Sparkasse FC Blau-Weiß Feldkirch

Fußball mit Tradition. Seit 1945.

MIT SABRI VURAL INS FRÜHJAHR.

Geht mit den Montfortstädtern in die zweite Hälfte der Saison: Sabri Vural. Foto: Lang/BWF

Fußball-Vorarlbergligist Sparkasse FC BW Feldkirch geht definitiv mit Trainer Sabri Vural ins Frühjahr 2019. Der 34-jährige Lustenauer wird die Montfortstädter, die gegenwärtig auf dem letzten Tabellenplatz zu finden sind, somit weiterbetreuen und erhält entsprechend einen Vertrag bis zum Ende der Saison.  

„Sabri Vural hat mich von seiner Arbeit überzeugt. Er bereitet die junge Mannschaft gewissenhaft vor, findet die richtige Ansprache und gute Lösungen in einer schwierigen Situation“, sagt BW-Sportvorstand Bernhard Neuberger. „Er genießt unser Vertrauen und deshalb haben wir gemeinsam entschieden, mit ihm weiterzuarbeiten“.

Sabri Vural hatte nach der 0:6-Heimpleite gegen die Austria Amateure Anfang September die Trainerposition von Timur Okatan übernommen. In zehn Partien als Cheftrainer konnte der Lustenauer zwei Unentschieden gegen Röthis und Wolfurt erzielen.

Gert Zöhrer hört als 1b-Trainer auf.

Gert Zöhrer

In Andelsbuch betreute Gert Zöhrer letztmals die zweite Garnitur der Blau-Weißen. Für den Interimstrainer, der nach Sabri Vurals Beförderung zum 1b-Team stieß, endet die Trainertätigkeit mit Beginn der Winterpause. Unter seiner Führung konnten die jungen Wilden einen Sieg und ein starkes Remis gegen den damaligen Tabellenführer, FC Lustenau 1907, verbuchen. Die Sportliche Leitung  ist bereits auf der Suche nach einem Nachfolger.

Der Sparkasse FC BW Feldkirch bedankt sich bei Gert Zöhrer recht herzlich fürs Einspringen und wünscht ihm für seine weitere Zukunft sportlich wie auch privat alles Gute!

MONTFORTSTÄDTER IN DER JUNKERAU CHANCENLOS.

Gegen die heimstarken Egger hatten die Blau-Weißen (im Bild Lucas Viegas Soares gegen Idiano Lima) das Nachsehen. Foto: Sutterlüty/Egg

Für den Sparkasse FC BW Feldkirch war der letzte Auswärtstrip in diesem Jahr nicht positiv verlaufen. Die Montfortstädter unterlagen vor 312 Zuschauer in der Junkerau verdient mit 0:3 (0:1) und konnten die Durststrecke auf fremden Plätzen nicht beenden, warten weiter seit Mai 2017 auf einen vollen Erfolg in der Fremde. Elias Meusburger (11.), Fabian Lang (75.) und Idiano Lima (90.) sorgten für den einseitigen Endstand, der bei optimaler Chancenverwertung wesentlich höher ausgefallen wäre.

Personal:  BW-Cheftrainer Sabri Vural musste im letzten Pflichtspiel vor dem Jahreswechsel auf Emanuel Reiner (Kreuzbandriss), Mircea Erciu (Achillessehnenriss), Elias Schatzmann (Schienbeinplateaubruch), Adrian Moosbrugger (Leistenprobleme), Nikola Pupovac (angeschlagen), Jakob Lorenz (Hochzeit), Ahmet Tarhan (Weiterbildung) und David Klammer (1b) verzichten. Die Ericyas-Brüder Kaan und Mert standen nicht im Aufgebot.

Spielverlauf: Cheftrainer Sabri Vural nahm im Vergleich zur knappen 0:1-Niederlage vor einer Woche gegen den FC Alberschwende einen Wechsel in der Stammformation vor. Torjäger Necip Bekleyen stand den Blau-Weißen nach seiner abgesessenen Gelbsperre wieder zur Verfügung. Die Heimmannschaft, die ein letztes Mal von Roland Kornexl gecoacht wurde, startete sehr stark, kam gleich zu einer tollen Möglichkeit durch Fabian Lang, dessen Schuss konnte BW-Torhüter Miljan Nikolic abwehren (5.). Ein schwach verteidigter Freistoß von der Seite köpfte Elias Meusburger zur verdienten Führung für den FC Egg ein (11.). Die Feldkircher fanden im Laufe der ersten 45 Spielminuten nie richtig ins Spiel und so kamen die Egger zu weiteren guten Gelgenheiten, eine davon klatschte an die Latte des BW-Gehäuses. Lediglich in der 27. Minute fanden die Blau-Weißen einmal einen Weg vors gegnerische Tor, konnten die tolle Möglichkeit nicht zum Ausgleich nutzen. Somit nahmen die Montfortstädter den knappen Rückstand mit in die Kabine.

Auch im zweiten Durchgang vermochten es die Feldkircher nicht, ihre Leistungen aus den Vorwochen zu bestätigen. Murat Bekar vergab wenige Augenblicke nach Wiederanpfiff aus guter Position hauchdünn (47.). Nachdem Samir Luiz Sganzerla nach einem Wortgefecht mit dem Unparteiischen vom Platz gestellt wurde (57.), eröffneten sich für die Kornexl-Elf noch mehr Räume, sodass diese in der Folge zu einem Stangenschuss von Murat Bekar (65.) und einer Großchance durch den Brasilianer Idiano Lima (73.) kamen. Nach einem Lochpass lief Fabian Lang alleine aufs Tor zu und stellte aus Wälder-Sicht auf 2:0 (75.). Den Schlusspunkt in einer einseitigen Partie setzte Idiano Lima in der 90. Spielminute. Mit fünf Punkten am Konto geht’s für den Sparkasse FC BW Feldkirch in die 18-wöchige Winterpause.

1b-Team kam in Andelsbuch unter die Räder.

Nicht wesentlich besser erging es der 1b-Kampfmannschaft, die zeitgleich 2 Kilometer entfernt, deutlich mit 0:6 gegen das Andelsbucher 1b unterlag und die erste Hälfte der Aufstiegssaison damit auf Rang 12 abschloss.

STENOGRAMM: 19. Spieltag, 10.11.2018, 14.00 Uhr

FC Egg – Sparkasse FC BW Feldkirch 3:0 (1:0)

FC Egg: 1 Fetz; 3 Sutterlüty, 4 Gerdi, 7 Bekar, 8 Waldner, 9 Rosales, 10 Idiano, 11 Lang, 15 Meusburger E., 18 Ganahl, 20 Greber.
Ersatz: 22 Meusburger J. – 6 Troy, 12 Meusburger K., 16 Köb, 21 Meusburger M..

Sparkasse FC BW Feldkirch: 26 Nikolic – 15 Karakoc, 3 Eberscheg, 6 Unterrainer, 19 Zengin, 18 Soares –  9 Bekleyen, 7 Stieger, 23 Sulejmanagic, 10 Schatzmann L. – 21 Sganzerla.
Ersatz:  13 Jakob, 16 Coric, 20 Smakaj.

Wechsel: Meusburger K. für Lang (79.), Troy für Greber (83.), Köb für Sutterlüty (90.) resp. Smakaj für Karakoc (68.), Jakob für Soares (77.), Coric für Zengin (82.).

Tore: 1:0 Meusburger E. (11.), 2:0 Lang (75.), 3:0 Idiano (90.).
Gelbe Karten: – / Unterrainer, Zengin, Schatzmann L., Sulejmanagic.
Rote Karten: – / Sganzerla.
Zuschauer: 312 in der Junkerau.
Schiedsrichter: German Böckle; Assistenten: Dragan Jovanovic, Franz Roithinger.

LETZTE AUSFAHRT EGG.

Die Blau-Weißen wollen nicht nur den FC Egg stoppen, sondern auch die negative Auswärtsbilanz. Foto: Sutterlüty/Egg

Ein letztes Mal schlüpfen die Spieler des Sparkasse FC BW Feldkirch in ihre Match-Utensilien, ehe die Winterpause im Vorarlberger Unterhaus Einzug hält und die Mannen von Sabri Vural ein wenig Abstand vom stressigen Ligaalltag nehmen können. Doch zuvor wartet auf die Montfortstädter am Samstag, 10. November (Anpfiff: 14 Uhr) der Auswärtstrip zum FC Egg.

Die Wälder hätten sich zum 70. Geburtstag eine sportlich wohl etwas bessere Hinserie gewünscht. Mit sieben Siegen, zwei Unentschieden und acht Niederlagen sind die Kicker aus der Brauereigemeinde im Klassement an 11. Stelle zu finden. Zuletzt hatte die Kornexl-Elf etwas Sand im Getriebe, konnte in den letzten vier Begegnungen keinen „Dreier“ für sich verbuchen. So kam in der dieser Woche auch seitens der Vereinsführung der Entschluss, im kommenden Pflichtspieljahr mit einem neuen Übungsleiter antreten zu wollen. Dementsprechend wird die Egger-Mannschaft hochmotiviert sein, um ihren Trainer gebührend aus der Junkerau verabschieden zu können.

Die Blau-Weißen fahren allerdings mit einem ganz anderen Ziel in den Bregenzerwald. Die Feldkircher pochen auf den ersten Auswärtssieg seit Mai 2017, möchten diese leidige und schmerzvolle Serie mit drei Zählern endgültig ad acta legen. Dass die Mannschaft absolut das Zeug dazu hat, sah man in den vergangenen Ligaspielen, wo man den Kontrahenten stets ebenbürtig oder teilweise sogar überlegen gegenübertrat. Um in der Junkerau bestehen zu können, benötigt es dieselben Tugenden wie in den letzten Partien, mit einer weitaus besseren Effizienz vor dem Tor. Die Mannschaft von Sabri Vural fährt sowieso mit den besten Erinnerungen in den Bregenzerwald, resultierte der einzige Sieg der laufenden Meisterschaft gegen den FC Egg, als ein hart umkämpftes 2:1 auf der Anzeigetafel stand.

Mit Erfolgserlebnis in die Winterpause.

Zeitgleich, nur zwei Kilometer entfernt, tritt die Feldkircher „Fohlenelf“ bei der 1b-Kampfmannschaft des FC Andelsbuch an. Nach der tollen Vorstellung vergangenes Wochenende, als im Kellerduell ein 5:2-Heimsieg bejubelt werden konnte, möchten die jungen Wilden von Gert Zöhrer für ein weiteres positives Ergebnis zum Ende des Pflichtspieljahres sorgen. Die Hausherren wollen sich indes für die bittere Hinspielniederlage, die 3:2 verloren ging, revanchieren und die Gäste ohne Punkt(e) nach Hause schicken.

Spieldaten:

3. Landesklasse 2018/2019 | 15. Spieltag
FC Andelsbuch 1b – Sparkasse FC BW Feldkirch 1b
Samstag, 10.11.2018, 14.00 Uhr | Bezeggstadion Andelsbuch
Schiedsrichter: Manuel Jauk; Assistenten: Matthias Thoma, ?

Vorarlbergliga 2018/2019 | 19. Spieltag
FC Egg – Sparkasse FC BW Feldkirch
Samstag, 10.11.2018, 14.00 Uhr | Junkerau
Schiedsrichter: German Böckle; Assistenten: Dragan Jovanovic, Franz Roithinger

DIE U11 A IST HERBSTMEISTER!

Der Herbstmeister-Pokal für die Jungs der U11 A. Foto: U11 A

Einen tollen Erfolg gibt es vom blau-weißen Nachwuchs zu vermelden!

Die U11-A-Mannschaft des Sparkasse FC BW Feldkirch wurde unter dem Trainergespann Alexander Hehle und Jürgen Rojko nach sehr starken Leistungen verdient Herbstmeister der Gruppe 2. Bei einem verlorenen und sieben gewonnenen Spielen, einer Tordifferenz von nur 14 gegen und 51 geschossenen Toren durften sich die Nachwuchskicker zu Recht über Platz 1 freuen. Zudem stellten die Montfortstädter mit Haris Ljubijankic den besten Torschützen der Gruppe (26).

Kader Sparkasse FC BW Feldkirch U11 A: Florian Bayer, Moritz Bruch, Hendrik Hahn, Ben Lins, Haris Ljubijankic, Loris Magalotti, Gabriel Mayer, Max Ogermann, Fatih Tösdögen, Paul Thurnwalder, Tim Thurnwalder, Lukas Wieske

Trainer-Team: Alexander Hehle und Jürgen Rojko

TOLLER SAISONABSCHLUSS DER U9-MANNSCHAFT.

Die U9 A & B mit den Trainern (v. l. n. r.): Rene Burtscher, Urs Hartmann, Christian Marold und Christian Neurauter. Foto: Hartmann/BWF

Vergangenen Sonntag (04.11.2018) wurden die letzten Spiele der U9-Mannschaften im Waldstadion absolviert. Nach einer intensiven Herbstsaison gab es zum Abschluss noch ein Highlight für alle Nachwuchskicker und Eltern. Die U9-Spieler besuchten das Heimspiel des SCR Altach und erlebten gegen den SK Rapid ein spannendes Match.

Die Trainer der U9-Mannschaft bedanken sich für die Unterstützung der Eltern bei allen Spielen und Trainingseinheiten.

FELDKIRCHS GROSSE LIEBE IN NEUEM GEWAND.

Manfred Ammann (Niederlassungsleiter Österreich) überreicht BW-Obmann Bernhard Neuberger symbolisch das neue Heimtrikot des Sparkasse FC BW Feldkirch. Foto: Lang/BWF

Anlässlich des letzten Heimspiels im Jahr 2018 schlüpften die Akteure des Sparkasse FC BW Feldkirch erstmals ins neue JAKO-Spieltrikot. So spielen Lukas Schatzmann & Co. künftig im Waldstadion in blau-grau-weiß, auswärts agieren die Montfortstädter in blau und weiß. Ein großer Dank gebührt hierbei unserem Trikotsponsor Biedenkapp Stahlbau GmbH aus Wangen im Allgäu.

Auch den anderen Sponsoren (Sparkasse Feldkirch, Ball Beverage, Intersport Rankweil, Brauerei Frastanz, Orion, Vorarlberg Milch) gilt ein großes Dankeschön für die weitere Zusammenarbeit. Die starke Verbundenheit mit dem Verein wird durch das Treuebekenntnis „#BlauesBluat“ symbolisiert, welches im Nackenband eingearbeitet wurde.

Die Kampfmannschaft mit Obmann Bernhard Neuberger und Manfred Ammann (Biedenkapp Stahlbau GmbH). Foto: Lang/BWF

Auf erfolgreiche Spiele im neuen Outfit! #BlauesBluat

GALERIE: UNGLÜCKLICHER HEIMABSCHLUSS IM NEUEN TRIKOT.

Fotos: © Mandi Lang

« Ältere Beiträge