Sparkasse FC Blau-Weiß Feldkirch

Fußball mit Tradition. Seit 1945.

ERSTER DREIER PERFEKT.

Die Montfortstädter (im Bild Selim Kum) entführten drei wichtige Punkte aus Hard. Foto: Sonderegger/BWF

Was lange währt, wird endlich gut! Der Sparkasse FC BW Feldkirch hat am fünften Spieltag der Vorarlbergliga seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Das Team von Sabri Vural gewann beim FC Hard mit 3:0 (3:0). Den Grundstein legten die Jungs von der Stadionstraße im ersten Spielabschnitt, wo sich Samir Luiz Sganzerla (12.), Adem Kum (18.) und Lucas Alves Gomes (33.) als Torschützen feiern lassen durften.

Personal: BW-Cheftrainer Sabri Vural musste in Hard auf Elias Schatzmann (Kreuzbandriss), Lukas Neunteufel (Gehirnerschütterung), Jonas Stieger, Scott Eberscheg, Marko Coric, Miljan Nikolic und Aldin Sulejmanagic (alle Urlaub) verzichten.

Spielverlauf: Viele Jahre mussten durchs Land ziehen, bis sich die beiden Mannschaften auf Pflichtspielebene wiederbegegneten. Beim Betreten der Spielstätte wurde man an so alte Regionalligaschlacht erinnert. Für den ersten Aufreger der Partie sorgten die Heimischen, die nach wenigen Minuten Daniel Erlacher aus spitzem Winkel prüften, der Schlussmann allerdings hellwach war und das Leder zum Corner ablenkte (4.).  Auf der Gegenseite scheiterte Adem Kum nach langem Erlacher-Abschlag an David Masnikosa. Ein Missverständnis zwischen Tobias Ritter und Daniel Erlacher hatte zum Glück keine schwerwiegenden Folgen, da der Feldkircher Schlussmann auf dem Posten gewesen war (6.). Nach 11 Spielminuten zeigte Schiedsrichter Saskin unmissverständlich auf den Punkt. Er hatte ein elferreifes Vergehen an Baloteli, der von hinten umgegräscht wurde, gesehen. Sganzerla verwertete mit einem platzieren Linksschuss zur verdienten Gästeführung (12.). Sechs Minuten später nahm sich Adem Kum ein Herz und zimmerte einen 1000-Gulden-Schuss unhaltbar in des Gegners Maschen – ein Treffer zum mit der Zungen schnalzen! Der Aufsteiger konnte in jener Phase überhaupt nicht mehr mit den Feldkirchern Schritt halten. Nach erfolgreichem Doppelpass mit Adem Kum zog Lucas Alves Gomes mit viel Tempo von der rechten Seite in den Sechzehner, erwischte Masnikosa letztlich im langen Eck – das 3:0 für die Jungs von der Stadionstraße. Die Erleichterung war merklich allen anzusehen. Die Montfortstädter hatten in weiterer Folge noch weitere Halbchancen vorgefunden, doch es blieb bei der mehr als verdienten Drei-Tore-Führung.

In Durchgang zwei agierten die Montfortstädter nicht mehr ganz so zielstrebig. So kamen die Unterländer zu vermehrten Aktionen, ohne wirklich zwingende Chancen zu besitzen. Selim Kum vergab aus aussichtsreicher Position, in dem er Masnikosa zentral anschoss (52.).  Pech hatte Samir Luiz Sganzerla mit einem Pfostenkracher nach gut einer Stunde (61.). Nach feiner Einzelleistung im gegnerischen Strafraum hatte Selim Kum die Kirsche an den am Boden liegenden FCH-Torwart nicht vorbeigebracht (65.). In der Schlussphase war BW-Keeper Erlacher der gefragte Mann: Ein Abschluss aus wenigen Metern Entfernung stellte für den 2 Meter Hünen ebenso kein Problem dar wie ein ansatzloser Schuss, den er gekonnt über das Tor boxte. Am Ende stand der erste wichtige Dreier in der laufenden Saison fest, der für das bisherige Nervenkostüm so richtig gut war.

Ausblick: Nun kommen die Montfortstädter Jungs in den Genuss dreier Heimspiele. Der FC Nenzing (24.08., 17 Uhr), FC Hard (27.08., 18 Uhr) und SC Göfis (31.08., 17 Uhr) gastieren in den nächsten beiden Wochen im Waldstadion Feldkirch.

Lehrstunde für die Juniors.

Eine 0:5-Niederlage mussten sich die Sparkasse FC BW Feldkirch Juniors im Tannastadion Mellau über sich ergehen lassen. Der neue Tabellenführer der 3. Landesklasse war der Fohlenelf weitaus überlegen und konnte damit im dritten Spiel den ebenso vielten Sieg bejubeln.

STENOGRAMM: 5. Spieltag, 18.08.2019, 10.30 Uhr

FC Hard – Sparkasse FC BW Feldkirch 0:3 (0:3)

FC Hard: 1 Masnikosa; 4 Santin, 5 Steinhauser, 6 Böhler, 7 Jonovic, 8 Schneider, 9 Zivaljevic, 10 Nakic, 13 Tapfer, 15 Srbulovic, 26 Grabherr.
Ersatz: 12 Plank –  14 Todorovic, 16 Fuchsbichler, 17 Mistura, 23 Kohlhaupt.

Sparkasse FC BW Feldkirch: 1 Erlacher – 21 Klicic, 16 Sarc, 4 Ritter, 20 Gomes – 10 Erciu, 6 Baloteli – 12 Lorenz, 11 Sganzerla, 14 Kum Selim – 9 Kum Adem.
Ersatz: 26 Keijnemans – 13 Jakob, 18 Soares, 22 Dönmez.

Wechsel: Kohlhaupt für Tapfer (39.), Mistura für Steinhauser (45.), Todorovic für Böhler (45.) resp. Jakob für Ritter (44.), Dönmez für Lorenz (80.).

Tore: 0:1 Sganzerla (12., Elfmeter), 0:2 Kum Adem (18.), 0:3 Gomes (33.).
Gelbe Karten: Böhler, Todorovic, Kohlhaupt resp. Erciu, Baloteli, Gomes.
Zuschauer: 250 im Waldstadion Hard.
Schiedsrichter: Tugrul Saskin; Assistenten: Peter Gruber, Husein Coralic.

NACH ZEHN JAHREN WIEDER IM HARDER WALDSTADION.

Der Schauplatz am Sonntag: Das Harder Waldstadion. Foto: FCH

Den Blau-Weißen bleibt nicht viel Zeit, sich über die Niederlage an Mariä Himmelfahrt zu ärgern, wartet schon drei Tage später das Auswärtsspiel beim FC Hard. Beim letzten Aufeinandertreffen vor neun Jahren spielte man gegen die Unterländer noch in der Drittklassigkeit. Früh aufstehen heißt es, geht die Partie bereits um 10.30 Uhr über die Bühne.

29 Spielzeiten lang war der FC Hard ununterbrochenes Mitglied der Regionalliga West. Aufgrund wirtschaftlicher Gründe sahen sich die Vereinsverantwortlichen gezwungen, für die Saison 2018/19 nicht mehr in Österreichs Dritter Spielklasse einzuschreiben und wurden etwas überraschend in die Landesliga eingegliedert. Trotz des Dämpfers konnten die Harder den sofortigen Wiederaufstieg unter der Regie von Martin Schneider realisieren. Nach dem Aufstieg herrschte ein qualitativer Aderlass: Torhüter Dominik Lampert, Matthias Koch, Piero Minoretti und Andreas Simma beendeten auf einen Schlag ihre Spielerkarrieren, die mit dem Verein noch die letzte Regionalligasaison bestritten hatten. Mit dem Deutschen Stephan Steinhauser (SC Pfullendorf) holte man ein bekanntes Gesicht zurück an den Bodensee, der im letzten Aufeinandertreffen im Harder Waldstadion vor zehn Jahren noch den Schlusspunkt besorgte. Außerdem blieb Langzeitkapitän Markus Grabherr an Bord. Nach drei Niederlagen en suit war es an Mariä Himmelfahrt so weit: Ein fulminanter 5:1-Heimsieg gegen Nenzing bescherte der Schneider-Elf die ersten Punkte in der Vorarlbergliga. Beim Schützenfest trat Boris Zivaljevic mit einem Doppelpack in Erscheinung, der auch in der abgelaufenen Landesliga-Meisterschaft der beste interne Torschütze gewesen war (14 Tore). Mit dem wiedergewonnenen Selbstvertrauen sind die Harder eine unangenehme Aufgabe für das Team von Sabri Vural, auf die man  am 27. August (Anpfiff: 18 Uhr) im Zuge der 2. Cuprunde im Waldstadion Feldkirch nochmals trifft.

Nach der gestrigen 1:3-Niederlage rutschten die Montfortstädter erstmals in der Saison auf einen Abstiegsplatz. In vier Pflichtspielen konnte die Vural-Elf zwei Unentschieden für sich verbuchen. Für die sonst so geschundene BW-Seele aus den vorherigen Saisonen nicht gerade der Start, den man sich erhoffte. Im letzten Heimspiel ließ man viele Tugenden vermissen, sodass am Sonntag schon fast von einer richtungsweisenden Partie die Rede sein kann, um nicht wieder in den unteren Regionen festzukleben. So kann man im Lager der Blau-Weißen nur hoffen, dass der Bock endlich umgestoßen wird und die Montfortstädter drei Punkte mit nach Feldkirch nehmen können.

Vor zehn Jahren, am 26. Oktober 2009, waren die Blau-Weißen letztmals in Hard zu Gast. An jenes Spiel möchte man sich, wenn man es mit den Feldkichern hält, nicht gerne zurückerinnern wollen, gewann der FC Hard nach Toren Steven Nenning, Markus Grabherr und Stephan Steinhauser 3:1. Den Ehrentreffer für Blau-Weiß besorgte der nunmehrige Höchst-Spieler Burhan Yilmaz. Auch sonst war die Bilanz eher überschaubar. Grund genug, um den Spieß endgültig umzudrehen!

Ausflug nach Mellau.

Für die Juniors geht die zweite Auswärtsfahrt ins 51,1 km entfernte Mellau. Gegen den Aufsteiger, der mit zwei Siegen einen Start nach Maß verzeichnete, wollen die Obermoser-Schützlinge die nächste Bewährungsprobe abliefern und für eine Überraschung sorgen. Anpfiff im Tannastadion ist um 10.30 Uhr.

Spieldaten:

Vorarlbergliga 2019/2020 | 5. Spieltag
FC Hard – Sparkasse FC BW Feldkirch
Sonntag, 18.08.2019, 10.30 Uhr | Waldstadion Hard
Schiedsrichter: Tugrul Saskin; Assistenten: Peter Gruber, Husein Coralic

3. Landesklasse 2019/2020 | 3. Spieltag
SPG Mellau 1b – Sparkasse FC BW Feldkirch Juniors
Sonntag, 18.08.2019, 10.30 Uhr | Tannastadion Mellau
Schiedsrichter: Christoph Schneider; Assistenten: Ismail Aktuna, Marco Oberhofer

1:3! BW VERLIERT ZUHAUSE GEGEN HÖCHST.

Sorgte für den Ehrentreffer: Tobias Ritter. Foto: Sonderegger/BWF

Erste Heimniederlage für den Sparkasse FC BW Feldkirch in der heurigen Meisterschaft. Die Mannen von Sabri Vural unterlagen dem FC Höchst an Mariä Himmelfahrt 1:3 (0:0) und rutschen nach vier Spieltagen punktgleich mit dem SC Göfis auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Nachdem der erste Spielabschnitt torlos verlief, spielten sich die Unterländer spielend eine schnelle 0:2-Führung heraus (48., 54.), von der sich die Blau-Weißen nicht mehr erholten. Markus König stellte die Weichen nach etwas mehr als einer Stunde völlig auf Sieg (65.). Den Montfortstädtern gelang durch Tobias Ritter lediglich Ergebniskosmetik (72.).

Personal: BW-Cheftrainer Sabri Vural musste an Mariä Himmelfahrt auf Elias Schatzmann (Kreuzbandriss), Jonas Stieger, Scott Eberscheg, Marko Coric, Miljan Nikolic und  Aldin Sulejmanagic (alle Urlaub) verzichten.

Spielverlauf: Vormittagsmatinee im Waldstadion, die Blau-Weißen hatten den FC Höchst dazu eingeladen. Cheftrainer Sabri Vural vertraute jener Startelf, die in Bizau begann. Beide Mannschaften gingen es in der Anfangsphase sehr gemächlich an, sodass man vergeblich auf zwingende Möglichkeiten wartete. 23 Minuten mussten vergehen, bis die Gäste eine Möglichkeit vorfanden. Oliver Authried hatte eine Linksflanke ins Zentrum gebracht, die Sidnei de Oliveira rechts neben den Kasten von Daniel Erlacher köpfte. Zehn Minuten später bekam Baloteli nach Gomes-Freistoß im Fünfmeterraum wenig Druck auf die Kugel, sodass Marc Gasser das Leder ohne Probleme festhalten konnte (33.). Dies waren die einzigen Highlights in einer sehr ereignisarmen ersten Spielhälfte, wo sich beide Teams hauptsächlich neutralisierten.

Die erste gute Chance im zweiten Durchgang hatte Adem Kum wenigen Minuten nach Wiederanpfiff. Der Angreifer schlenzte den Ball von der rechten Strafraumkante in Richtung langes Eck, dabei wurde das Leder noch leicht von einem Gästespieler abgefälscht, sodass die Möglichkeit seitlich am Tor vorbeiging. Trotz kleinerer Proteste gab es für die Heimischen keinen Eckball (46.). Nur zwei Zeigerumdrehungen später hatte es die Montfortstädter erwischt. In einer 1-gegen-1-Situation hatte Daniel Erlacher im eigenen Sechzehner das Nachsehen, was letztlich zu einem Elfmeterpfiff führte. Zum fälligen Strafstoß trat Sidnei De Olivera an, welcher den BW-Keeper in die falsche Ecke schickte und zur Gästeführung traf (48.). Es kam noch schlimmer. Nach einer flach gespielten Ecke war der aufgerückte Martin Hämmerle zur Stelle, erhöhte mit einem Flachschuss den Spielstand (54.). Den ersten Torschuss gaben die Heimischen in der 63. Minute ab. Sganzerla hatte einen Freistoß flach seinem Landsmann Gomes aufgelegt, dessen Abschluss ging in die Mauer. Den Abpraller schoss Tobias Ritter über das Gehäuse. 120 Sekunden später hatte man es den Gästen wiederum viel zu einfach gemacht. Eine flach ausgeführte Standardsituation zimmerte Markus König unhaltbar zum 0:3 ins Netz. Die Blau-Weißen bäumten sich zwar kurz auf und kamen durch Tobias Ritter zum Ehrentreffer. Es blieb bis zum Ende bei diesem Spielstand. Nachdem die Konkurrenz allesamt punktete, finden sich die Blau-Weißen an der vorletzten Tabellenposition wieder.

Ausblick: Die Englische Woche endet am Sonntag, 18. August, beim FC Hard. Gegen den früheren Regionalliga-Kontrahenten, der an diesem Spieltag den FC Nenzing mit einem 5:1 vom Platz schoss, gilt es ein ganz anderes Gesicht zu zeigen. Anpfiff im Harder Waldstadion ist um 10.30 Uhr!

Spätes 2:2 für die Juniors.

Eine weitere Punkteteilung erfahrten die Sparkasse FC BW Feldkirch Juniors. Im ersten Heimspiel der 3. Landesklasse spielten die Schützlinge von Marcel Obermoser wie schon in der Vorwoche 2:2-Unentschieden. Bitter für die Juniors, fiel der Gegentreffer vier Minuten vor Abpfiff. Trotzdem bisher ein starker Auftritt in der Meisterschaft für unsere letztjährige U16-Mannschaft! Tore: Noman Khan und Ansumana Njie.

STENOGRAMM: 4. Spieltag, 15.08.2019, 11.00 Uhr

Sparkasse FC BW Feldkirch – FC Höchst 1:3 (0:0)

Sparkasse FC BW Feldkirch: 1 Erlacher – 20 Gomes, 5 Neunteufel, 16 Sarc, 4 Ritter – 10 Erciu, 6 Baloteli, 14 Kum Selim – 22 Dönmez, 9 Kum Adem, 11 Sganzerla.
Ersatz: 26 Keijnemans – 12 Lorenz, 13 Jakob, 18 Soares, 21 Klicic.

FC Höchst: 33 Gasser Marc; 4 Hämmerle, 5 König, 10 De Oliveira, 11 Plankensteiner, 13 Authried, 14 Helbok Dominik, 16 Helbok Lukas, 19 Blum, 23 Alibabic, 62 Yilmaz.
Ersatz: 1 Leitner –  7 Gasser Ingo, 9 Mendes, 15 Hirt, 27 Ücüncü.

Wechsel: Klicic für Dönmez (61.), Soares für Kum Selim (71.), Lorenz für Sarc (85.) resp. Ücüncü für Helbok Lukas (5.), Gasser Ingo für Alibabic (74.), Hirt für Plankensteiner (87.).

Tore: 0:1 De Oliveira (48., Elfmeter), 0:2 Hämmerle (54.), 0:3 König (65.), 1:3 Ritter (72.).
Gelbe Karten: Erciu, Klicic resp. Plankensteiner, König.
Zuschauer: 414 im Waldstadion Feldkirch.
Schiedsrichter: Bernd Böckle; Assistenten: Nusret Mutlu, Marco Halbeisen.

FUSSBALLCAMP 2019 EIN VOLLER ERFOLG.

Das Fußballcamp des Sparkasse FC BW Feldkirch war ein voller Erfolg. Etliche Kinder aus verschiedenen Vereinen haben teilgenommen. Fünf Tage lang, von Montag bis Freitag, stand „Fußball pur“ in den Ferien auf dem Programm. Bei bestem Wetter strahlten die Kinder mit der Sonne um die Wette.

Die Trainer Klaus Stocker (Co-Trainer FC Dornbirn 1913), Patrick Maldoner (FC Langenegg), Andreas Röser (Dornbirner SV), Tobias Stengele (FC Mäder) und Marco Neuberger (Sparkasse FC BW Feldkirch) teilten die jungen Kicker in Gruppen ein, die nach Alter und Leistungsvermögen eingestuft wurden. Jeden Tag hatten sie andere fußballerische Aufgaben zu bewältigen – von Übungseinheiten über Spielformen bis hin zu Challenges. Zu den kleinen Wettbewerben gehörten bspw. Balltechnik, Torabschluss, Über- und Unterzahlspiel. Der Camptag wurde mit dem Gang ins benachbarte Waldbad abgeschlossen.

Alles in allem war das abgehaltene Camp aus Sicht der Organisatoren ein voller Erfolg. Die Kinder hatten viel Spaß und brachten viel Ehrgeiz und Fleiß mit.

Das Ganze lief unter der Schirmherrschaft des Sparkasse FC BW Feldkirch. Die Trainer bedanken sich für recht herzlich beim Vorstand, bei NW-Leiter Thomas Schratter und den Platzwarten. Ein Spezialdank geht zudem an Traudl Göttfried, die sich für die tolle Verpflegung verantwortlich zeigte.

BESTES COCA-COLA LANDESFINALE GEHT AN UNS!

Auch unsere U12 war beim Heimturnier vertreten. Foto: GEPA pictures/Andreas Pranter

Große Ehrung für den Sparkasse FC BW Feldkirch, speziell an unseren NW-Leiter Thomas Schratter, für das diesjährige Coca-Cola Landesfinale, welches am 22. April 2019 im Waldstadion Feldkirch stattfand.

Die teilnehmenden Mannschaften, aber auch die beteiligten Agenturen, wählten wie in jedem Jahr das beste Landesfinale in Österreich aus. Unter allen Austragungsorten sah die Jury nur einen Gewinner: Der 1. Rang ging völlig verdient an den Sparkasse FC BW Feldkirch! Für das Team rund um Organisator Thomas Schratter eine riesen Anerkennung für die fantastische organisatorische Meisterleistung.

Dieses tolle Engagement soll natürlich nicht unbelohnt bleiben. Coca-Cola lädt dazu die Blau-Weißen zum UEFA European Qualifiers 2020-Spiel des ÖFB-Teams gegen Lettland in das Stadion in Wals-Siezenheim am 06. Sepember 2019 ein.

Wir gratulieren Thomas Schratter sowie seinen fleißigen Helfern im Hintergrund recht herzlich zum 1. Platz. Ohne Euch wäre dies nicht möglich gewesen! Viel Spaß in Salzburg!

AN MARIÄ HIMMELFAHRT KOMMT HÖCHST.

BW-Kapitän Lukas Neunteufel schnürte 2 1/2 Jahre die Schuhe für den Club aus dem Rheindelta. Foto: Sonderegger/BWF

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Nur wenige Tage nach dem 2:2-Remis in Bizau, bestreitet der Sparkasse FC BW Feldkirch im Zuge der 1. Englischen Woche der Saison am Donnerstag, 15. August, das nächste Pflichtspiel in der Vorarlbergliga. Zu Gast sein wird ein ernannter Favorit um den Titel: Der FC Höchst gastiert im Waldstadion!

Für die Herren aus dem Rheintal verlief der Start in die Meisterschaft etwas zaghaft. Nach zwei Spieltagen standen ebenso viele Niederlagen auf der Habenseite. Einer Auftaktniederlage in Bizau folgte der Dämpfer im Heimspiel gegen Nenzing. Erst vergangenes Wochenende wurde beim 3:0-Heimerfolg über Hard Zählbares mitgenommen. Die Höchster rüsteten den Kader gegenüber der vergangenen Saison gewaltig auf, wurde der anvisierte Aufstieg in die Eliteliga in den letzten beiden Spielrunden der im Juni zu Ende gegangenen Spielzeit 2018/19 verspielt. Personell hat man daher nachjustiert und u. a. der in blau-weiß Fachkreisen bekannte Burhan Yilmaz (Röthis), Torhüter Marc Gasser (Bizau), Dennis Alibabic (Lauterach) und Uelder Barbosa Mendes (Andelsbuch) verpflichtet. Namhafte Akteure, auf die Trainer Mathias Mayer künftig zurückgreifen kann und den Club in die stärkste Amateurliga des Landes bringen sollen.

Für den Sparkasse FC BW Feldkirch war das 2:2-Unentschieden im Bergstadion die zweite Punkteteilung innert sieben Tagen. Auch gegen den Aufsteiger aus Schruns hatten die Montfortstädter 2:2 gespielt. Mit zwei Zählern am Konto rangieren die Vural-Schützlinge aktuell an der 13. Stelle der Vorarlbergliga, wollen sich aber in der 1. Englischen Woche selbst mit einem vollen Erfolg  und einem richtig guten Heimspiel belohnen. Dafür benötigt es eine konzentrierte Leistung in allen Mannschaftsteilen über die volle Distanz, um einen Gegner in dieser Größenordnung in die Knie zu zwingen. Ankick zur Vormittagsmatinee ist um 11 Uhr!

Als Spielsponsor fungiert Juwelier Ritter – Uhren & Schmuck – im Herzen der Feldkircher Innenstadt gelegen. Herzlichen Dank für Eure Unterstützung!

Erstes Heimspiel der Juniors.

Das erste Saisonheimspiel für die Sparkasse FC BW Feldkirch Juniors steigt nach der Begegnung der Kampfmannschaft. Um 13.30 Uhr empfängt die Feldkircher Fohlenelf das SPG Höchst/Gaissau 1b auf eigenem Platz. Eine richtig gute Antwort lieferte das Team um Marcel Obermoser und Volkan Dinckan auf die herbe 1:7-Niederlage, als ein Unentschieden beim Sulner 1b erreicht wurde. Der kommende Gegner musste sich zuhause geschlagen geben und wird sicher gewillt sein, in Feldkirch die passende Antwort zu sorgen.

Spieldaten:

Vorarlbergliga 2019/2020 | 4. Spieltag
Sparkasse FC BW Feldkirch – FC Höchst
Donnerstag, 15.08.2019, 11.00 Uhr | Waldstadion Feldkirch
Schiedsrichter: Bernd Böckle; Assistenten: Nusret Mutlu, Marco Halbeisen

3. Landesklasse 2019/2020 | 2. Spieltag
Sparkasse FC BW Feldkirch Juniors – SPG Höchst/Gaissau 1b
Donnerstag, 15.08.2019, 13.30 Uhr | Waldstadion Feldkirch
Schiedsrichter: Nusret Mutlu; Assistenten: Marco Halbeisen, Adem Yazici

BLAU-WEISS TRENNT SICH VOM FC BIZAU 2:2-REMIS.

Nach seiner „Zwangs- und Nachdenkpause“ erzielte Mircea Erciu ein Tor und gab eine Vorlage in Bizau. Foto: Sonderegger/BWF

Der Sparkasse FC BW Feldkirch hat sich in einer chancenreichen Partie auf beiden Seiten am Samstagabend unentschieden vom FC Bizau getrennt. Nach 90 Minuten stand es zwischen beiden Mannschaften 2:2 (1:1). Die frühe Führung durch den vormaligen Profispieler Pius Simma (4.) konnte der von seiner Zwei-Spiele-Sperre zurückgekehrte Mircea Erciu für den Oberländer Traditionsverein ausgleichen (28.). Nachdem im zweiten Durchgang abermals Bizau in Person von Pius Simma vorlegte (53.), war es ausgerechnet Adem Kum, der seinem Ex-Verein einen einschenkte (55.). Die Montfortstädter luchsten so dem FC Bizau die ersten Zähler der noch jungen Saison ab.

Personal: BW-Cheftrainer Sabri Vural musste in Bizau auf Elias Schatzmann (Kreuzbandriss), Jonas Stieger, Scott Eberscheg, Marko Coric, Miljan Nikolic, Anel Klicic und Aldin Sulejmanagic (alle Urlaub) verzichten.

Spielerverlauf: Die Mannen von Sabri Vural erwischten einen denkbar ungünstigen Start im Bergstadion. Mit zwei schnellen Pässen wurde die rechte Abwehrseite ausgehebelt. Hierbei konnte Pius Simma einige Meter in den Strafraum machen und auf Höhe des Fünferecks aus spitzem Winkel einschießen (5.).  In der 12. Spielminute schalteten sich die Feldkircher ein. Über rechts kam die Kugel gefährlich ins Zentrum, wo Adem Kum die Hereingabe knapp am rechten Pfosten vorbeiplatzierte. Augenblicke später fanden die Heimischen eine Großchance vor,  doch Pius Simma schlenzte das hervorragende Zuspiel von Martin Schwärzler aus 12 Metern nur ans Aluminium. Abermals Martin Schwärzler war es, welcher für die nächste brenzlige Situation verantwortlich war. Der Rückkehrer aus Fußach brachte einen Freistoß aus über 25 Metern haargenau an die Fünferlinie, wo ein Mitspieler per Kopf am gut positionierten Daniel Erlacher seinen Meister fand.  Die Chancen häuften sich nun bei den Gastgebern, die zusehends am eigenen Unvermögen scheiterten. So auch in Minute 22, als ein Ball mustergültig am Elfmeterpunkt abgelegt wurde, der Wälder aber volley am Kasten vorbeischoss. Sechs Zeigerumdrehungen später konnten die Blau-Weißen die Heimführung egalisieren. Ein misslungener Abwehrversuch eines Wälders gelang direkt zu Mircea Erciu, welcher im Rückraum auf den Abpraller lauerte. Der Rumäne zirkelte die sich bietende Möglichkeit überlegt in die linke Kreuzecke. Nach einer halben Stunde führten die Bizauer einen Freistoßtrick aus, der zunächst so aussah, als ob dieser verunglückte. Mit viel Leidenschaft erkämpfte sich ein Bizauer den Ball an der Grundlinie. Wiederholt mit zwei schnellen Abspielen hatte es die Helbock-Elf geschafft, in eine gute Ausgangssituation zu kommen. Der Schuss aus vier Metern wurde letztlich von einem Feldkircher zum Eckball geblockt. Eine Doppelchance verzeichneten die Heimischen noch vor dem Pausenpfiff, aber sowohl der Altenstädtner Fabian Flatz als auch Rene Schedler scheiterten entweder an der Torumrandung oder an BW-Keeper Daniel Erlacher. So ging es mit dem etwas glücklicheren 1:1 in die Pause.

Schwungvoller kamen die Wälder aus der Kabine, die mit ihrer ersten wirklichen Möglichkeit leicht zum Torerfolg kamen. Bizau trieb die Kugel auf die rechte Seite. Pius Simma hatte sich im Rückraum derweil von David Sarc fortbewegt. Mit einer gefühlvollen Rechtsflanke wurde der frühere Profispieler des FC Lustenau 1907 am zweiten Pfosten gefunden, der nur den Fuß hinzuhalten brauchte (53.). Die Schützlinge von Sabri Vural schüttelten sich aber sofort, glichen nur zwei Minuten später den Spielstand erneut aus. Semih Dönmez leitete eine Kontersituation ein, lief ins Zentrum und passte am 16ener auf den mitgelaufenen Mircea Erciu. Der Torschütze zum 1:1 bewies mit seinem Flankenball wiederholt Übersicht, in dem er die Hereingabe maßgenau zu Adem Kum schlug und  jener ohne Probleme einköpfte (55.). Nach einem Lochpass von Selim Kum scheiterte Samir Luiz Sganzerla arg bedrängt mit seinem Fernschuss nur knapp (74.). Dann war es der Brasilianer selbst, der die Seite wechselte und zum Vorlagengeber wurde. Sein ideales Zuspiel auf die rechte Angriffsseite konnte Mircea Erciu nicht verwerten – Hefel war zur Stelle. Auch die letzte Aktion des Spieles gehörte den Montfortstädtern. Ein Abschluss aus 15 Metern begrub Lukas Hefel sicher unter sich. Es blieb bei der Punkteteilung im Bergstadion.

Ausblick: Schon am kommenden Donnerstag geht’s in der Vorarlbergliga weiter. An Maria Himmelfahrt (15.08., 11 Uhr) empfangen die Blau-Weißen im Zuge der 1. Englischen Runde den FC Höchst zur Vormittagsmatinee.

Juniors mit Punkt zum Auftakt.

Ein starkes Lebenszeichen gaben die Sparkasse FC BW Feldkirch Juniors nach der schmerzlichen 1:7-Niederlage in der 1. Runde des VFV-Cups. Beim FC Sulz 1b-Team erreichte die junge Mannschaft von Marcel Obermoser ein starkes 2:2-Unentschieden, holte sie gleich bei der Saisonpremiere den ersten Zähler! Für die Tore in Sulz sorgten Noman Khan und Fabian Simmerle.

STENOGRAMM: 3. Spieltag, 10.08.2019, 17.00 Uhr

FC Bizau – Sparkasse FC BW Feldkirch 2:2 (1:1)

FC Bizau: 1 Hefel; 4 Feuerstein, 5 Zwischenbrugger Michael, 6 Meusburger, 9 Flatz, 10 Hörmann, 17 Schedler, 20 Simma, 23 Zwischenbrugger Lien, 27 Schwärzler, 31 Fink.
Ersatz: 33 Sohler – 12 Bilgeri, 13 Palkovich, 14 Moosbrugger, 21 Pöll.

Sparkasse FC BW Feldkirch: 1 Erlacher – 20 Gomes, 5 Neunteufel, 16 Sarc, 4 Ritter – 10 Erciu, 6 Baloteli, 14 Kum Selim – 22 Dönmez, 9 Kum Adem, 11 Sganzerla.
Ersatz: 26 Bozkurt – 12 Lorenz, 13 Jakob, 18 Soares.

Wechsel: Moosbrugger für Zwischenbrugger Lien (45.), Pöll für Fink (81.), Bilgeri für Hörmann (88.) resp. Lorenz für Kum Selim.

Tore: 1:0 Simma (4.), 1:1 Erciu (28.), 2:1 Simma (53.), 2:2 Kum Adem (55.).
Gelbe Karten: Schedler resp. Ritter, Erciu.
Zuschauer: 480 im Bergstadion Bizau.
Schiedsrichter: Elvedin Crnkic; Assistenten: Konstantin Halder, Franz Roithinger.

« Ältere Beiträge