Sparkasse FC Blau-Weiß Feldkirch

Fußball mit Tradition. Seit 1945.

Blau-Weiß zeigt Röthis seine Grenzen auf.

Die Blau-Weißen (im Bild Pascal Rederer) waren nur schwer zu stoppen. Foto: Sonderegger/BWF

Bei schon fast frühlingshaften Bedingungen ging es für den BW-Tross ins wenige Kilometer entfernte Röthis zum nächsten Kräftemessen. Gegner am heutigen Samstag war der in der Vorarlbergliga auf Platz 8 klassierte SC Röthis. Bei dieser Begegnung konnte man fast schon meinen, es handle sich um ein Pflichtspiel, denn das Spiel wurde aufgrund der tollen Arbeit des Röthner Greenkeepers auf dem Hauptplatz ausgetragen. Auch der Stadionsprecher der Heimischen ließ es sich nicht nehmen, dieses Spiel akustisch zu untermalen. So stand einem tollen Derby mit perfekten Platzverhältnissen nichts mehr im Wege.

BW startete mit einen orangen Trainingsausweichleibchen besser ins Spiel und gab von Beginn weg den Ton an. Das erste Tor ging mit einem gezielten Schuss an die Hausherren, den BW-Schlussmann Kai Müller nicht bändigen konnte. Dies war wohl als Weckruf für die Blau-Weißen zu werten! Sofort versuchten die Feldkircher mit schnellem Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen. Ariel besorgte nach toller Einzelleistung den verdienten Ausgleichstreffer. Danach wirbelte der Brasilianer ein ums andere Mal gefährlich im Sechzehner der Hausherren, vergas jedoch in der einen oder anderen Situation einen besser positionierten Mitspieler. Die Führung für Sparkasse FC BW Feldkirch fiel äußerst akrobatisch. Nach einem Corner von der rechten Seite gelang das Spielgerät zum aufgerückten Abwehrchef Stefan Plut, dieser legte umgehend auf den ersten Pfosten quer, wo Ariel im Rückwärtsfallen die Kugel ins Tor bugsierte. Eine Unachtsamkeit wenige Zeigerumdrehungen später nutzte Röthis zum direkten Ausgleichstreffer aus. Die Blau-Weißen versuchten immer mehr den Druck hochzuhalten. Als Ariel alleine aufs Tor lief, sah dieser den freistehenden Alem Majetic auf der anderen Seite nicht und scheiterte mit seinem schönen Solo an Wachter. Die darauffolgende Ecke zimmerte Alem Majetic volley unhaltbar in die rechte untere Ecke zum 3:2. Auch die nächste Ballberührung von Majetic führte zu einem Treffer: Der Torjäger überraschte die Hintermannschaft mit seinem satten Antritt und schoss kaltschnäuzig den Zwei-Tore-Vorsprung heraus. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

Auch in den zweiten 45 Minuten waren die Blau-Weißen die bestimmende Mannschaft auf dem Grün, Röthis konnte nur mit Entlastungsangriffen brillieren und BWF-Torwart Kai Müller erlebte daher einen ruhigen Arbeitstag. Ariel hatte seinen Torhunger noch lange nicht gestillt, netzte zwei weitere Male im klassischen Sinne eines Vollstreckers ein und sorgte so für das halbe Dutzend in einer unterhaltsamen Partie. Den Gastgebern gelang zwar mit einem Konter noch ein drittes Tor, doch Feldkirch war an diesem Nachmittag nicht mehr zu bezwingen, im Gegenteil: Die Mannen von Chefcoach Thomas Ardemani krönten das tolle Testspiel mit zwei weiteren Treffern durch den eingewechselten Luca Romagna und Rückkehrer Pascal Rederer, der mit einem schönen Weitschuss den Endstand von 8:3 für Sparkasse FC BW Feldkirch besiegelte.

Niederlage im Montafon.

Unsere 1b-Kampfmannschaft unterlag der zweiten Garnitur vom FC Schruns, welche in der Wintervorbereitung schon weiter sind,  mit 5:0.

Bisher gespielt
Dornbirner SV : Sparkasse FC BW Feldkirch 3:0
FC Egg : Sparkasse FC BW Feldkirch 0:3
Sparkasse FC BW Feldkirch : SC Austria Lustenau Amateure 6:3
SC Röthis : Sparkasse FC BW Feldkirch 3:8

Nächstes Testspiel
Sparkasse FC BW Feldkirch : SV Kressbronn (GER)
Samstag, 25.02.2017, 14.00 Uhr, Kunstrasenplatz Hörbranz

Galerie: Die Blau-Weißen zünden Feuerwerk in Röthis.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotos: © Sonderegger

BW Feldkirch löst Vertrag mit Alexander Konzett auf.

Der Sparkasse FC BW Feldkirch hat den bis zum Sommer laufenden Vertrag mit Alexander Konzett aufgelöst. Die Einigung erfolgte in beidseitigem Einverständnis, da sich der Spieler aufgrund seines Auslandsstudiums neu orientieren möchte.

„Damit haben wir für beide Seiten eine sinnvolle Lösung gefunden. Wir bedanken uns bei Alexander. Er hatte in der Zeit bei uns immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen, dennoch hat er sich auf und neben dem Platz immer vorbildlich verhalten. Für sein Studium bzw. seine Zukunft wünschen wir ihm alles Gute“, so Obmann Bernhard Neuberger.

Alexander Konzett kam im Januar 2014 vom FC RW Rankweil zu den Montfortstädtern. Der Mittelfeldspieler kam für Sparkasse FC BW Feldkirch wettbewerbsübergreifend in 20 Spielen zum Einsatz und erzielte dabei 2 Tore.

Alexander Konzett löste in beiderseitigem Einvernehmen den Vertrag mit den Blau-Weißen auf. Foto: Lang/BWF

Ardemani-Elf schenkt Austria Amateuren sechs Treffer ein.

Auch gegen einen weiteren Vorarlbergligisten innert weniger Tage behielten die Schützlinge von Chefcoach Thomas Ardemani die Oberhand, gewannen nach einem 2:0-Rückstand mit 6:3 gegen die Amateure von SC Austria Lustenau. Am Valentinstag gab es bereits das 3. „Winterdate“ für Sparkasse FC BW Feldkirch. Auf dem Kunstrasenplatz Rankweil unweit der Basilika trafen die Blau-Weißen auf den nächsten hochkarätigen Testspielgegner.

Die Montfortstädter kamen zu Beginn schwer ins Spiel. Coach Ardemani probierte in diesem Kräftemessen ein neues Spielsystem aus, welches mit Fortdauer immer mehr griff. Aufgrund dieses Umstands mussten die Feldkircher auch zwei vermeidbare Gegentreffer schlucken. Die Mannschaft blieb allerdings ihrer Linie treu und kreierte im weiteren Verlauf tolle Spielzüge heraus. Einen lupenrein vorgetragener Konter sorgte für den Anschluss. Goalie Nikolic machte dabei das Spiel schnell, über Mike Zech landete das Spielgerät schließlich bei Rückkehrer Pascal Rederer, der mit einem gefühlvollen Pass in die Tiefe BW-Torgarant Alem Majetic bediente. Der Topscorer ließ sich nicht zweimal bitten und vollendete schnörkellos. Nun waren die Blau-Weißen endgültig im Spiel angekommen und bissen sich förmlich zurück. Nach einem langen Zuspiel von Abwehrspieler Matthias Krainz scheiterte erst Alem Majetic per Direktabnahme an seinem Gegenspieler, den abgeblockten Versuch brachte Ariel letztendlich im Lustenauer Gehäuse unter. Dem 3:2-Führungstreffer ging eine tolle Einzelleistung von Alem Majetic voraus: Der Sturmtank setzte sich mühelos gegen drei Austrianer durch, behielt danach den Überblick, legte im 5er auf den mitgelaufenen Ariel auf, der nur noch ins verwaiste Tor einschieben musste. Wenige Minuten danach gelang es den Austria Amateuren auf 3:3 zu stellen. Später scheiterte erst Routinier Stefan Plut per Kopf an der Latte, direkt danach versuchten es die Blau-Weißen mit zwei direkten Abschlüssen. Ariel bewies einmal mehr seinen Torriecher und staubte zum abermaligen Führungstreffer ab. Einen haben wir noch vor dem Pausenpfiff. Diesmal wechselte Ariel in die Rolle des Vorarbeiters. Die Neuerwerbung vom Zuckerhut setzte Alem Majetic geschickt in Szene, der zunächst mit seinem Schuss am Lustenau Torwart seinen Meister fand, im zweiten Anlauf allerdings erfolgreich verwertete. Die Lustenauer hatten im ersten Durchgang bereits ihr Pulver verschossen,  Sparkasse FC BW Feldkirch gelang es jedoch auf ein Tor zu erhöhen. Mike Zech sah den durchbrechenden Majetic, schickte diesen mit einem toll getimten Lochpass  auf die Reise. Der Angreifer in Reihen der Blau-Weißen setzte die Kugel anstandslos in Gegners Maschen.  Letztendlich eine souveräne Vorstellung vom gesamten Team!

Interview mit Coach Thomas Ardemani vor dem Testspiel

Bisher gespielt
Dornbirner SV : Sparkasse FC BW Feldkirch 3:0
FC Egg : Sparkasse FC BW Feldkirch 0:3
Sparkasse FC BW Feldkirch : SC Austria Lustenau Amateure 6:3

Nächstes Testspiel
SC Röthis : Sparkasse FC BW Feldkirch
Samstag, 18.02.2017, 14.00 Uhr, Kunstrasenplatz Röthis

Alem Majetic (im Bild) konnte gegen die Austria Amateure genauso wie Ariel über einen Triplepack jubeln. Foto: Lang/BWF

Feldkirch bezwingt Egg im 2. Test.

Der Sparkasse FC BW Feldkirch kam im Rahmen des 2. Testspiels zu einem 3:0 (1:0) Erfolg über den FC Egg.

Topscorer Alem Majetic eröffnete den Torreigen und staubte zum 1:0 ab, nachdem Ariel zuvor mit einem satten Pfund am Wälder Schlussmann gescheitert war. Der nächste Treffer ging auf das Konto von Tobias Ritter, welcher eine Maßflanke von Ariel mit der Brust annahm und elegant in die kurze Ecke abschloss. Den Schlusspunkt konnte der auffällige Ariel für sich verbuchen. Der Brasilianer wurde ideal von Routinier Mike Zech per Lochpass bedient, umspielte im Anschluss den Torwart und schob das Spielgerät gekonnt ins Egger-Tor zum Endstand von 3:0 ein.

Bisher gespielt
Dornbirner SV : Sparkasse FC BW Feldkirch 3:0

Nächstes Testspiel
SC Austria Lustenau Amateure : Sparkasse FC BW Feldkirch
Dienstag, 14.02.2017, 20.30 Uhr, Kunstrasenplatz Rankweil

Die Blau-Weißen setzten sich im Testspiel gegen den Traditionsverein aus dem Bregenzerwald durch. Foto: Lang/BWF

BW-Nachwuchs in der Halle unterwegs.

An diesem Wochenende (04. und 05.02.2017) fanden in der Sporthalle Oberau das U7-, U8- und U16-Turnier von Sparkasse FC BW Feldkirch statt.

Die Kleinsten zeigten den vielen Besuchern in der Halle, was sie gelernt haben und waren mit viel Spaß und Einsatz bei der Sache. Die Kids konnten in den abwechslungsreichen Spielen viel Erfahrungen und Eindrücke gewinnen. Insgesamt nahmen sieben Mannschaften am U7-Turnier teil: SC Austria Lustenau A + B, SC Göfis, FC RW Rankweil und der Gastgeber war gar mit drei Mannschaften (A + B + C) vertreten.

Die U7 beim Heimhallenturnier in der Sporthalle Oberau. Foto: Schratter/BWF

Im Anschluss ging das U8-Turnier in zwei Gruppen am Samstagnachmittag über die Bühne. Auch die unter 8 jährigen zeigten auf dem Hallenparkett ihr Können. So bekamen die Zuschauer flotte und tolle Begegnungen vom Ländle-Nachwuchs geboten. Es herrschte eine tolle Stimmung im weiten Rund der Oberauhalle! Teilnehmende Mannschaften: SCR Altach A + B, SK Brederis A + B, FC Rätia Bludenz, FC Dornbirn 1913 A + B, SK Meiningen, FC RW Rankweil, Sparkasse FC BW Feldkirch A + B + C.

Am Folgetag stand das 2. Sparkasse Futsalturnier der U16-Mannschaften auf dem Programm. Dort durfte man mit Union Innsbruck einen Gegner aus dem Land Tirol in der Montfortstadt begrüßen. Es entwickelte sich am Sonntag ein spannendes und faires Turnier mit nur zwei Penaltys und einer 2 x 2 Minutenstrafe. Der FC Klostertal behielt im Finale gegen die A-Mannschaft von Sparkasse FC BW Feldkirch die Oberhand. Leider blieb das Zuschauerinteresse beinahe völlig aus – dennoch blickt man auf ein tolles Turnierwochenende in der Sporthalle Oberau zurück! Die Turnierteilnehmer lauteten: FC Klostertal, Union Innsbruck, FC Lustenau 1907, FNZ Mittelwald, SPG Rheindelta, Sparkasse FC BW Feldkirch A + B.

Die U8 beim Heimhallenturnier in der Sporthalle Oberau. Foto: Schratter/BWF

Sparkasse FC BW Feldkirch bedankt sich bei allen Helfern für den reibungslosen Ablauf der Turniere und den teilnehmenden Mannschaften für die grandiosen  und unterhaltsamen Spiele!

U14 trumpft in der Schweiz auf.

Am gestrigen Samstag ging´s für die blau-weiße U14 ins 121 Kilometer entfernte Adliswil in die Sportanlage Tüfi. Als einziges Team aus Österreich wurde die Vorrunde ohne Makel genommen und stieß im weiteren Turnierverlauf bis ins Finale vor, welches ebenso erfolgreich genommen wurde.  Mit diesem Erfolg konnte das Feldkircher Nachwuchsteam eine weitere Trophäe in die Montfortstadt holen!

Hoch die Hände: Die U14 von Sparkasse FC BW Feldkirch krallte sich den 1. Platz bei der ZKB Juniorenmeisterschaft im schweizerischen Adliswil. Foto: U14/BWF

Ariel und Baloteli bei der U7 & U10 zu Besuch.

Die Winterneuzugänge Ariel und Baloteli schauten beim Training der U7 vorbei und nahmen an den Trainingseinheiten teil. Foto: Schratter/BWF

Unsere beiden Neuerwerbungen Ariel und Baloteli besuchten gemeinsam das Hallentraining unserer U7 sowie der U10 und nahmen auch prompt an den Übungseinheiten teil. Dabei kam der Spaß nicht zu kurz und die Kids schlossen die beiden Sambakicker sofort ins Herz! Die SpielerInnen beider Mannschaften konnten während den Trainingseinheiten auch wertvolle Tipps und Tricks von den Trainingsgästen entgegennehmen!

Die Kids hatten sichtlich großen Spaß mit den Jungs und können es kaum erwarten, bis sie im Waldstadion auflaufen werden!

Auch der U10-Mannschaft statteten die Brasilianer einen Besuch ab. Foto: Schratter/BWF

 

« Ältere Beiträge