Sparkasse FC Blau-Weiß Feldkirch

Fußball mit Tradition. Seit 1945.

Damen: 3:0 Sieg gegen den Tabellenführer.

Erster Sieg in der dritten Runde für unsere Damen der 1b Mannschaft. Hatte man im Cupspiel gegen Schlins 1b keine Mühe 0:15, lief es beim 2:1 in Bludenz und dem 0:3 gegen die SPG Austria/Höchst zuhause nicht nach Wunsch. Man war zwar die Spiel bestimmende Mannschaft, konnt aber die Chancen nicht verwerten. Anders ging es gegen den FFC. Es war eine starke erste Halbzeit von beiden Mannschaften, wobei uns in der 22. Minute der Führungstreffer durch Sophia Wegan gelang. Auch der Gegner hatte seine Chancen, entweder gingen die Schussversuche jedoch knapp am Tor vorbei oder unsere Torfrau Franziska Fend hielt den Kasten sauber.

In der 2. Halbzeit ging es ähnlich weiter, gegen Schluss wurde der Gegner stärker und drückte verhemmt auf den Ausgleich. In der 85. Minute musste Torfrau Franzi einen gefährlichen Freistoß aus
ca. 20 Metern über die Querlatte lenken. Mit einem Konter in der 90. Minute konnte dann aber Sophia mit dem Treffer zum 0:2 alles klar machen und Tamara Lampert erzielte in der 92. Minute als Draufgabe sogar noch das 0:3. Überraschender aber nicht unverdienter Sieg gegen den Tabellenführer.

the-ball-stadion-football-the-pitch-39562

Foto: pexels.com

Galerie: Klarer Sieg gegen Thüringen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotos: © Lang

Galerie: Sieg des 1b-Teams gegen Bremenmahd.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotos: © Lang

Spielbericht: Dritter Sieg in Serie für Feldkirch.

Mit neuem Trainer Thomas Ardemani starteten die Blau-Weißen gegen das von Begin weg überforderte Tabellenschlusslicht aus Thüringen. Die Heimmannschaft machte das Spiel schnell und ließ den Ball schnell zirkulieren. Thüringen hatte folglich Probleme, die entstehenden Löcher zu stopfen und eine Chance jagte die nächste. Bereits in der 10. Minute das Highlight des Spiels, ja vielleicht das Highlight der Hinrude! Ein langes Zuspiel von Elias Schatzmann auf Alem Majetic, der das Spielgerät aus etwa 16 Metern herrlich mit der Brust annahm und volley in den Winkel hämmerte – ein Strich – Kategorie Tor des Jahres!
Der Freudentaumel war kaum vorbei, schon folgte das 2:0. Diesmal zeichnete sich das Kollektiv aus. David Sarc wurde nach einer schönen Kombination auf engstem Raum freigespielt und musste nur noch einschieben! Das Spiel ging nur in eine Richtung und bei Thüringen drohten die Deiche zu brechen. Bereits nach 33 Minuten stand es dann auch schon 3:0. Gabriel Beck setzte sich mit einer Energieleistung auf dem Flügel durch und hatte dann auch noch das Auge auf den mitgelaufenden Jonas Stieger, der auf 3:0 erhöhte.

In der zweiten Hälfte schalteten die Hausherren dann etwas zurück, bei der hohen Führung verständlich. 10 Minuten vor dem Ende konnte Gabriel Beck noch auf 4:0 erhöhen. Es war der dritte Sieg in Serie, der erste unter dem neuen Trainer. Mittlerweile erfreut auch der Blick auf die Tabelle! Gratulation!

Spielbericht von Valerian Fischer

bbm_9557

Spielbericht: 1b mit Sieg gegen Brehmenmahd.

Blau-Weiß Feldkirch 1b tat sich gegen den FC Bremenmahd 1b lange Zeit schwer. Man war zwar die bessere Mannschaft, doch konnte man die wenigen sich ergebenden Chancen nicht nützen. Kurz vor der Pause gelang dann durch den starken Dave Gopp doch 1:0. Die kurze Unordnung nach der umjubelten Führung brachte allerdings sogleich den Ausgleich. Zu allem Überfluss sah Matze Bauer in der 55. Minute dann Gelb-Rot. Nichtsdestotrotz konnte man auch mit 10 Mann das Spiel mit zwei späten Toren durch Jimmy Risovic und Esref Demir für sich entscheiden. Gratulation!

Spielbericht von Valerian Fischer

bbm_9448

Spielbericht: Aufwärtstrend klar erkennbar.

Auch im zweiten Spiel von Interimscoach Didi Vonbrül beim Tabellenführer in Schruns, wurden drei wichtige Punkte mit nach Feldkirch genommen.

Doch der Reihe nach: die Mannschaften waren noch keine zehn Minuten auf dem Platz, da fiel wie aus heiterem Himmel das 1:0 für Schruns. Doch die Mannschaft von Sparkasse BW Feldkirch war bestens eingestellt, spielerisch wie mental, lies sich durch das frühe Gegentor nicht aus der Ruhe bringen und in der 23. Minute erfolgte der verdiente Ausgleich durch Alem Majetic. Unsere Mannschaft erspielte sich eine Reihe von guten Tormöglichkeiten, leider wurden sie nicht genutzt. In der 34. Minute war es wiederum Alem Majetic der die Führung für Feldkirch markierte. Mit dieser mehr als verdienten Führung ging es in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurden nicht nur die Wolken über Schruns immer dunkler, sondern auch das Spiel wurde immer hektischer. Beeinflusst von teilweise schon kurios zu bezeichnenden Entscheidungen des Schiedsrichters kamen die Schrunser nach einem Freistoß in der 60. Minute – aus stark abseitsverdächtigter Position – zum 2:2 Ausgleich.

Das Spiel der Gäste aus Feldkirch wurde immer unaufmerksamer, doch was spielerisch wie in der ersten Halbzeit nicht mehr so gelang, wurde durch Kampfgeist, tolle Moral und Einsatz wettgemacht. Allen voran war es Kapitän Mike Zech der die Mannschaft immer wieder nach vorne trieb.

Als Glücksgriff sollte sich die Einwechslung von Luca Romanga, der für den Doppeltorschützen Alem Majetic kam, erweisen. Der Feldkircher Stürmer war noch keine fünf Minuten auf dem Platz als ihm nach schöner Kombination das 3:2 gelang. Die Schrunser gaben sich zwar noch nicht geschlagen und die Abwehr um Routinier Stefan Plut musste Schwerstarbeit verrichten, aber letztendlich langte es zum zweiten Auswärtssieg für Sparkasse BW Feldkirch.

Spielbericht 1b: Knappe Niederlage im Spitzenspiel.

Für das 1b Team aus Feldkirch setzte es im Spitzenspiel um die Tabellenführung eine bittere Niederlage gegen den Stadtrivalen aus Altenstadt. In der ersten Hälfte war es ein Spiel das diesen Titel verdiente. Es wurde ansehnlicher Fußball gespielt, mit Chancen auf beiden Seiten. Altenstadt legte in der Partie früh vor, nach zwischenzeitlichem Ausgleich konnte Feldkirch kurz vor der Pause auf 3:2 verkürzen. In Durchgang zwei versuchten die Feldkircher alles um den Rückstand wettzumachen. Man dominierte die sich zurückziehenden Altenstädter zwar, konnte aber nur noch wenige Torchancen kreieren. Es blieb bei der knappen Niederlage. Wie sagte schon Mario Basler: „Eines steht fest, bis Weihnachten ist die Meisterschaft noch nicht entschieden“.

Die Tore: Zengin, Bauer.

Spielbericht von Valerian Fischer

« Ältere Beiträge