Sparkasse FC Blau-Weiß Feldkirch

Fußball mit Tradition. Seit 1945.

MIT VOLLDAMPF AUF DIE BIRKENWIESE.

Die Montfortstädter wollen auch auf der Birkenwiese jubeln. Foto: Luggi Knobel

Nach der Zurückeroberung der Tabellenführung in der Vorarlberger Landesliga und dem damit verbundenen glatten Sieg im Spitzenspiel, wartet am Samstag auf die Auswahl von Trainer Akram Abdalla ein junges Team, welches unberechenbar scheint. Es geht am Samstag (24.09.22, 16 Uhr) in die Messestadt zum zweiten Anzug des FC Dornbirn 1913. Die Juniors, zuletzt als Derbysieger gefeiert, gastieren am selben Tag zum Flutlichtspiel bei der 1c-Mannschaft des FC Lauterach.

Vergangene Spielzeit legten die FC Dornbirn 1913 Juniors eine heroische Pokalsaison hin. Die Meisterschaft wurde mit einer relativ jungen Mannschaft auf dem 7. Platz abgeschlossen, dafür ging es im Cup für die Krause-Elf bis nach oben ins Endspiel, wo man sich letztlich dem SC SW Bregenz deutlich (Anm. 1:5) geschlagen geben musste. Doch dies ist nun Vergangenheit, was zählt ist die Gegenwart und die ist bei den Rothosen alles andere als dramatisch. Mit 15 Punkten liegen sie nämlich auf dem 4. Tabellenrang – in Tuchfüllung zum Spitzentrio. Nach drei Siegen in Folge, fuhren die Messestädter ausgerechnet beim Tabellenschlusslicht Brederis/Meiningen Juniors vergangenes Spielwochenende keine Punkte ein und unterlagen im Römerstadion mit 3:4, was für die Heimischen auch zugleich der erste Saisonsieg war. Da nun eine Länderspielpause bevorsteht, kann davon ausgegangen werden, dass evtl. einige Profispieler der Kampfmannschaft zu den Juniors beordert werden. Zu einem speziellen Wiedersehen könnte es im Hause Bodrazic kommen, wenn Sohn Simon (Anm. Torhüter Juniors) auf dessen Vater Miroslav (Anm. Torwarttrainer Blau-Weiß) trifft.

Gerade rechtzeitig kamen die Montfortstädter wieder in Tritt. Die überraschende und schmerzhafte Niederlage in Schwarzenberg tat weh, umso besser wollten es die Abdalla-Schützlinge im darauffolgenden Spitzenspiel machen – mit Erfolg! Mit einem 4:1 wurde der Gegner zurück in den Bregenzerwald manövriert. Dies soll allerdings keine Ausnahme bleiben, denn die Montfortstädter wollen auch nach der langer Birkenwiese-Abstinenz voll punkten und die Tabellenführung behaupten. Auch für Trainer Akram Abdalla ist es ein spezielles Spiel, war er von 2014 bis 2016 Nachwuchstrainer der Rothosen.

JUNIORS GEGEN DEN DIREKTEN VERFOLGER.

Derbysiege schmecken bekanntlich am besten, so auch vergangenen Samstag, als die Fohlenelf der Blau-Weißen im prestigeträchtigen Nachbarschaftsderby das Rankler 1b nit 3:2 bezwangen. Nun wartet auf die Andrade-/Bernat-Auswahl ein direkter Gegner in der Tabelle. Die dritte Mannschaft des FC Lauterach ist nur einen Platz hinter den Juniors klassiert. Das Ziel für die Fohlenelf kann daher nur lauten, den Gegner hinter sich zu lassen und selber den Anschluss an die obere Tabellenregion herzustellen.

Spieldaten:

Landesliga 2022/2023 | 9. Spieltag
FC Dornbirn 1913 Juniors – Sparkasse FC BW Feldkirch
Samstag, 24.09.2022, 16.00 Uhr | Birkenwiese Dornbirn
Schiedsrichter: Baris Kaya; Assistenten: Marcell Dietz, ?

3. Landesklasse 2022/2023 | 9. Spieltag
FC Lauterach 1c –Sparkasse FC BW Feldkirch Juniors
Samstag, 24.09.2022, 19.00 Uhr | Sportanlage Ried
Schiedsrichter: Yüksel Akyildiz; Assistenten: ?, ?

OSTAR-RICHI MÄDCHEN FESTIVAL.

Ein gemeinsames Projekt der Feldkircher Fußballvereine

24. September von 9 bis 12 Uhr im Waldstadion Feldkirch

Auf geht’s – jetzt anmelden!

Bei den Ostar-Richi Mädchen Festivals ist jedes Mädchen im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren herzlich Willkommen. Die fußballerische Vorerfahrung spielt dabei keine Rolle. Egal ob du Fußball nur aus dem Fernsehen kennst, schon im Garten oder in einem Verein gespielt hast… wir freuen uns auf dich!

Du kannst beim Ostar-Richi Mädchen Festival verschiedene Fußballstationen und Fußballspiele ausprobieren, neue Freundinnen kennen lernen und einen lustigen Tag verbringen. Jedes Mädchen ist herzlich eingeladen, unabhängig von der Vorerfahrung.

Wie kannst du beim Festival teilnehmen?

Was brauchst du vor Ort?

  • Eine eigene Trinkflasche
  • Dem Wetter entsprechende Sportkleidung
  • Turnschuhe oder Fußballschuhe (nur falls vorhanden)

Ansprechpersonen?

Ostar-Richi das Maskottchen der österreichischen Fußball-Nationalteams freut sich, viele begeisterte Mädchen bei den Festivals zu sehen. Für jede Teilnehmerin gibt es auch eine kleine Überraschung von Ostar-Richi.

6-PUNKTE-WOCHENENDE ZU EHREN VON HANNES KREMMEL.

Die Blau-Weißen (im Bild Nikola Knestel) waren im Spitzenspiel nicht zu stoppen. Foto: Luggi Knobel

Die Montfortstädter sind zurück auf der Siegesstraße – und wie: Im absoluten Topspiel der Vorarlberger Landesliga fand die Truppe von Trainer Akram Abdalla einen Weg und besiegte den FC Sulzberg mit 4:1 (3:1). Eine zielstrebige erste Hälfte ebneten die drei Punkte im Waldstadion, in der Bruno Gervasoni doppelt (28., 45.) und Matheus Montenegro (40.) Blau-Weiß in Durchgang Nummer 1 komfortabel in Führung schoss. Die Gäste aus dem Bregenzerwald kamen nur wenige Momente nach Wiederanpfiff durch Martin Gigler zwar zu einem Treffer (47.), doch spätestens nach dem Premierentor von Abdul Rahaman Mohammed (87.) war die Messe endgültig gelesen.

Personal: Cheftrainer Akram Abdalla musste im Spitzenspiel auf Kaan Erciyas, Ariel Germiniani (beide verletzt), Shahumran Afzali (beruflich), Ahmet Alkun, Andrej Fujs (beide Privat), Göktug Kardasoglu, Johannes Klein, Mikail Okatan und Eren Özcan (alle Juniors) verzichten.

Spielverlauf: Nach der Auswärtsniederlage in Schwarzenberg, wo die Montfortstädter überraschend dem 1. LK-Meister mit 0:1 unterlagen, wollten die Blau-Weißen sich im Landesliga-Spitzenspiel gegen den FC Sulzberg vor heimischer Kulisse rehabilitieren. Doch dies gestaltete sich aufgrund der Nachricht vom Ableben des Ehrenmitglieds und langjährigen Obmanns, Hannes Kremmel, nicht ganz so einfach. Bevor der Anpfiff im heimischen Stadion ertönte, gab es eine Trauerminute für den „Grandseigneur“, der immer mit Rat und Tat „seiner Liebe“ Sparkasse BW Feldkirch zur Seite stand und über viele Jahre das Synonym des Vereins war. Die Mannschaft lief zudem im Waldstadion mit Trauerflor auf. Danach dauerte es, bis Blau-Weiß im Spiel ankam. Nach starkem Beginn der Gäste, die in der Folge kein Kapital daraus schlagen konnten, kamen unsere Mannen immer besser in die Begegnung. Knapp eine halbe Stunde verging, da rollte ein Angriff über die rechte Seite. Der flinke Bruno Gervasoni schüttelte seinen Gegenspieler ab, brachte einen gefährlichen Querpass zu seinem Landsmann Arthurzinho, der im Sprint die Kugel über den Kasten drosch. Just im Moment des Abschlusses grätschte von hinten ein Sulzberger in den Brasilianer, wodurch Schiedsrichter Mutlu sich veranlasst fühlte, auf Elfmeter zu entscheiden. Heftigste Proteste der Gäste stimmten den Unparteiischen nicht um und so fanden die Heimischen die Gelegenheit vor, vom Punkt für das 1:0 zu sorgen. Bruno Gervasoni verzögerte geschickt den Lauf und schoss halbhoch ins linke Eck zur Führung (28.). Die Sulzberger, die im Vorfeld ungeschlagen in die Partie gegangen waren, drängten auf den Ausgleich, sodass in weiterer Folge auch auf der Gegenseite ein Elfmeterpfiff folgte, den der Gästespieler unweigerlich zu hoch anvisierte. In der Schlussphase des ersten Spielabschnitts drückten die Heimischen aufs Gaspedal und wollten den Spielstand weiter nach oben schrauben. An einen Freistoß von Arthurzinho stocherte im „Fünfer“ Matheus Montenegro die Murmel über die Linie und ließ sich im Nachgang frenetisch von Feldkircher Publikum feiern. Der Torhunger war seitens der Hausherren allerdings noch nicht gestillt. Ein Missverständnis in der Sulzberger Innenverteidigung nutzte Bruno Gervasoni energisch zu seinem Doppelpack wenige Augenblicke vor dem Pausenpfiff (45.). Die Blau-Weißen wurden unter tosendem Applaus letztlich in die Katakomben zum Pausentee entlassen.

Der erhebliche Rückstand ließ die Wälder nicht so auf sich sitzen, sorgten nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff in Person von Martin Gigler für das 1:3 (47.). Und die Gäste waren drauf und dran, das Resultat zu korrigieren. Aber auch die Montfortstädter fanden immer wieder durch die ansehnliche Offensive den Weg zum gegnerischen Gehäuse. In einem flotten und toll anzusehenden Schlagerspiel ging es hin und her. Im weiteren Verlauf war es den Gastgebern gestattet, den Schlusspunkt in einer aufregenden Partie zu setzen. Eine tolle Spieleröffnung von Baloteli geschuldet, war es dessen Landsmann und Doppelpackler Gervasoni, der via Querpass den Neuzugang aus Westafrika bediente, welcher nur noch den Fuß hinzuhalten brauchte. Damit wurde der hohe Erfolg Realität – mehr noch: Die Tabellenführung wanderte nach Schlusspfiff direkt in die Hände des Sparkasse FC BW Feldkirch!

Ausblick: Als frischer Tabellenführer reist die Abdalla-Auswahl am kommenden Samstag (24.09.22, 16 Uhr) in die Messestadt zur zweiten Garnitur des FC Dornbirn 1913, dem Cupfinalisten aus der Vorsaison. Gegen die FCD-Juniors wird wieder eine aufopfernde und gute Leistung notwendig sein, um auf der Birkenwiese Zähler mitnehmen zu können!

JUNIORS MIT SCHMECKENDEM DERBYSIEG!

Die Juniors wollten den Schwung vom Vorspiel mitnehmen und gegen die Nachbarn aus Rankweil für ein Ausrufezeichen in der Meisterschaft sorgen. Nach umkämpften 45 Minuten, in der es mit einem 1:1 noch in die Pause ging, war auch der zweite Abschnitt nichts für schwache Nerven zwischen Blau- und Rot-Weiß. Schlussendlich erlöste der frisch ins Spiel gebrachte Ajdin Pasalic (85.) mit seiner ersten Ballberührung die Mannen um Erich Andrade und Michael Bernat und so durften sich die Juniors am Ende durch das 3:2 über wichtige Derbypunkte freuen. Die anderen Treffer erzielten Kevin Kukovec (29.) und Lorenz Gorbach (60.).

STENOGRAMM: Landesliga, 8. Spieltag, 17.09.2022, 14.30 Uhr

Sparkasse FC BW Feldkirch: 1 Petrovic – 12 Pereira, 14 Montenegro,  3 Coric, 11 Njie – 6 Baloteli, 15 Pantos – 18 Arthurzinho, 10 Belhaj, 23 Mohammed – 9 Gervasoni.
Ersatz: 21 Akgün – 4 Kukovec, 5 Purtscher, 13 Knestel, 16 Özcan, 19 Özkan.

FC Sulzberg: 1 Gmeiner; 2 Christof, 3 Möß, 5 Spiegel, 8 Dominik Heidegger, 10 Baldauf, 11 Gigler, 14 Alber, 20 David Heidegger, 21 Brugger, 23 Moosbrugger.
Ersatz: 12 Lackner – 6 Aydin, 7 Eller, 13 Hirschbühl, 19 Jock.

Wechsel: Knestel für Arthurzinho (62.), Özkan für Belhaj (92.) resp. Jock für Brugger (66.), Hirschbühl für Spiegel (66.), Eller für Gigler (71.), Aydin für Möß (87.).

Tore: 1:0 Gervasoni (28., Elfmeter), 2:0 Montenegro (40.), 3:0 Gervasoni (45.), 3:1 Gigler (47.), 4:1 Mohammed (87.).
Gelbe Karten: Baloteli, Njie, Montenegro resp. Christof.
Zuschauer: 289 im Waldstadion Feldkirch.
Schiedsrichter: Nusret Mutlu; Assistenten: Daniel Bartolini, Alexander Hehle.

SPITZENSPIEL GANZ IM ZEICHEN VON HANNES KREMMEL.

#Gemeinsam für das verstorbene Ehrenmitglied Hannes Kremmel. Foto: Sonderegger/BWF

Ein wichtige Begegnung wartet auf den Sparkasse FC BW Feldkirch morgen vor eigenem Publikum, wenn der Zweitplatzierte aus Sulzberg in der Montfortstadt vorstellig wird. Die Feldkircher, die im letzten Spiel die Tabellenführung an die Wälder verloren hatten, haben nur ein Ziel fest vor Augen: Die Tabellenspitze! Anpfiff der Partie ist morgen Samstag (16.09.22) um 14.30 Uhr. Direkt im Anschluss wartet auf die Zuseher*innen das Nachbarschaftsderby unserer Juniors gegen das 1b-Team des FC RW Rankweil (Anpfiff: 16.45 Uhr).

Eine harte Nuss gilt es morgen zu knacken, denn mit dem FC Sulzberg reist eine Mannschaft ins Waldstadion, die in der bisherigen Spielzeit als einziges Team noch ungeschlagen ist (5 Siege, 2 Unentschieden). Nicht nur das können die Wälder vorweisen, sondern auch die beste Abwehr (5 Gegentore). Unsere Blau-Weißen stellen mit 9 Gegentreffern in 7 Spielen die 2. beste Verteidigung der Liga. Mit Yannick Alber verfügen die Gäste über einen torgefährlichen Spieler, der im Schnitt pro Spiel einen Treffer erzielt. So gesehen dürfen sich die Besucher*innen morgen im Waldstadion an zwei starken Landesliga-Teams erfreuen, die alles geben werden, um ihre tabellarische Position zu verbessern. Im Optimalfall würde den Montfortstädtern die Tabellenführung winken!

Im Lager der Blau-Weißen möchte man den Ausrutscher letzte Woche in Schwarzenberg, wo man überraschenderweise eine knappe Niederlage erfuhr, korrigieren und ein anderes Gesicht zeigen. Unser Team wird morgen Nachmittag nach dem Tod von Hannes Kremmel in Trauerflor auflaufen. Zudem wird es eine Schweigeminute geben. Auch für unser Ehrenmitglied und langjährigen Obmann wird sich das Team von Trainer Akram Abdalla von seiner besten Seite zeigen und ihn entsprechend mit einem vollen Erfolg gedenken und würdigen, für die grandiose Arbeit, die er im Verein über so lange Zeit verrichtete! Vor seiner Heimpremiere steht die afrikanische Neuerwerbung Abdul Rahaman Mohammed, welcher sein Debüt in Schwarzenberg unlängst gab.

NACHBARSCHAFTSDERBY IM ANSCHLUSS.

Nach dem Spitzenspiel wartet ein Spitzennachbarschaftsderby mit der Begegnung unserer Juniors gegen das Rankler 1b. Da es leider keine Derbys mehr zwischen diesen beiden Kampfmannschaften gibt, hat auch das „kleine Nachbarschaftsderby“ seinen gewissen Charme. Tabellarisch trennen die beiden Vereine nur zwei Punkte; während die Rankler den 8. Rang belegen, findet sich unsere Juniors an der 11. Position der 3. Landesklasse wieder. Punkte werden dringend benötigt, will man nicht nach unten durchgereicht werden. Anpfiff ist um 16.45 Uhr.

Spieldaten:

Landesliga 2022/2023 | 8. Spieltag
Sparkasse FC BW Feldkirch – FC Sulzberg
Samstag, 17.09.2022, 14.30 Uhr | Waldstadion Feldkirch
Schiedsrichter: Nusret Mutlu; Assistenten: Daniel Bartolini, ?

3. Landesklasse 2022/2023 | 8. Spieltag
Sparkasse FC BW Feldkirch Juniors – FC RW Rankweil 1b 
Samstag, 17.09.2022, 16.45 Uhr | Waldstadion Feldkirch
Schiedsrichter: Daniel Bartolini; Assistenten: ?, ?

« Ältere Beiträge