.
Ersatz: 1 Erlacher – 2 Coric, 12 Lorenz, 18 Soares, 22 Dönmez.

FC Alberschwende: 1 Hinteregger; 5 Berlinger, 7 Sohm Christoph, 8 Gmeiner, 10 Demircan, 11 Spettel, 15 Maldoner, 16 Sohm Kilian, 19 Berchtold, 20 Schatzmann, 21 Fink.
Ersatz: 12 Willam – 2 Küer, 9 Betsch, 13 Fetz.

Wechsel: Dönmez für Sarc (62.), Lorenz für Kum Selim (68.) resp. Küer für Spettel (45.), Betsch für Fink (85.), Fetz für Schatzmann (91.).

Tore: 0:1 Fink (25.), 0:2 Fink (55.), 0:3 Fink (67.).
Gelbe Karten: Kum Selim / -.
Zuschauer: 132 im Waldstadion Feldkirch.
Schiedsrichter: Matthias Winsauer; Assistenten: Fabian Haslwanter, Kevin Miljkovic.

ES GEHT GEGEN DEN NÄCHSTEN ANGSTGEGNER.

Beim letzten Aufeinandertreffen wurden die neuen blau-weißen Trikots eingeweiht. Foto: Lang/BWF

Den Jungs von der Stadionstraße stehen in den kommenden zwei Wochenenden zwei Heimspiele ins Haus. Am Österreichischen Staatsfeiertag (26. Oktober) begrüßt die Elf von Sabri Vural im letzten Pflichtspiel der Herbstsaison den FC Alberschwende. Sieben Tage später (02.11.) beginnt die vorgezogene Rückserie mit dem Heimspiel gegen den FC Egg, gegen jene die Blau-Weißen zum Saisonauftakt mit einem 1:3 das Nachsehen hatten. Das Vorspiel an diesem Wochenende bildet das Feldkircher Stadtderby, wo die zweite Garnitur den ewigen Lokalrivalen TSV Altenstadt 1b zum Kräftemessen einlädt.

Noch vor wenigen Tagen konnte der Sparkasse FC BW Feldkirch mit dem Auswärtserfolg in Andelsbuch eine vierjährige Durststrecke, was sowohl die direkten Duelle als auch der eigene Torerfolg gegen die Wälder betraf, ein Ende setzen. Im letzten Hinrundenspiel gegen den FC Alberschwende wird die zuletzt zu Ende gegangene Negativserie noch getoppt. Wenn man den internen Vergleich bzw. die letzten acht Aufeinandertreffen gegen Alberschwende heranzieht, läuft es einem, wenn man es mit den Feldkirchern hält, eiskalt den Buckel hinunter: So gewannen die Alberschwender alle acht Aufeinandertreffen zu Null – ein Negativrekord, der Bände spricht. Der letzte Sieg stammt noch aus dem Jahr 2012, wo die Montfortstädter – ebenfalls zu Null – 2:0 gewonnen hatten. Ein Torschütze von damals nimmt gegenwärtig den Trainerposten der Blau-Weißen ein (Sabri Vural), ein anderer marschiert mit großen Schritten zur Torjägerkanone der Vorarlbergliga (Simon Walch). Aus der Vergangenheit nun zur Gegenwart: Der FC Alberschwende nimmt nach 14 Runden den 5. Tabellenrang ein und befindet somit weiterhin in absoluter Schlagdistanz zu den Aufstiegsrängen. Zuletzt geriet der Motor allerdings arg ins Stocken. Angefangen hatte es mit der Niederlage auf eigenem Platz gegen Tabellenführer Bizau (1:2), dann konnte man auch nicht gegen Höchst auswärts anschreiben (0:1) und zu guter Letzt bekleckerten sich die Wälder beim 2:2 gegen das Schlusslicht Hard nach einer 2:0-Führung nicht sonderlich mit viel Ruhm. Zu einem besonderen Wiedersehen kommt es am Samstag, wenn unser Eigenbauspieler Lukas Schatzmann für die Gäste in seinem Wohnzimmer aufläuft. Der 28-Jährige verließ bekanntermaßen im Sommer seinen Stammverein ausschließlich aufgrund privater Umstände (Wohnortwechsel) und wird, nachdem er schon einmal einen Abstecher zum FC Rätia Bludenz vollzogen hatte, ein weiteres Mal als Gastspieler im Waldstadion zu sehen sein. Auf Gastgeschenke wird sich „unser“ Luki nicht einstellen dürfen, denn die Blau-Weißen haben so einiges vor.

Nach dem Sprung auf den 11. Tabellenplatz blasen die Montfortstädter nun tabellarisch zur Aufholjagd. In den verbleibenden Runden gegen Alberschwende, Egg und Schruns sollen so viele Zähler wie möglich gesammelt werden, um das Spieljahr 2019 positiv ausklingen zu lassen. Für dieses Vorhaben holte man sich ein bekanntes Gesicht ins Boot: Thomas Ardemani, der die Blau-Weißen 2017 in die Vorarlbergliga führte, soll der Mannschaft gemeinsam mit Cheftrainer Sabri Vural die notwendigen Impulse geben, um dieses Ziel zu erreichen. Der Anfang wäre beim 2:1 in Andelsbuch gemacht, jetzt gilt es den Schwung mitzunehmen, um weiter an Konstanz zu gewinnen und damit einhergehend Plätze gutzumachen. Angesichts der oben erwähnten Statistik kann davon ausgegangen werden, dass die Spieler nicht extra motiviert werden müssen.

JUNIORS TREFFEN EBENFALLS AUF ANGSTGEGNER.

Auch die BW Juniors haben mit einer leidigen Sachlage zu kämpfen. Gerade im Stadtderby gegen den TSV hatten die Feldkircher Fohlen immer das Nachsehen. Dies zog sich nahtlos von Saison zu Saison fort. Einige Male schrammten die Feldkircher hauchdünn am Stadtderbysieg vorbei, nun soll endgültig damit Schluss sein. Während die Truppe aus Altenstadt auf Platz 7 liegt, sind die Schützlinge von Marcel Obermoser und Volkan Dinckan auf Platz 11 zu finden. Um den Abstand zum Lokalrivalen nicht noch größer werden zu lassen, sind drei Punkte fast Pflicht. Gespannt darf man ab 13.15 Uhr auf dieses Derby blicken!

Kulinarisch wartet auf die Besucher im Waldstadion das allseits beliebte Raclette, darüber hinaus wird frisch duftender Glühmost serviert.

Als Ballsponsor konnte Stadtrat Thomas Spalt, FPÖ Feldkirch und Parteifreie, gewonnen werden. Herzlichen Dank!

Spieldaten:

3. Landesklasse 2019/2020 | 13. Spieltag
Sparkasse FC BW Feldkirch Juniors – TSV Altenstadt 1b
Samstag, 26.10.2019, 13.15 Uhr | Waldstadion Feldkirch
Schiedsrichter: Fabian Haslwanter; Assistenten: Kevin Miljkovic, Kevin Böckle

Vorarlbergliga 2019/2020 | 15. Spieltag
Sparkasse FC BW Feldkirch – FC Alberschwende
Samstag, 26.10.2019, 16.00 Uhr | Waldstadion Feldkirch
Schiedsrichter: Matthias Winsauer; Assistenten: Fabian Haslwanter, Kevin Miljkovic

THOMAS ARDEMANI IN BERATENDER FUNKTION.

Thomas Ardemani kehrt für kurze Zeit in sein altes Wohnzimmer zurück. Foto: Lang/BWF

Diejenigen, die am Sonntag (20. Oktober 2019) in Andelsbuch vor Ort waren, werden es vernommen haben: Thomas Ardemani ist zurück! Der 56-Jährige und einstige Aufstiegstrainer der Blau-Weißen wird in den letzten drei Begegnungen gegen Alberschwende, Egg und Schruns neben BW-Cheftrainer Sabri Vural Platz nehmen und ihm beratend zur Seite stehen. Der Einstand hätte aus Feldkircher Sicht beim 2:1 nicht besser verlaufen können.

Der Verein bedankt sich hiermit bei Thomas für die fachmännisch einwandfreie Unterstützung und wünscht für die verbleibenden Spiele alles Gute!

GEMEINSAM UNSER BLICK NACH VORNE GEHT, AUF DAS FELDKIRCH WIEDER AUFERSTEHT!

KUM & GOMES TREFFEN BEIM 2:1 IN ANDELSBUCH.

Die Blau-Weißen nehmen verdientermaßen drei Punkte nach Feldkirch mit. Foto: FCA

Der Sparkasse FC BW Feldkirch konnte am vergangenen Sonntag gleich zwei Serien auf einen Schlag beim 2:1-Erfolg in Andelsbuch beenden. Nach vierjähriger Durststrecke gelang dem Team von Sabri Vural wieder ein Pflichtspielsieg gegen die Wälder, gegen die man auch in diesem Zeitraum torlos blieb. Dass dieser Sieg wichtig war, ist jedem BW-Fan bewusst. Letztendlich waren die drei  Punkte verdient, denn die 2. Halbzeit gehörte eindeutig den Gästen aus der Montfortstadt.  

Personal: BW-Cheftrainer Sabri Vural musste in Andelsbuch auf Elias Schatzmann (Kreuzbandriss), Scott Eberscheg, Jonas Stieger, Aldin Sulejmanagic (alle angeschlagen), Lucas Viegas Soares (Ausland), Jari Keijnemans und Oliver Jakob (beide Juniors) verzichten.

Spielverlauf: BW spielte erstmals auf der rechten Außenbahn mit Selim Kum und Lucas Alves Gomes war nach seiner Sperre wieder in der Startelf. Was die Spieler beider Mannschaften den Zuschauern an diesem Sonntagnachmittag boten war nicht gerade aufregend. Das Spiel plätscherte so vor sich hin, bis in der 33. Minute aus heiterem Himmel das 1:0 für die Andelsbucher fiel. Der Ex-BWler und Torgarant Simon Walch war es, welcher aus spitzem Winkel für die Führung sorgte. Dadurch ging ein Ruck durch die Mannschaft der Montfortstädter. Diese erspielten sich nachfolgend eine leichte Feldüberlegenheit und drückten erbittert auf den Ausgleich. In der 45. Minute war es letztlich BW-Torjäger Adem Kum, welcher die erste Negativstatistik mit dem Ausgleichstreffer durchbrach. Eine Aktion, die zu diesem Zeitpunkt enorm wichtig für die Moral unserer Mannschaft war.

Mit dieser Moral und einem unbedingten Siegeswillen kam die Mannschaft auch aus der Kabine. Die 2. Halbzeit gehörte fast zur Gänze der Mannschaft aus Feldkirch. Diese drückten nun vehement aufs Tempo und schnürten die Andelsbucher in ihrer Hälfte förmlich ein. In der 67. Minute wurde der Dauerdruck von Erfolg gekrönnt, als Lucas Alves Gomes für so manchen Wälder etwas strittig  einnetzte. In der Folge erspielten sich die Gäste noch eine Reihe von Möglichkeiten, diese konnten allerdings nicht genutzt werden. Die Montfortstädter spielten den Sieg in einer langen Schlussphase sicher nach Hause und konnten damit die zweite Negativstatistik endgültig ad acta legen.

Ausblick: Aus Sicht unserer Mannschaft war es ein enorm wichtiger Erfolg bzw. wichtige Punkte. Diese Zähler sollten auch im nächsten Heimspiel – wieder gegen eine Wälder Mannschaft (Alberschwende mit „unserem alten Spieler“ Lukas Schatzmann) – gelingen. Eine gewisse Konstanz für die letzten drei Spielen in diesem Jahr wäre wichtig und notwendig! Wir hoffen, dass auf diesem Ergebnis aufgebaut wird und die Einstellung und der Siegeswille bleibt.

FELDKIRCHER FOHLEN UNTERLIEGEN IM JUNIORS-DUELL 1:3.

Viel hatte sich die Feldkircher Fohlenelf im Vorfeld gegen den Aufsteiger Dornbirner SV Juniors ausgerechnet, es sollte allerdings wieder nicht zu drei Punkten reichen. Auf dem Sportplatz Haselstauden musste sich die Mannschaft des Trainergespanns Obermoser/Dinckan in numerischer Unterlegenheit 1:3 geschlagen geben.  Für das zwischenzeitliche 1:2 zeigte sich Jakob Lorenz verantwortlich.

STENOGRAMM: 14. Spieltag, 20.10.2019, 14.00 Uhr

FC Andelsbuch – Sparkasse FC BW Feldkirch 1:2 (1:1)

FC Andelsbuch: 1 Schneider; 3 Kleber, 5 Bechter, 8 Guilherme, 9 Theisen, 10 Batir, 11 Walch, 14 Künz, 17 Meusburger, 18 Bär, 21 Metzler.
Ersatz: 12 Staudigl – 13 Halder, 19 Kohler, 20 Reumiller.

Sparkasse FC BW Feldkirch: 26 Nikolic – 21 Klicic, 5 Neunteufel, 4 Ritter, 14 Kum Selim – 6 Baloteli, 16 Sarc – 20 Gomes – 11 Sganzerla, 9 Kum Adem, 10 Erciu.
Ersatz: 1 Erlacher – 2 Coric, 12 Lorenz, 18 Alkun, 22 Dönmez.

Wechsel: Reumiller für Batir (74.) resp. Dönmez für Sganzerla (95.).

Tore: 1:0 Walch (33.), 1:1 Kum Adem (45.), 1:2 Gomes (67.).
Gelbe Karten: – / Gomes, Baloteli.
Zuschauer: 300 im Bezeggstadion Andelsbuch.
Schiedsrichterin: Amina Raschid; Assistenten: Stefan Macanovic, Zeljko Pralic.

BW VOR SCHWEREM GASTSPIEL IN ANDELSBUCH.

Die Blau-Weißen (im Bild Samir Luiz Sganzerla) hoffen auf ein Erfolgserlebnis im Bregenzerwald. Foto: Lang/BWF

Mit zwei schwer verdaubaren Niederlagen gastiert der Sparkasse FC BW Feldkirch am Sonntagnachmittag, den 20. Oktober 2019, im Bezeggstadion Andelsbuch. Gegen den Tabellenfünften der Vorarlbergliga wollen die Schützlinge von Sabri Vural die letzten negativen Ereignisse rund um die Pleiten gegen Lustenau und Lochau ausblenden und sich davon rehabilitieren. Doch dies wird beim FCA alles andere als einfach werden. Anpfiff ist um 14 Uhr!

In richtig starker Verfassung agiert der FC Andelsbuch. In den letzten sechs wettbewerbsübergreifenden Pflichtspielen konnten vier Erfolge errungen werden (ein Remis, eine Niederlage), darunter ein starkes 2:1 in Egg sowie ein 3:3 beim Tabellenführer aus Bizau. Auch ihre Schlüsselspieler um Simon Walch und Guilherme Junio da Silva liefern Woche für Woche tadellose Vorstellungen vor dem gegnerischen Gehäuse ab. Während der Brasilianer Guilherme bei 11 Volltreffern hält, ist Ex-BW-Spieler Simon Walch mit gar 15 Toren ganz oben der Torjägerliste anzufinden. Generell haben die Wälder einen Lauf, wenn sie auf unsere Mannschaft treffen. Der letzte volle Erfolg liegt schon nämlich ein paar Jährchen zurück. Am 25. August 2015 hatten die Montfortstädter mit einem 1:0 im Waldstadion dafür gesorgt, dass die Andelsbucher in der 3. Pokalrunde alle Titelträume begraben mussten. Dort gelang den Blau-Weißen übrigens auch der letzte Treffer gegen den FCA. Die nachfolgenden vier Begegnungen wurden allesamt zu Null verloren. Eine erschreckende Statistik, die es zu verbessern gilt – am besten schon am Sonntag! Mit viel Herz und Kampfgeist kann einiges bewegt werden, dies sollte jeder Blau-Weiße am Wochenende beherzigen, um aus der unzufriedenstellenden sportlichen Situation herauszukommen und über sich hinauszuwachsen.

DIE LEHREN ZIEHEN UND FORCIERT WEITERARBEITEN.

Nach der doch hohen 2:7-Niederlage vom vergangenen Wochenende musste das Trainer-Duo Marcel Obermoser/Volkan Dinckan in der aktuellen Trainingswoche viel Aufbauarbeit beim sehr jungen Team leisten. Die Feldkircher Fohlenelf hat die Lehren daraus gezogen und möchte gegen die Juniors des Dornbirner SV auf die Siegesstraße zurückkehren. Das Team aus Haselstauden legt als Aufsteiger eine beachtliche Meisterschaft hin und rangiert an der 5. Tabellenposition der 3. Landesklasse. Unsere Juniors bauen wie immer auf die tolle Unterstützung der blau-weißen Anhänger! Gespielt wird am Samstag, 19. Oktober 2019, um 16 Uhr!

Spieldaten:

3. Landesklasse 2019/2020 | 12. Spieltag
Dornbirner SV Juniors – Sparkasse FC BW Feldkirch Juniors
Samstag, 19.10.2019, 16.00 | Sportplatz Haselstauden
Schiedsrichter: Reinhard Holzknecht; Assistenten: Marco Oberhofer, ?

Vorarlbergliga 2019/2020 | 14. Spieltag
FC Andelsbuch – Sparkasse FC BW Feldkirch
Sonntag, 20.10.2019, 14.00 Uhr | Bezeggstadion Andelsbuch
Schiedsrichterin: Amina Raschid; Assistenten: Stefan Macanovic, Zeljko Pralic

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »