Sparkasse FC Blau-Weiß Feldkirch

Fußball mit Tradition. Seit 1945.

Dieses Wochenende: Spiele der AK-Teams in Feldkirch.

3 Spiele der Vorarlberger Auswahlen in Feldkirch
am Samstag, den 30. April 2016 ab 13 Uhr

AK Vorarlberg U15 vs. AK Tirol U15 | 13 Uhr | Platz IV
AK Vorarlberg U16 vs. AK Tirol U16 | 13 Uhr | Waldstadion
AK Vorarlberg U18 vs. AK Tirol U18 | 15 Uhr | Waldstadion

Damen: 0:4 Sieg in Mellau.

Nach den bitteren Niederlagen in den letzten zwei Spielen, mussten wir mit nur elf Spielerinnen den Weg nach Mellau antreten. Mit dem Anpfiff gab man gleich Vollgas. Ein schöner Spielzug in der ersten Minute führte bereits zum 0:1 durch Leonie Summer. Das 0:2 folgte gleich in Minute 2. Nach einem Eckball war Sabrina Lerchbaumer zur Stelle. Die Gäste waren schwer geschockt und kamen über 90 Minuten nicht ins Spiel. Unsere Damen attackierten früh und liesen dem Gegner wenig Platz. In der 54. Minute verletzte sich leider Steffi Golacz ohne Fremdeinwirkung am Knie und konnte nicht mehr weiterspielen. Mit zehn Spielerinnen setzten wir das Spiel fort, doch Mellau konnte die Überzahl nicht nutzen. In der 71. Spielminute konnte sich Tamara Lampert im 16er durchsetzen und das 0:3 erzielen. In der 78. Minute war es dann Jennifer Voit, die mit einem herrlichen Freistoß aus ca. 25 Metern den 0:4 Endstand besorgte.

Nächstes Spiel am Sonntag, den 1. Mai um 16 Uhr
gegen den klaren Tabellenführer in Alberschwende

1. Sparkassen Bambini Turnier.

Am Samstag, den 30. April 2016 findet um 10 Uhr das erste Sparkassen Bambini Turnier (Alter 4 bis 6 Jahre) im Waldstadion Feldkirch statt.

Teilnehmer

  • VFB Hohenems A & B
  • Austria Lustenau A & B
  • FC Nenzing
  • TSV Altenstadt
  • Sparkasse FC blau-weiß Feldkirch A & B

Auf das Interesse möglichst vieler Zuschauer freuen sich bis zu 100 Bambinikinder sowie die Nachwuchsabteilung des Sparkasse FC blau-weiß Feldkirch.

Thomas Schratter

Cup-Aus in Bregenz.

Ein sehr guter Auftritt unserer Mannschaft in Bregenz. Natürlich klingen solche Aussagen nach einem verlorenen Spiel etwas eigenartig. Trotzdem kann gesagt werden, dass die Mannschaft den 2-Klassen-Unterschied äußerst gut bewältigt hat und mit etwas Glück in der Chancenauswertung auch mehr möglich gewesen wäre.

Das Selbstvertrauen in die eigene Stärke, das Wissen sich auch vor vermeintlich stärkeren Mannschaften nicht verstecken zu müssen, sollte – und da ist auch das Trainerteam in der Verantwortung – zu den erhofften Erfolgen bzw. Punkten in der Landesliga führen.

Kampf und Leidenschaft waren und sind vorhanden und dass unser Team auch Fußballspielen kann dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Das Vertrauen in diese Stärken muss der Mannschaft bewusst werden und so kann auch in Gaißau einiges möglich werden.

„Selbstvertrauen ist das erste Geheimnis des Erfolges.“

 Bernhard Neuberger Obmann

Damen: Bittere 0:1 Niederlage gegen Bludenz.

Früh gingen die Bludenzerinnen durch einen ein sehenswertes Kopftor in der 11. Minute in Führung. Danach dominierten wir das Spiel, taten uns aber gegen die tief stehenden Bludenzerinnen äußerst schwer gefährlich vors Tor zu kommen. Die wenigen Chancen wurden leider nicht genützt oder von der Torfrau vereitelt.

Galerie: Unentschieden gegen den FC Thüringen.

Sparkasse FC BW Feldkirch vs. FC Thüringen 3:3
(Landesliga | 16.04.2016)

Hier hast du alle einzelnen Fotos im Überblick.

© Fotos von Mandi Lang

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Damen: 2:0 Niederlage gegen den FFC Vorderland 1b.

Man begann eigentlich wieder recht gut: Wir hatten die ersten 45 Minuten mehr vom Spiel und hätten eigentlich zur Halbzeit mit 0:2 führen müssen, doch leider wurden die 100%igen Chancen nicht verwertet.
In der 2. Halbzeit gab man das Spiel leider aus der Hand, die Laufarbeit lies nach und so ging es nicht lange bis in der 53. Minute – durch einen schweren Patzer – das 1:0 fiel. In der 69. Minute konnten die Gastgeber durch einen „Sonntagsschuss“ aus ca. 30 Metern hoch über unsere Torfrau sogar noch auf 2:0 erhöhen. In der 80. Minute tauchte dann unsere Steffi Golacz alleine vor der gegnerischen Torfrau auf, knallte den Ball allerdings nur an die Querlatte. Leider konnten sich unsere Mädels nach dem Rückstand nicht mehr
aufraffen und so verlor man diese wichtige Partie recht unnötig.

Nächstes Spiel
gegen den ESV Bludenz
am Sonntag, den 17. April um 12.30 Uhr
in Rankweil

« Ältere Beiträge